WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Manager in China Es braucht Stäbchen, Respekt und viel Geduld

Deutsche Manager gehörten zu den ersten, die nach Corona wieder in China einreisen durften. Doch so bedeutsam das Land für Konzerne und Karrieren hierzulande ist, so unklar sind vielen die kulturellen Feinheiten.
von Camilla Flocke

Konflikte „Erfolgreiche Führungskräfte sind Widerspruchskünstler“

Premium
Ein vernünftiger Umgang mit Konflikten hätte die jahrelange Vertuschung des Wirecard-Skandals vielleicht verhindert, glaubt Managementautor Reinhard Sprenger. Immerhin: So können alle aus dem Fall lernen.
Interview von Konrad Fischer

Geschäftsreisen Deutsche Manager spüren die „Zoom-Müdigkeit“

Exklusiv
Viele Fach- und Führungskräfte sehnen sich nach persönlichen Treffen mit Kunden und Kollegen, wie eine aktuelle Studie zeigt. Von der Rückkehr zum Geschäftsreisen erhoffen sie sich bessere Beziehungen und mehr Umsätze.
von Jan Guldner

Entführungsopfer Marc Wallert „Viele haben ihr Glück zeitlebens in die Zukunft verschoben“

Premium
140 Tage wurde Marc Wallert von Terroristen gefangen gehalten – danach versuchte er, einfach weiterzumachen wie zuvor. Ein großer Fehler. Heute hilft er Führungskräften durch Extremsituationen.
Interview von Katharina Matheis

Die Zahlenfrau Führung in Fintechs – wirklich anders als in Banken?

Die ersten deutschen Fintechs sind groß geworden. Mehr Mitarbeiter, mehr Kunden, mehr Investoren – wie bleiben Start-up-Gründer ihren Führungsansprüchen treu, wenn das Unternehmen wächst? Ein Erfahrungsbericht.
Kolumne von Miriam Wohlfarth

Resilienz So sind diese Manager mit Schicksalsschlägen umgegangen

Auch Manager verlieren geliebte Menschen, erleiden schwere Unfälle oder erhalten die Diagnose einer tödlichen Krankheit. Wie zehn prominente Chefs diese persönlichen Krisen gemeistert haben.
von Camilla Flocke

Schicksalsschläge „Wir haben ein völlig falsches Ideal vom Umgang mit Krisen“

Premium
Schicksalsschläge treffen Manager und Politiker, die es gewohnt sind, die Dinge im Griff zu haben, besonders schwer. Auf einmal sind sie machtlos. Wie sie den Weg aus der persönlichen Krise finden, ist äußerst lehrreich.
von Katharina Matheis

Studie der Allbright-Stiftung Männer dominieren die Topetagen großer Familienunternehmen

Familienunternehmen wie Miele, Deichmann, und Co. gelten als Ikonen der deutschen Wirtschaft. Die traditionsreichen Firmen haben sich erfolgreich Veränderungen angepasst - doch in einem Punkt hinken viele hinterher.

Motivation für Manager Viel Geld schützt nicht vor falschen Entscheidungen

Premium
Hohe Boni gelten in der Wirtschaft nach wie vor als ultimatives Motivationsinstrument. Dabei ist erwiesen: Gegen kognitive Verzerrungen helfen sie nicht – da müssen subtilere Methoden her.
von Kristin Rau

Risikomanagement „Seit diesem Workshop schlafe ich nicht mehr“

Premium
Aktuell zeigt sich, wie gut oder schlecht Unternehmen auf Gefahren vorbereitet sind. Am besten durch harte Zeiten kommt, wer in Szenarien denkt – und sich auf den eigenen Untergang vorbereitet.
von Jan Guldner

Arbeitswelt nach Corona Kommt bald der große Büroleerstand?

Ganze Belegschaften arbeiten von zu Hause – und alles funktioniert. Die Büros von morgen müssen, um überleben zu können, fundamental anders aussehen, wie die ersten Experimente innovativer Unternehmer zeigen.
von Nora Schareika
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 28 vom 03.07.2020

Die Revolution der Fleischindustrie

Während Skandale in den Schlachthöfen von Tönnies und Co. die Republik erschüttern, züchten Start-ups und Nahrungsmultis künstliches Fleisch aus dem Reagenzglas. Das beschleunigt das Ende der Landwirtschaft.

Folgen Sie uns