WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

„Unvermeidlicher Schritt“ E.On streicht Stellen in Großbritannien

Der britische Strommarkt ist für deutsche Konzerne seit langem ein schwieriges Pflaster. E.On plant nach der Innogy-Übernahme einen radikalen Schnitt. In Deutschland bleibt es bei den bekannten Plänen für den Jobabbau.

Schwimmende Photovoltaik Energiewende auf dem Wasser

Schwimmende Solarparks sind effektiv und platzsparend. Sie könnten geflutete Braunkohletagebauten in Photovoltaikparks verwandeln. Verhelfen Fördermittel der Technik zum Durchbruch? Ein Besuch im niederländischen Zwolle.
von Jan-Lukas Schmitt

Bernhard Günther Säure-Anschlag auf Innogy-Manager: Viele offene Fragen bei den Ermittlungen

Die Person, die das Attentat auf den Innogy-Manager beauftragte, kommt offenbar aus den eigenen Reihen. Die versprochene Belohnung für Hinweise hat Innogy noch nicht gezahlt. Denn noch ist kein Täter überführt.
von Angela Hennersdorf

Ermittlungen waren schon eingestellt Überraschende Festnahme nach Säureanschlag auf Innogy-Manager

Eigentlich waren die Ermittlungen zum Säureanschlag auf den Innogy-Manager Bernhard Günther ergebnislos abgeschlossen. Jetzt melden die Behörden überraschend eine Festnahme.

Höhere Ökostrom-Umlage EEG-Umlage steigt: Stromkunden droht die nächste Preiserhöhung

Stromkunden in Deutschland müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Preise einstellen. Die von ihnen zu zahlende Umlage zur Förderung des Ökostroms soll 2020 um 5,5 Prozent steigen.

Energiekonzern Kampf verloren: Fortum ergreift die Mehrheit bei Uniper

Zwei Jahre lang hat der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper um seine Unabhängigkeit gekämpft – jetzt scheint er verloren zu haben. Denn der finnische Versorger Fortum hat sich mit zwei Fonds geeinigt.
von Katja Joho

Neue RWE-Strategie Vom CO2-Sünder Europas zum grünen Vorzeigeunternehmen

Der mit Strom aus Braun- und Steinkohle groß gewordene Energiekonzern RWE setzt auf die Erneuerbaren, will bis 2040 klimaneutral werden. RWE hat damit seine Zukunftsstrategie gefunden. Kann sie erfolgreich sein?
von Katja Joho

Gas-Tarife im Vergleich Gasanbieter-Wechsel spart bis zu 900 Euro im Jahr

Wechseln Haushalte ihren Gasanbieter, können sie besonders viel sparen. Unser exklusives Ranking zeigt, welche Anbieter sich mit fairen und günstigen Konditionen auszeichnen.
von Niklas Hoyer

Siemens Kraftakt für den neuen Energie-Chef

Premium
Michael Sen, neuer Chef des Energiegeschäfts von Siemens, steht vor einer heiklen Aufgabe. Der von ihm geführte Börsengang des Energiegeschäfts wird zum Lackmustest für den gesamten Umbau von Siemens.
von Karin Finkenzeller und Andreas Macho

Widerstand gegen den E.On-RWE-Deal „Wir sind vom Erfolg einer Klage überzeugt“

Die EU-Kommission gestattet den Energiekonzernen E.On und RWE, die RWE-Tochter Innogy untereinander aufzuteilen. Der hessische Energieversorger Mainova will dagegen klagen. Fragen an Mainova-Chef Constantin Alsheimer.
von Stephan Knieps

Der E.On-RWE-Deal Ein Tauschgeschäft mit vielen Folgen

Aus drei Energiekonzernen werden zwei: E.On und RWE teilen die RWE-Tochter Innogy unter sich auf. Kunden sollten künftig bei der Wahl des Stromtarifs noch genauer hinschauen, raten Verbraucherschützer.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 05.12.2019

Das politisch unkorrekte Klimapaket

Der Verzicht auf Inlandsflüge und Fleisch rettet nicht das Klima. Das kann nur radikale Marktwirtschaft - und vielleicht sogar Gentechnik und Atomkraft. Über teure Dogmen und Irrtümer in der Klimadiskussion.