Staatskonzern Belgier könnten Chinas Einstieg ins deutsche Stromnetz verhindern

Der geplante Einstieg des chinesischen Netzbetreibers SGCC in das deutsche Stromnetz könnte noch platzen.
von dpa

IG BCE und Verdi Gewerkschaften rufen zu Warnstreiks bei E.On auf

Die Gewerkschaften IG BCE und Verdi rufen rund 10.000 Beschäftigte des Energiekonzerns E.ON zu Warnstreiks auf. Mit dem Ausstand solle Bewegung in die laufende Tarifrunde gebracht werden.
von Reuters

Tankstellen-Studie Wer vom Benzinverkauf am meisten profitiert

Mineralölkonzerne machen ein Geheimnis daraus, was sie mit jedem Liter Benzin verdienen. Ein Studie deckt nun die Margen auf. Das Ergebnis: Der Kraftstoffverkauf lohnt sich für die Konzerne – weniger für die Pächter.
von Roman Tyborski

Erneuerbare Energien EnBW weitet Geschäft nach Asien aus

EnBW weitet sein Geschäft mit Erneuerbaren Energien in Asien aus. Die Karlsruher steigen in eine Entwicklungsgesellschaft für drei Offshore-Windparks in Taiwan ein. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.
von dpa

Netzagentur-Chef Homann Anstieg bei Netzentgelten gestoppt

Die Gebühren für die Stromnetze haben in den vergangenen Jahren den Strompreis mit nach oben getrieben. Reformen sorgen nun für Preisstabilität, sagt Netzagentur-Chef Homann. Aber das Bild ist bundesweit uneinheitlich.
von dpa

Energiekonzern E.On bringt Börsengang von Türkei-Beteiligung auf den Weg

Der Energiekonzern E.On kann beim Teilbörsengang seiner Beteiligung in der Türkei auf Einnahmen von rund 150 Millionen Euro hoffen.
von Reuters

Dank Ölpreiserholung Shell verdreifacht Gewinn

Auch die US-Steuerreform konnte das Ergebnis von Shell nicht trüben. Der Ölriese erwirtschaftete 2017 einen satten Gewinn von 13 Milliarden Dollar.
von dpa

Fortum-Chef Pekka Lundmark "Wir wollen weiter investieren"

Der finnische Energiekonzern Fortum will nach dem Kauf der Uniper-Anteile von E.On weiter im Energiemarkt investieren. Auf einer Tagung sprach er über die Zusammenarbeit mit Uniper.
von Angela Hennersdorf

IEA Produktionsausfälle in Venezuela treiben Ölpreis nach oben

Die Krise in Venezuela und die damit verbundenen Produktionsrückgänge verknappen die Versorgung der Rohölmärkte und treiben die Preise nach oben.
von Reuters

Nach Ende der Übernahmefrist Fortum hält knapp 47 Prozent an Uniper

Der finnische Energiekonzern Fortum hat nur wenige Aktionäre von seinem Angebot für Uniper überzeugen können. Er sammelte nur rund 47 Prozent der Anteile ein.
von dpa

Garantierenditen für Strom- und Gasnetze Der Streit um die Netz-Milliarden

Mehr als die Hälfte des Strompreises für Verbraucher entsteht durch Steuern und Abgaben. Bei den Netzentgelten will die staatliche Aufsicht nun kürzen. Die Betreiber klagten dagegen. Nun wird verhandelt.
von dpa

RWE-Ökostromtochter Innogy setzt für Wachstum aufs Auslandsgeschäft

RWE-Tochter Innogy will ab 2019 ihre Gewinne steigern und setzt dabei auf Wachstum in den Auslandsmärkten. Besonders die USA hätten noch großen Nachholbedarf bei erneuerbaren Energien.
von Reuters

WirtschaftsWoche

Nr. 09 vom 23.02.2018

WirtschaftsWoche Cover 09/2018
DNA als Geldmaschine

Warum Investoren auf das Geschäft mit Genmaterial setzen.

Stellenmarkt

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.

Unternehmer stellen sich vor

Folgen Sie uns