WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Elektromobilität Die E-Auto-Förderung sollte gesenkt und Plug-in-Hybriden der Stecker gezogen werden

Die üppige Förderung von Elektroautos sollte die Ampel-Regierung schnell kürzen, die der Plug-in-Hybride abschaffen. Das Geld braucht sie für die Ladeinfrastruktur.
Kommentar von Stefan Hajek

Wissenschaft im Koalitionsvertrag „Wir schaffen hier Sonderwirtschaftszonen wie um Oxford“

Thomas Sattelberger hat den Koalitionsvertrag für die FDP mit verhandelt und erklärt, was die Wissenschaft nun erwartet.
Interview von Thomas Stölzel

Podcast – High Voltage Sind E-Autos brandgefährlich?

Brennen Fahrzeuge mit Elektroantrieb häufiger als Benzin- oder Dieselfahrzeuge? Wie gefährlich sind Elektroautos? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der neuen Podcast-Folge von High Voltage.
von Martin Seiwert

Neue EU-Pläne für Impfzertifikate Status „vollständig geimpft“: Nach neun Monaten ist Schluss

Weil die Schutzwirkung von Corona-Impfungen schneller nachlässt als erwartet, will die EU-Kommission die Gültigkeit von Impfzertifikaten verkürzen. Die neuen Regeln sollen vom 10. Januar 2022 an gelten.
von Thomas Kuhn

Energiegewinnung Kernfusion als Energiequelle – zu spät und ausgebremst?

Die Verheißungen von Kernfusion sind groß: Nahezu unerschöpfliche Energie – sicherer als Kernspaltung und sauber. In Greifswald soll bald ein wichtiger Schritt gemacht werden. Doch auch die Kritik ist groß.

Tether Das Milliardenrätsel hinter dem Stablecoin

Der sogenannte Stablecoin Tether ist höchst umstritten, kaum ein Kleinanleger investiert in den Coin. Trotzdem werden jeden Tag Tether im Wert von über 80 Milliarden Dollar gehandelt. Warum?
von Saskia Littmann

Hajeks High Voltage #23 Jeder Automarke ihr eigenes Ladenetz? Schluss mit den Extrawürsten!

Die deutschen Autobauer haben den Aufbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos verschlafen. Darunter leiden ihre eigenen Kunden. Doch statt das zu ändern und endlich an einem Strang zu ziehen, verzetteln sie sich.
Kolumne von Stefan Hajek

Lieferdienste Wer wird das Gorillas für Medikamente?

Start-ups versprechen Lieferungen aus der Apotheke binnen 30 Minuten. Das E-Rezept könnte sie beflügeln. Doch beendet ist die Bürokratie damit nicht – und noch etwas bereitet den Newcomern Kopfschmerzen.
von Steffen Ermisch

Kolumne Über Übermorgen Forever young: Warum das Silicon Valley zu Diabetesmedikamenten greift

Das Silicon Valley träumt einen neuen Traum: den des ewigen Lebens. Bislang griffen die Schönen und Reichen zu Botox, nun ausgerechnet zu einem Diabetesmedikament. Was ist dran an den Verheißungen?
von Sarah Buchner und Lorenz Pallhuber

Bekämpfung der Pandemie Wie die Corona-Apps die vierte Infektionswelle dämpfen können

Die Corona-Warn-App des Bundes wurde vor einem Jahr noch als „zahnloser Tiger“ verspottet. Nach Funktionserweiterungen könnte die Anwendung des RKI aber einen Beitrag leisten, die vierte Infektionswelle zu dämpfen.

Refurbished-Artikel Reparatur statt Neukauf: Gebrauchte Technik in Chipkrise gefragt

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern von Smartphones zum Beispiel kommt es zu Lieferengpässen. Anbieter generalüberholter Elektroware spielt das in die Karten.

„Dart“-Mission Mission Erdverteidigung: Nasa lässt Test-Sonde in Asteroiden fliegen

Im Hollywood-Film „Armageddon“ wird ein Asteroiden gesprengt, um dessen Einschlag in die Erde zu verhindern. Etwas ähnliches will die Nasa nun mit der unbemannten „Dart“-Mission erstmals wirklich versuchen.
WirtschaftsWoche

Nr. 48 vom 26.11.2021

Wer gewinnt den Corona-Poker?

Pharmakonzerne, Biotech-Start-ups und Hightechfirmen setzen mit riesigem Einsatz auf das Geschäft mit der Pandemie. Deutschland spielt vorne mit, hat aber einen Nachteil.

Folgen Sie uns

UN warnt Giftige Rückständen bei Meerwasserentsalzung

Meerwasserentsalzungsanlagen versorgen besonders in trockenen Regionen die Bevölkerung mit lebenswichtigem Trinkwasser. Doch das Verfahren hat Nachteile.

Kleidung ohne schlechtes Gewissen Das Geschäft mit Bio-Baumwolle boomt

Immer mehr Modehändler achten bei Baumwollprodukten auf die Anbaubedingungen. Das ist auch nötig. Denn oft werden bei der Produktion der Pflanzenfaser viel zu große Mengen Pestizide und Insektizide eingesetzt.

Energie Ökostrom-Anteil in Deutschland 2018 erstmals über 40 Prozent

Dank des sonnigen Sommers ist der Anteil erneuerbarer Energien in Deutschland gewachsen. 2018 wurden 40,4 Prozent der Stromerzeugung aus Sonnen-, Wind- und Wasserkraft sowie aus Biomasse gewonnen.

Gadowski investiert 100 Millionen Dollar in China-Flugtaxi „Für Luftstraßen braucht man nur Computercode und muss keine Bäume roden“

Seriengründer Lukasz Gadowski will den Himmel erobern: Nach Volocopter und Archer investiert er nun auch noch in einen chinesischen Elektroflieger. Denn der kann einiges, worauf Europa noch wartet.
von Andreas Menn

Kreislaufwirtschaft für Fahrräder Engpässe am Fahrradmarkt: So umschiffen Start-ups die Lieferkrise

Günstiger, nachhaltiger – und sofort verfügbar: Start-ups wollen den Markt für gebrauchte Fahrräder in Gang bringen. Und manche haben sogar eine Idee, wie sie die Lieferengpässe umgehen.
von Steffen Ermisch

Die Zahlenfrau Mitarbeiter-Mangel: Verpasst Deutschland den Zug Richtung Zukunft?

Wir brauchen mehr Fachkräfte – idealerweise mit digitalen Kompetenzen. Fünf Forderungen, damit Deutschland eine Top-Wirtschaftskraft bleibt.
Kolumne von Miriam Wohlfarth

Vergleich kontaktloser Bezahlmethoden Sechs Möglichkeiten, kontaktlos und mobil zu bezahlen

Seit November kann bei der Drogerie Müller kontaktlos per App bezahlt werden. Damit steigen sie in einen Markt ein, in dem es schon viele Anbieter gibt. Aber was sind die Unterschiede?
von Anna-Maria Knaup

Pixel für Pixel zum Steak Fleisch aus dem 3D-Drucker kommt in deutsche Restaurants

Redefine Meat will ein Fleischimperium aufbauen, ohne Tiere zu töten. Jetzt bringt das Start-up erstmals ganze Fleischstücke aus dem 3D-Drucker in deutsche Restaurants – aus rein pflanzlichen Zutaten. Schmeckt das?
von Andreas Menn

Emotet-Netzwerk Der Coup, der eines der gefährlichsten Hacker-Netze der Welt lahmlegte

Das Emotet-Netzwerk war eine der gefährlichsten Plattformen für Cyberattacken und verursachte Milliardenschäden. Bis Ermittler die Schadsoftware mit einer gewagten Strategie lahmlegten. Eine digitale Verfolgungsjagd.
von Thomas Kuhn

40 Millionen Euro Fördermittel Bund startet erstes konkretes Quantencomputer-Projekt

Deutschland nimmt Milliarden in die Hand, um nicht länger nur auf die USA oder China angewiesen zu sein. Das ambitionierte Programm sitzt in Bayern – und hängt an einem deutsch-finnischen Start-up.

Cybersecurity Ransom-Attacken auf Firmen: „Nie drüber reden!“

MediaSaturn, Medatixx, Modehaus Hirner – zahlreiche Firmen kämpfen gerade mit Hackerangriffen. Mit den richtigen Verhandlungstricks aber können Profis Lösegelder nach Cyberattacken teils drastisch reduzieren.
von Claudia Tödtmann und Thomas Kuhn

Digitaler Impfpass CovPass wird fünfmal so teuer wie geplant

Knapp 15,4 Millionen Euro kosten der digitale Impfnachweis CovPass und die damit verbundenen Clouddienste das Gesundheitsministerium und damit deutlich mehr als ursprünglich vorgesehen.
von Thomas Kuhn

Astronaut Matthias Maurer „Europäer werden auf dem Mond leben“

Matthias Maurer ist nach mehreren Verzögerungen endlich zur ISS aufgebrochen. Im Interview spricht der deutsche Astronaut über seine Mission im Weltall, Forschung im freien Fall und sein nächstes Ziel.
Interview von Andreas Menn

Corona-Infektionen Wie gefährlich sind die Impfdurchbrüche?

Zunehmend erkranken auch Geimpfte am Coronavirus. Dabei ist das Risiko eines Impfdurchbruchs immer noch gering. Doch bei einem Impfstoff gibt es auffällig viele Durchbrüche.
von Jürgen Salz

Lasche Kontrollen 2G alleine kann die Corona-Welle nicht brechen

Es gibt so viele Corona-Infektionen wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Rufe nach einer flächendeckenden 2G-Regel werden laut. Doch die Wahrheit ist: Ein nur halbherzig durchgesetztes 2G kann das Problem nicht lösen.
Kommentar von Thomas Stölzel

Mini-Kraftwerke Wer braucht schon Steckdosen?

Schalter, Uhren, Gehwegplatten – Forscher entwickeln Kleinstkraftwerke, die uns abseits vom Stromnetz mit Energie versorgen. Für viele Anwendungen ist die Technik schon einsatzbereit.
von Thomas Kuhn

Von Gute-Nacht-Geschichte bis Schlafroboter Mit Schlaf Geld verdienen

Die „Schlaf-Ökonomie“ ist fast eine halbe Billion Dollar schwer. Wie Investoren sie mit „smarten Matratzen“ und Schlafrobotern erweitern wollen – und welche Rolle Oscar-Preisträger Matthew McConaughey dabei spielt.
von Matthias Hohensee

E-Scooter in Großstädten „Dieses Chaos gibt es nur in Deutschland“

Beschwerden über E-Scooter gibt es vor allem in deutschen Innenstädten. Das Start-up Vianova hilft, den Wildwuchs zu stoppen. Gründer Thibault Castagne sagt: An vielen Problemen ist die Verwaltung selbst schuld.
Interview von Steffen Ermisch

Sparen beim Fahren Was Autofahrer gegen die hohen Spritpreise tun können

Tanken ist zurzeit sehr teuer. Viele Autofahrer müssen mangels Alternativen zum eigenen Pkw aber tanken. Hier können sie an der Kostenschraube drehen.

Studie Durch die Chipkrise gibt es kaum noch Auto-Rabatte

Neuwagen sind derzeit selten, aber gefragt. Das lässt die Preise steigen. Und sorgt auch dafür, dass Schnäppchenjäger kaum noch Nachlässe ergattern können.

Hajeks High Voltage #22 Mehr Power an der Ladesäule

Mehr Power an der Ladesäule: ABB verspricht eine Schnellladesäule, die 100 Kilometer in drei Minuten laden kann. Damit wären E-Autos schneller geladen als Benziner betankt. Kann das klappen?
Kolumne von Stefan Hajek

Koste es, was es wolle Britische Atomkraftwerke: Lukrativ für Militärs

Anders als Deutschland hält Großbritannien an der Atomkraft fest, will sogar neue Meiler in Serie bauen. Doch die Kosten sind hoch – und tragen müssen sie die britischen Stromkunden.
von Sascha Zastiral und Stefan Hajek

Fliegende Kisten Die Rückkehr der Holz-Flugzeuge

Holz hat im Flugzeugbau eine lange Tradition. Nun suchen Hersteller nach langlebigem wie leistungsfähigem Material – und besinnen sich wieder darauf. Ihre Erkenntnisse könnten auch für die Autoindustrie interessant sein.
von Thomas Stölzel

Moderne Kernkraft Neue Atomreaktoren: Zu schön, um wahr zu sein?

Deutschland steigt 2022 aus der Atomkraft aus. In anderen Ländern arbeiten Forscher hingegen an neuen Reaktortypen. Sie sollen sicherer sein und sogar den heutigen Atommüll verbrennen können – zumindest in der Theorie.
von Stefan Hajek, Matthias Hohensee und Sascha Zastiral