WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nachfolger gesucht Das verdrängte Problem der Telekom

Die jüngsten Rekordzahlen kaschieren, dass Telekom-Chef Höttges ein Problem lösen muss: Der Konzern braucht so schnell wie möglich einen neuen Kronprinzen – oder eine neue Kronprinzessin.
von Jürgen Berke

Insolvenzverfahren beendet Die Akte Flowtex wird geschlossen

Exklusiv
Das Insolvenzverfahren beim Spezialbohrmaschinen-Konzern Flowtex ist zwei Jahrzehnte nach dem Milliarden-Betrugsskandal endlich zu Ende. Das Verfahren wurde aufgehoben.
von Henryk Hielscher

Nach dem Real-Verkauf Wie es jetzt beim Metro-Konzern weitergeht

Premium
Nach dem Verkauf der Supermarktkette Real will Metro-Chef Olaf Koch den Großhandelskonzern entstauben und mit Apps und Softwarelösungen zum Restaurantdienstleister umbauen. Spielen die Kunden mit?
von Henryk Hielscher

Werner Knallhart Nahverkehr: Bitte mehr First Class in Bus und Bahn!

Wenn der öffentliche Nahverkehr populärer werden soll, muss er angenehmer Alltags-Luxus sein. Mehr als das eigene Auto. Sonst lassen wir das nicht stehen.
Kolumne von Marcus Werner

RIB-Software-Übernahme BaFin geht Hinweisen auf Insiderhandel nach

Exklusiv
Die deutsche Finanzaufsicht (BaFin) prüft die Übernahmeofferte des französischen Unternehmen Schneider Electric für das Stuttgarter Unternehmen RIB Software. Die Behörde prüft Hinweise eines möglichen Insiderhandels.
von Heike Schwerdtfeger und Georg Buschmann

Wegen Auftragsflaute Airbus will 2400 Stellen streichen

Airbus will bis zum Ende des kommenden Jahres etwa 2400 Stellen in seiner Rüstungssparte streichen. Grund sei die Auftragsflaute im Raumfahrt-Geschäft. Auch über 800 Arbeitsplätze in Deutschland seien betroffen.

Helden des Mittelstands Wie man Analog-Käufer in einen Online-Shop lockt

Zwei Gründer betreiben einen Online-Shop für Geschäftskunden. Die allerdings bestellen nach wie vor gern im Katalog. Was tun?

Bombardier-Übernahme Am Ende ein Siegeszug

Premium
Mit der Fusion der Zugsparten von Alstom und Bombardier stellen sich die Weichen in der Branche neu. Siemens könnte davon profitieren.
Kommentar von Andreas Macho

Mittelstand Warum Nachhaltigkeit für Familienunternehmer immer wichtiger wird

Premium
Ohne den Mittelstand wird Klimaneutralität eine Utopie bleiben. Die Unternehmen haben aber guten Grund, sich zu engagieren. Denn nachhaltiges Wirtschaften bietet Wachstumspotenzial.
von Philipp Frohn

Flugzeugbauer in der Krise Boeing findet neues Problem bei 737-Max-Krisenjets

Der Airbus-Rivale Boeing kommt nicht zur Ruhe: Der seit fast einem Jahr aus dem Verkehr gezogene Krisenflieger 737 Max muss wegen neuer Probleme inspiziert werden. Doch der Konzern gibt sich gelassen.

Zehn Milliarden fürs Klima Amazon-Mitarbeiter sehen Bezos' Spende kritisch

Der wohl reichste Mann der Welt kündigt eine Milliardenspende für den Kampf gegen den Klimawandel an. Doch nicht alle sind von Jeff Bezos' Großzügigkeit begeistert. Auch Amazon-Mitarbeiter kritisieren ihren Chef.
WirtschaftsWoche

Nr. 09 vom 21.02.2020

Mittelstandsfalle Nullzins

Die Politik der Europäischen Zentralbank und eine damit verbundene absurde Besteuerung durch den Bund gefährden deutsche Unternehmen. Es geht um 500 Milliarden Euro – und die Altersvorsorge von Millionen Beschäftigten.

Folgen Sie uns
WirtschaftsWoche Premium
Exklusiv für Digitalpass-Kunden der WirtschaftsWoche

5G-Ausbau Siemens: Vom Weltmarktführer zum Weltmarktzuschauer

Premium
Politiker fürchten die Abhängigkeit von Huawei beim Aufbau der 5G-Netze. Was fehlt: eine Alternative. Dabei hielt Siemens mal alle Trümpfe in der Hand. Das Protokoll eines Abstiegs.
von Andreas Macho

Steigende Pensionslasten, unfaire Steuern Mittelstandsfalle Nullzins

Premium
Wegen der Niedrigzinsen müssen Firmen immer mehr für Betriebsrenten zurücklegen. Der Fiskus aber ignoriert die hohen Lasten, Unternehmen zahlen so um 50 Milliarden Euro zu hohe Steuern. Das geht an die Substanz.
von Christof Schürmann

Betriebliche Altersversorgung Arbeitgeber: Viel zu hohe Steuern bezahlt

Premium
Unternehmen müssen immer mehr Geld für die Altersvorsorge zurückstellen. Das drückt ihre Gewinne. Doch Finanzämter erkennen das nicht an – mit üblen Folgen.
von Christof Schürmann

Kone-Chef Henrik Ehrnrooth „Wir waren nicht mehr sicher, dass Thyssenkrupp am Ende noch solvent ist“

Premium
Kone-Chef Hernik Ehrnrooth über den gescheiterten Deal mit Thyssenkrupp und die Frage, wieso das finanzielle Risiko am Ende doch zu groß war.
Interview von Angela Hennersdorf

Sportartikelhersteller Das Coronavirus grätscht Puma und Adidas in die Beine

Rekordzahlen hat der Puma-Chef dabei als er den Jahresbericht vorlegt. Doch eine Nachricht von Adidas lässt bedrohliches erahnen: Das China-Geschäft des mächtigen Konkurrenten ist praktisch zum Erliegen gekommen.
von Peter Steinkirchner

Gewinneinbruch Covestro verdiente 2019 fast 70 Prozent weniger

Beim Leverkusener Kunststoffhersteller Covestro ist der Gewinn um die Hälfte eingebrochen. Auch für das laufende Geschäftsjahr gibt es keine Entwarnung, hier rechnet der Konzern sogar mit einem weiteren Gewinnrückgang.

Infografik Laufschuhe: Nikes Angriff auf Adidas

Seit Jahren testet Nike neue Laufschuhe, um mit seinen Athleten die Zwei-Stunden-Marke im Herren-Marathon zu brechen. Bei den Olympischen Spielen im Sommer starten die ersten Athleten mit den Wunderschuhen.
von Sebastian Kirsch

Präsident des Getränke-Einzelhandels „Die Ächtung von Einweg ist nicht der richtige Weg“

Das Mehrweg/Einweg-Chaos, Nachhaltigkeit und Konkurrenz durch Online-Lieferdienste: Der deutsche Getränke-Einzelhandel steht vor einigen Herausforderungen. Verbands-Chef Andreas Vogel über die Zukunft der Branche.
Interview von Lucas Tenberg

Dicamba-Strafe gegen Bayer „Die Signalwirkung ist nicht zu unterschätzen“

Wegen des Unkrautvernichters Dicamba wurden Bayer und BASF zu einer 265-Millionen-Dollar-Strafe verurteilt. Es war das erste Dicamba-Urteil in den USA, mindestens 140 solcher Fälle werden folgen. Was das für Bayer heißt.
Interview von Julian Heißler

Faurecia-Chef Koller „Probleme mit der E-Mobilität werden erst noch zutage treten“

Der Chef des größten französischen Automobilzulieferers Faurecia über Lehren aus dem Dieselskandal, wichtige Investitionen in Afrika – und die Frage, warum er entgegen dem Branchentrend auf die Brennstoffzelle setzt.
Interview von Stefan Hajek

Rückzug aus Thailand, Australien und Neuseeland GM: Dieser Sparkurs ist kein Sterben auf Raten

Premium
Der Rückzug von GM aus etlichen Märkten weltweit kann als Blaupause für den Umbau eines traditionellen Autoherstellers dienen. Hersteller wie Volkswagen, Fiat-Chrysler, Ford und Renault-Nissan sollten genau hinschauen.
Kommentar von Martin Seiwert

BCG-Studie „Die Autoindustrie wird lokal und rund um den Globus betroffen sein“

Die Autoindustrie hat an vielen Fronten zu kämpfen. Nun kommt noch das Coronavirus dazu. China ist gerade für deutsche Hersteller von Bedeutung. Die Folgen für die Branche könnten schmerzhaft sein, warnen jetzt Berater.

Die Zahlenfrau Was Kunden im Bereich Banking und Fintech nervt

Die Finanzbranche ist im Umbruch. Immer neue Unternehmen stehen in den Startlöchern. Diese neuen Player versuchen, sich vor allem über die „Kundenfokussierung“ von den klassischen Banken abzugrenzen.
Kolumne von Miriam Wohlfarth

Britische Großbank HSBC hört den frustrierenden Ruf aus London

Premium
Mit hohen Investitionen wollte die britische Großbank HSBC den deutschen Mittelstand erobern. Wegen niedriger Zinsen und harter Konkurrenz sind Erfolge aber nur bedingt sichtbar. Nun droht eine Rolle rückwärts.
von Cornelius Welp und Lukas Zdrzalek

Immerhin ein Gewinn Warum die Dauersanierung der Commerzbank schon wieder gefährdet ist

Premium
Die Commerzbank hat am Donnerstag ihre Jahreszahlen für 2019 vorgelegt. Die Bank sieht sich selbstredend auf einem guten Weg – dabei werfen die Zahlen entscheidende Fragen auf. Der Umbauplan könnte nicht funktionieren.
von Lukas Zdrzalek

Energiewende und Kohleausstieg Die Methan-Mogelpackung der Gaskraftwerke

Premium
Die Umstellung von Kohlekraftwerken auf Gas soll die deutsche Klimabilanz retten. Doch es gibt da ein Problem: Die vermeintlich geringen Emissionen von Gaskraftwerken beruhen auf einer Fehleinschätzung.
von Konrad Fischer, Martin Seiwert, Max Haerder und Thomas Stölzel

Kohleausstieg Entschädigung für Kohlekonzerne könnten Marktverzerrung sein

Der Kohleausstieg beschert Braunkohleunternehmen Milliardenentschädigungen. Die Geldgeschenke könnten aber ein Fall für die EU-Kommission werden. Ein Experte für Beihilfenrecht erklärt, wann Zahlungen zulässig sind.
Interview von Andreas Macho

Atomausstieg Vattenfall-Verfahren kostet annähernd 20 Millionen Euro

Exklusiv
Der Energiekonzern Vattenfall fordert eine Entschädigung von der Bundesrepublik. Die Ausgaben für das Schiedsgerichtsverfahren könnten in diesem Jahr die Kosten von 20 Millionen Euro überschreiten.
von Silke Wettach

Luftfahrt Coronavirus belastet Air France-KLM mit bis zu 200 Millionen Euro

Die Folgen der Epidemie machen sich für die Fluggesellschaft auf der Langstrecke und im Frachtbereich bemerkbar. Auch der Jahresgewinn 2019 sinkt.

Discounter-Expansion Aldis „America first“-Strategie

Exklusiv
Zum 100. Geburtstag des 2014 verstorbenen Aldi-Gründers Karl Albrecht schickt sich der Discounter an, die USA zu erobern. Schon im kommenden Jahr dürfte der US-Markt mehr Umsatz einspielen als das Heimatgeschäft.
von Henryk Hielscher

Aufsichtsratskreise Börsengang von Bahn-Tochter Arriva offenbar aufgeschoben

Bahnchef Richard Lutz soll laut Insidern eingeräumt haben, dass sich die Abläufe verzögern. Selbst bis zum Ende des Jahres könnte es demnach schwierig werden.

Maschinenbauer KraussMaffei streicht Arbeitsplätze im In- und Ausland

Alleine in Deutschland will das Unternehmen 430 Stellen streichen. Ein Grund für den Abbau sind die Handelsstreitigkeiten zwischen China und den USA.

Industriekonzern Thyssen-Krupp favorisiert Vollverkauf der Aufzugsparte

Thyssen-Krupp strebt Insidern zufolge einen Vollverkauf seiner Aufzugsparte an. Dadurch lasse sich der höchste Kaufpreis erzielen.

Dieselskandal Volkswagen und Verbraucherschützer verhandeln wieder über Vergleich

VW und Verbraucherschützer nehmen die Verhandlungen über die Entschädigung von Diesel-Kunden wieder auf. VW hatte sie am Freitag für gescheitert erklärt.

Anteil verschoben, Eigenkapitalquote verringert Bilanzkniff schiebt Telekom an

Der Dax-Konzern verschiebt Anteile an Ströer, die Eigenkapitalquote verringert sich: Dank eines Bilanzkniffs konnte die Deutsche Telekom ihren Gewinn 2019 deutlich steigern.
von Christof Schürmann

Zuwächse bei Umsatz und Gewinn Telekom feiert „Rekordzahlen“

Die Deutsche Telekom hat 2019 ein deutliches Gewinnplus verbucht. Erneut vor allem dank des US-Geschäfts. Der Konzern lobt sich selbst und spricht vom erfolgreichsten Jahr der Unternehmensgeschichte.

Absatz von Apple-Geräten gesunken Apple kippt Umsatzprognose – wegen Coronavirus

Apple hatte bereits mit Turbulenzen durch das neuartige Coronavirus gerechnet, aber dennoch einen deutlichen Umsatzanstieg in diesem Quartal in Aussicht gestellt. Nun ist diese Vorhersage aber nicht mehr zu halten.

Steigende Pensionslasten, unfaire Steuern Mittelstandsfalle Nullzins

Premium
Wegen der Niedrigzinsen müssen Firmen immer mehr für Betriebsrenten zurücklegen. Der Fiskus aber ignoriert die hohen Lasten, Unternehmen zahlen so um 50 Milliarden Euro zu hohe Steuern. Das geht an die Substanz.
von Christof Schürmann

Betriebliche Altersversorgung Arbeitgeber: Viel zu hohe Steuern bezahlt

Premium
Unternehmen müssen immer mehr Geld für die Altersvorsorge zurückstellen. Das drückt ihre Gewinne. Doch Finanzämter erkennen das nicht an – mit üblen Folgen.
von Christof Schürmann

Dax-Unternehmen Pensionslasten drücken die Börsenperformance

Premium
Niedrige Zinsen und steigende Rückstellungen für Betriebsrentner treiben Dax-Unternehmen zwar nicht in die Pleite. Für Aktionäre können sie aber teuer werden.
von Christof Schürmann

Versicherer Allianz würde gern auf Quartalsberichte verzichten

Exklusiv
Der Versicherer Allianz spricht mit der Deutsche Börse darüber, ob er in Zukunft auf Quartalsberichte verzichten kann. Eigentlich verlangt das die Börse. Wer nicht liefert, darf nicht Mitglied im Dax sein.
von Heike Schwerdtfeger

Deutsche Versicherer Versicherer jammern über Niedrigzins - und profitieren davon

Auch dank der Niedrigzinspolitik der EZB verbuchen die deutschen Versicherer das größte Beitragswachstum seit 1994. Vor allem die Lebensversicherungen sorgen für Schwung, da sie wie reine Geldanlagen wirken.

Fiktive Schadensabrechnung Das ganz legale Einfallstor für Versicherungsbetrug

In Deutschland werden jedes Jahr rund 1,5 Millionen Kfz-Haftschäden „fiktiv“ abgerechnet – das ist legal, aber nicht alle Autohalter sind ehrlich. Müssen neue Gesetze her, um Betrügern das Handwerk zu legen?