WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ukraine-Krieg – die Lage am Donnerstag Selenskyj: Die Lage ist sehr schwierig

Der bisherige Druck auf Russland reicht nicht, sagt der ukrainische Präsident Selenskyj. Unterdessen sieht Kremlchef Putin seinen Krieg im Plan – obwohl Experten hohe Verlusten vermuten. Die Lage im Überblick.

Balzli direkt Selenskyj muss sich an seiner Satire messen lassen

Der G7-Gipfel hat der Ukraine weitere Hilfen in Aussicht gestellt. Kanzler Scholz will gar einen Marshallplan. Doch der bräuchte klare Bedingungen.
Kolumne von Beat Balzli

Ölkartell Opec+ berät über Förderung für August

Das Ölkartell Opec+ will am Donnerstag die Förderstrategie für August festlegen. Damit könnten mehr als 20 Staaten unter Führung von Saudi-Arabien und Russland den Ölhahn weiter aufdrehen.

Islamismus Lebenslang für Hauptangeklagten in Pariser Terrorprozess

Neun Monate lang versuchte ein groß angelegter Prozess, die Anschläge aufzurollen. Nun gibt es Urteile bis hin zu lebenslanger Haft – aber auf vieles immer noch keine Antwort.

Vor Parlamentswahlen Israels Noch-Ministerpräsident Bennett zieht sich aus Politik zurück

Über seinen Abschied war schon seit Tagen gemutmaßt worden, jetzt kündigte Bennett an, bei den Wahlen im Herbst nicht antreten zu wollen. Gründe sind noch nicht bekannt.

Schuldenbremse Insider: Lindner plant für 2023 Neuverschuldung von 17,2 Milliarden Euro

Erstmals seit 2019 will die Bundesregierung die Schuldenbremse ab 2023 wieder einhalten. Das Kabinett soll den Etatentwurf am Freitag beschließen.

Europäische Union EU-Kommission fordert stärkere Änderungen an Polens Justizsystem

Streit um Rechtsstaatlichkeit: Polens Gesetzesänderungen reichen der EU-Kommission nicht. Somit können auch keine Hilfsgelder aus Brüssel nach Warschau fließen.

Nato-Gipfel „Putin hat die Zeit auf seiner Seite“

Die Nato will in Madrid Geschlossenheit zeigen. Die unangenehme Wahrheit: Russlands Präsident Putin kann abwarten, weil er mit Energie und Weizen zwei starke Waffen jenseits des Schlachtfelds hat.
von Silke Wettach

Ukraine-Krieg Russischer Oligarch warnt vor Zerstörung der Ukraine

Milliardär Oleg Deripaska nennt westliche Sanktionen gegen Russland sinnlos, die politische Lage in seiner Heimat stabil.

Untersuchungsausschuss Zeugin: Trump wollte Leibwächter das Steuer entreißen, um zum Kapitol zu kommen

Im Untersuchungsausschuss zum Sturm auf das Kapitol belastet eine frühere Mitarbeiterin von Trumps Stabschef den Ex-Präsidenten. Trump soll auch Warnungen vor Waffen ignoriert haben.

Großbritannien Schottische Regierung will 2023 erneut über Unabhängigkeit abstimmen lassen

„Sollte Schottland ein unabhängiges Land sein?“ Diese Frage will Regierungschefin Sturgeon den Schotten im kommenden Jahr erneut stellen. Bislang blockiert die Regierung Johnson.

Brexit Nordirland-Gesetz: Johnson hofft auf rasches Inkrafttreten

Teils ist die Kritik aus den eigenen Reihen an den Vorhaben heftig. Trotzdem stimmte eine Mehrheit Abgeordneten in London dafür, das Nordirland-Protokoll außer Kraft zu setzen.

Lieferengpässe Milchpulver, Tampons, Garagentüren: Warum in den USA so viele Güter knapp sind

Lieferkettenprobleme erschüttern die USA. Zahlreiche Alltagsprodukte sind kaum oder nur noch zu gestiegenen Preisen zu bekommen. Betroffen sind die unterschiedlichsten Sektoren – von Milchpulver bis zu Garagentüren.
von Julian Heißler

Ukraine-Krieg G7-Staaten wollen an Preisdeckel für russisches Öl arbeiten

Russland verdient mit Ölexporten trotz westlicher Sanktionen Milliarden. Nun wollen die Staats- und Regierungschefs Russland dazu zwingen, den Rohstoff günstiger zu verkaufen.

Görlachs Gedanken Warum die Nato Putins Griff nach Afrika nicht ignorieren darf

Zum Start des Nato-Gipfels in Madrid ist klar: Wladimir Putin hat es nicht nur auf die Ukraine abgesehen. Was droht, wenn Russland seine Macht in Afrika und dem Nahen Osten ausbaut?
Kolumne von Alexander Görlach

USA „Furchtbare menschliche Tragödie“: 46 tote Migranten in Lastwagen in Texas entdeckt

Viele Menschen versuchen von Mexiko in die USA einzuwandern, doch der Grenzübertritt ist illegal. Warum die Migranten gestorben sind, ist noch unklar.

Klimakrise G7-Staaten wollen trotz Energiekrise an Klimazielen festhalten

Die führenden Wirtschaftsnationen wollen das Pariser Klimaabkommen umsetzen. Im Entwurf der Abschlusserklärung zeigen sie sich aber auch besorgt.

Nordirland-Protokoll Britisches Parlament stimmt in erster Abstimmung für Nordirland-Änderungen

Das umstrittene Gesetz zur Änderung des Brexit-Nordirland-Protokolls hat in einer ersten Abstimmung im britischen Unterhaus eine Mehrheit gefunden. Das Vorhaben steht in der Kritik.
Seite 1 von 7
Seite 1 von 7
WirtschaftsWoche

Nr. 26 vom 24.06.2022

Das Gespenst der Euro-Krise

Aus Rücksicht auf Schuldenstaaten und Rezessionsgefahr versagt die EZB bei der Inflationsbekämpfung – und entwertet die Gemeinschaftswährung.

Folgen Sie uns