Ratioform-CDO Elke Katz „Die Frage ist, ob Digitalisierung sanft sein kann“

Digitalisierung in Unternehmen bedeutet zwangsläufig einen radikalen Umbau, der vielen wehtut. Wer etwas anderes behauptet, ist nicht ehrlich, so die Überzeugung von Elke Katz, CDO beim Verpackungsunternehmen Ratioform.
Interview von Nora Schareika

Entzauberte Mythen Die Angst vor dem Sieg

Premium
Kaum etwas scheuen Menschen so sehr wie Veränderungen. Manch einer fürchtet sich deshalb gar vor einem Erfolg.
Kolumne von Henning Beck

Frauen in Führungspositionen Ostdeutsche Städte liegen vorn

Exklusiv
Der Anteil von Frauen in Führungspositionen öffentlicher Betriebe ist laut einer Studie leicht gestiegen. Doch die Autoren kritisieren: Er sei häufig noch unter den Zielen, die die Politik für Unternehmen ausgegeben hat.
von Sophie Crocoll

Frauenförderung „Öffentliche Betriebe sollten mit gutem Beispiel vorangehen“

Premium
Tanja Wielgoß, Chefin der Berliner Stadtreinigung (BSR), über eine Geschlechterquote, die Vorbildfunktion öffentlicher Betriebe, die Vorreiterrolle Berlins und Männer, die in Teilzeitjobs wollen.
Interview von Sophie Crocoll

Der Fall Özil aus Managementsicht „Mitarbeiter öffentlich zu kritisieren, ist ein No-Go“

Der DFB zeigte in der Özil-Debatte zunächst ein gutes Krisenmanagement, findet der Managementexperte Bodo Antonic. Doch die Kritik des Teammanagers Bierhoff an Özil nach dem WM-Aus hält er für desaströs.
Interview von Nora Schareika

Vorstandsgehälter 5,8 Millionen Euro für einen Dax-Chef – im Schnitt

Die Vorstandschefs von SAP und VW verdienen laut einer Analyse von DSW und TU München sogar mehr als zehn Millionen Euro. Von amerikanischen Gehältern sind deutsche Manager aber noch weit entfernt.
von Claudia Tödtmann

Diversity Management „Solange es eine Mehrheit gibt, setzt sie sich durch“

Die Telefónica-Personalvorständin Nicole Gerhardt erklärt, warum es so schwierig ist, vielfältige Teams zu führen, dass die Mischung aus Männern und Frauen nicht alles ist und welche Rolle der Mut der Minderheit spielt.
von Kristin Schmidt

Auswertung von Chef-Kalendern CEOs verbringen drei Viertel ihrer Zeit mit Meetings

Zwei Managementforscher werten für eine Studie die Kalender von 27 Topmanagern aus und erhalten einen Einblick in 60.000 Stunden Managerleben. Über das Ausmaß der Zeitverschwendung können sie nur staunen.
von Daniel Rettig

Frauen in Führungspositionen "Chinesinnen gehen dahin, wo die Chancen warten"

Deutsche Managerinnen sollten sich an Chinesinnen orientieren, sagt die ehemalige Topmanagerin Bettina Al-Sadik-Lowinski – vor allem in Sachen Karriereplanung.
Interview von Claudia Tödtmann

Motivationsbullshit, Teil 3 Wir sind das Produkt eigener Entscheidungen? Träum weiter!

Wer immer nur die Gründe in den Umständen sucht, gilt leicht als Verlierer. Doch in dem kernigen Satz „Ich bin kein Produkt meiner Umstände, ich bin ein Produkt meiner Entscheidungen“ steckt auch eine Portion Bullshit.
von Nico Rose

Persönlichkeitstrainer Dieser Spruch verändert Ihre Karriere

Ab Mitte Dreißig fühlen sich viele Menschen vom Job gelähmt. Was soll noch groß kommen? Und dann kommt ein Berater Ihnen mit „Love it, change it or leave it.“ Geben Sie dem Typen eine Chance.
von Marcus Werner

Machtwechsel So nutzen scheidende CEOs ihre Zeit als lahme Ente

Premium
Manager auf Abruf bremsen Unternehmen oft aus: Die Belegschaft richtet sich schon nach dem Nachfolger, der Scheidende hat keinen Elan mehr. Neue Studien zeigen, dass es auch ganz anders gehen kann.
von Kristin Schmidt und Jan Guldner

Meistgelesen

Dienstwagen Bei der Auto-Wahl sollte das Image bedacht werden

Bei der Wahl des Dienstwagens sollten nicht nur Preis-Leistungsverhältnis und eigene Vorlieben eine Rolle spielen. Im Idealfall bedenkt man auch das Image des Autos. Das könnte sonst zum eigenen Nachteil werden.

Absatz stagniert Audi steckt in der größten Krise seiner Geschichte

Noch immer sitzt Audi-Chef Rupert Stadler in Untersuchungshaft. Jetzt hat er Haftbeschwerde eingelegt. Doch selbst wenn er zurück käme, wäre nichts mehr wie es war: Die Premiummarke von VW ist eine riesige Baustelle.

Deutsche Bahn und Co. Lokführermangel ist ein hausgemachtes Problem

Ex-Bahnchef Grube erklärte vor zwei Jahren den Beruf des Lokführers wohl verfrüht zum Auslaufmodell. Nun sind Lokführer gefragt wie nie, mehr als 1000 Stellen unbesetzt. Ein Problem für die DB und die Konkurrenz.

Kommt die Wende nach dem Absturz? Die Türkei – ein neuer Billigmarkt

Premium
In der Türkei fallen Lira und Aktienkurse wie Steine. Doch nach der Zinsentscheidung der Notenbank kommenden Dienstag könnte die Zeit für einen Einstieg in den riskanten Markt gekommen sein.

Tourismus Wie Reisebüros der Konkurrenz aus dem Internet trotzen

Kataloge in der Auslage, Angebote im Schaufenster – klassische Reisebüros wirken auf den ersten Blick unmodern. Doch mit digitalen Dienstleistungen behaupten sie sich gegen Wettbewerber aus dem Internet.
WirtschaftsWoche

Nr. 30 vom 20.07.2018

Der Überfall

Aggressive Investoren erschüttern die Fundamente europäischer Traditionskonzerne wie Thyssenkrupp – oft mit guten Gründen. Aber mit fragwürdigen Methoden.

Stellenmarkt

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.

Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns