Energiewende Warum Aldi jetzt eigenen Strom produziert

Premium
Solar- und Windkraft werden günstiger. Unternehmen produzieren grünen Strom deshalb zunehmend selbst. Warum sich das nicht nur für Aldi lohnt.
von Thomas Kuhn

Erdgas aus Russland Nord Stream 2 startet Pipeline-Bau in der Ostsee

Die Gazprom-Tochter hat mit den vorbereitenden Arbeiten für die spätere Rohrverlegung begonnen. Die Pipeline bleibt politisch aber weiterhin umstritten.

Schrumpfende Gewinne RWE-Gewinne schwächeln vor Innogy-Deal

Schlechte Quartalsergebnisse beim Energieriesen: RWE fährt beim Energiehandel Verlust ein. Wegen gesunkener Großhandelspreise schrumpft auch das operative Ergebnis. Schrumpfende Gewinne belasten den Konzern.

RWE-Tochter Innogy laufen Viertelmillion Kunden weg

Innogy kämpft mit Gewinnrückgang. Der vor der Zerschlagung stehende Energiekonzern hat im ersten Quartal weniger verdient. Ein Grund: Innerhalb eines Jahres verlor die RWE-Tochter Hundertausende Kunden.

E.On, Innogy und RWE Betriebsbedingte Kündigungen „praktisch ausgeschlossen“

E.On will bei der Übernahme des Netz- und Vertriebsgeschäfts von Innogy rund 5000 Stellen streichen. Das soll nach einer Vereinbarung mit Arbeitnehmervertretern nun aber ohne betriebsbedingte Kündigungen geschehen.

Energiewende Teyssen gibt E.On neuen Kurs

Die Energiewende hat dem alten Geschäftsmodell der großen Konzerne schwer zugesetzt. E.On-Chef Teyssen hat darauf mit einem radikalen Kurswechsel reagiert, der für dauerhafte Gewinne sorgen soll.

Streit zwischen Uniper und Fortum Streit um Übernahme - Uniper-Chef stichelt gegen Fortum

Im Streit um die Übernahme durch Fortum verteilt Klaus Schäfer, Chef des Stromproduzenten Uniper, weiter kleine Spitzen gegen finnische Energieunternehmen.

Quartalszahlen Aufwind für E.On

Das gute Geschäft mit neuen Windparks und Zuwächse beim Stromvertriebsgeschäft beflügeln E.Ons Quartalsergebnisse. Der Konzernüberschuss legte deutlich zu. Eine Bestätigung für Vorstandschef Johannes Teyssen.

Neue Verzögerungen Pannenkraftwerk Datteln wird für Uniper immer teurer

Was eigentlich Unipers Kassen füllen sollte, mutiert zum Fass ohne Boden für den Energiekonzern: Neue Schäden am Kraftwerk in Datteln machen das Projekt erneut teurer, Uniper schreibt 270 Millionen Euro ab.

Rohölpreis gestiegen Heizöl so teuer wie seit drei Jahren nicht

Die Heizölpreise sind auf den höchsten Stand seit dreieinhalb Jahren gestiegen. Hintergrund sind die steigenden Preise für den Grundstoff Rohöl.

Nord Stream 2 Kalter Krieg in Kopenhagen

Premium
Ein Veto aus Dänemark könnte die umstrittene Pipeline Nord Stream 2 noch verhindern. Die USA erhöhen den diplomatischen Druck, um das Projekt zu stoppen.
von Angela Hennersdorf

Kraftwerks-Sparte Siemens schickt tausende Mitarbeiter in Zwangsurlaub

Wegen eines „anhaltenden beispiellosen Markteinbruchs“ im Stromgeschäft wird Siemens tausende Mitarbeiter in den Zwangsurlaub schicken. Es soll alle Standorte der Division Power and Gas (PG) treffen.

Meistgelesen

Motivationsbullshit, Teil 2 Warum ein Leben außerhalb der Komfortzone gefährlich ist

„Das Leben beginnt am Ende deiner Komfortzone“ – ein Satz, der motivieren und zu Grenzüberschreitungen anstacheln soll. In Maßen ist das eine gute Idee. Der Satz ist trotzdem falsch.

Karrierefaktor Aussehen „Es gibt kein zu schön!“

Wer von Natur aus sehr attraktiv ist, bekommt die besseren Jobs und auch mehr Geld. Das ist nicht nur Klischee, sondern Wissenschaft. Es gibt allerdings Jobs, in denen das Aussehen überhaupt nichts nutzt.

Der Minsky-Moment Was Anleger aus früheren Abstürzen lernen können

Finanzkrisen, Boom und Crash wechseln sich ab, aber in unregelmäßigen Abständen. Mehrfach erlebten die Deutschen in den vergangenen 100 Jahren tiefe Einschnitte in ihr Vermögen. Was Sie daraus lernen können.

Gehaltsverhandlung So bekommen Sie, was Ihnen zusteht

Beim Chef nach einer Gehaltserhöhung zu fragen, gehört zu den schwersten Aufgaben. Warum es besser ist, mit krummen Beträgen in die Verhandlung einzusteigen.

Rolex, Omega & Co Die Uhrenhersteller, das Internet und die Angst

Zu viele Uhren, die ihren Weg in den Graumarkt finden, und eine zögerliche Onlinestrategie vieler Marken setzen die lange verwöhnten Luxusuhrenhersteller unter Druck.
WirtschaftsWoche

Nr. 21 vom 18.05.2018

6WirtschaftsWoche Cover 21/2018
Das Anti-Crash-Depot
Donald Trumps „America first“, eine müde Weltkonjunktur und steigende Zinsen bedrohen die Börsenparty. Was Anleger jetzt tun sollten.

Stellenmarkt

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.

Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns