WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nach gesenkter Jahresprognose BASF rennen die Anleger davon

Das Niedrigwasser des Rheins macht dem Chemiekonzern BASF zu schaffen. Deshalb hat das Ludwigshafener Unternehmen seine Jahresprognose gesenkt. Anleger reagieren darauf mit Verkäufen.

Nach Verhaftung Anklage gegen Nissan-Renault-Chef Ghosn erhoben

Nissan-Renault-Chef Carlos Ghosn droht eine lange Haftstrafe in Japan. Die Staatsanwälte haben Anklage erhoben. Das Misstrauen in der Allianz wächst.
von Martin Kölling

Kohlendioxid Die Anti-Klimakiller-Formel

Premium
Was, wenn Kohlendioxid in Zukunft nicht mehr nur ein schädliches Abgas wäre – sondern ein kostbarer Rohstoff? Schon bald wird die Industrie CO2 produktiv nutzen können. Das ist innovativ und nachhaltig zugleich.
Gastbeitrag von Markus Steilemann

Diesel-Gate Zeuge belastet Pötsch in Diesel-Affäre – VW weist Vorwurf zurück

Erneut wird VW mit dem Vorwurf konfrontiert, der Konzern habe zu spät über den „Diesel-Gate“ informiert. Diesmal wird Aufsichtsratschef Pötsch belastet.

Chemiekonzern Gewinn von BASF geht stärker zurück als erwartet

BASF wird in diesem Jahr noch weniger Gewinn erzielen als erwartet. Vor allem der niedrige Rheinpegel setzte dem Konzern aus Ludwigshafen mächtig zu.

Chemiekonzern BASF steuert auf stärkeren Gewinnrückgang zu als erwartet

Der Chemiekonzern BASF muss seine Gewinnziele kappen. Gründe sind Produktionseinschränkungen wegen des niedrigen Rheinpegels sowie der Handelskonflikt zwischen den USA und China.

Rückruf Pfizer ruft Antibabypille zurück

Der Pharmahersteller Pfizer ruft Antibabypillen zurück: Möglich sei das Risiko einer unerwünschten Schwangerschaft.

Handelsstreit Boeing steigt aus Satelliten-Deal für China aus

Boeing hat einen Satelliten-Vertrag mit dem Start-up Global IP storniert. Die Firma wird verdächtigt, unter chinesischem Einfluss zu stehen.

IHandelsstreit Boeing steigt aus Satellitenprogramm aus

Der Satellit sollte offiziell die Internetverbindung nach Afrika verbessern. Nach Kritik steigt Boeing nun aus dem umstrittenen Programm aus.

US-Investor Hedgefonds Elliott ist angeblich bei Bayer eingestiegen

Der Investor hat bereits bei mehreren deutschen Firmen für Unruhe gesorgt. Laut einem Bericht ist er bereits seit längerer Zeit bei Bayer engagiert.

Fehlerhafte Dokumente Volkswagen ruft Autos zurück

Der Autobauer Volkswagen kommt auch zum Jahresende nicht zur Ruhe. Nach Dieselkrise und Sparmaßnahmen ruft der Konzern nun rund 4000 Autos zurück. Betroffen sind sogenannte Vorserienfahrzeuge.

Medizintechnik Carl Zeiss Meditec kann Umsatz steigern

Vor allem neue Operationsmikroskope konnten dem Hersteller von Medizintechnik, Carl Zeiss Meditec ein Umsatzplus bescheren. Der Gewinn des Unternehmens ging aber im Vergleich zum Vorjahr zurück.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10

Meistgelesen

Brief an Elon Musk „Danke, dass Du VW & Co. zeigst, wo es lang geht“

In sieben Jahren will VW das letzte Modell mit Verbrennungsmotor auf den Markt bringen und investiert plötzlich Milliarden in E-Modelle. Das ist Elon Musk zu verdanken. Zeit für ein Dankeschön an den Tesla-Chef.

Familie Reimann Deutschlands geheimnisvollste Milliardäre

Von Kaffee und Parfüms über edle Schuhe bis zu Schmerzmitteln: Das Beteiligungsgeflecht von Deutschlands diskretester Industriedynastie Reimann ist mehr als 30 Milliarden Euro wert. Ein Blick hinter die Kulissen.

Slack-Chef Butterfield „Wir werden noch in 10.000 Jahren E-Mails schreiben“

Der Slack-CEO Stewart Butterfield spricht über den Vorsprung seines Messengers gegenüber Microsoft Teams und Hunderte Millionen Dollar aus einer Finanzierungsrunde, auf die Slack nicht wirklich angewiesen sei.

Riedls Dax-Radar Fünf Risiken für Anleger – und fünf neue Chancen

Erst kracht der Dax auf ein Zweijahrestief, dann schaffen die US-Börsen eine fulminante Erholung – es bleibt turbulent. Anleger müssen zwischen Erfolgreichen, Überfliegern und gefallenen Substanzperlen unterscheiden.

Brexit Wie Briten in Deutschland ihre Lebensplanung wegbricht

Am 11. Dezember stimmt das britische Parlament über das mit der EU ausgehandelte Brexit-Abkommen ab – Ausgang ungewiss. Ein Brite, der in Deutschland arbeitet, erzählt, was die jahrelange Ungewissheit mit ihm macht.
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 07.12.2018

Der Fall Nestlé

Zu süß, zu fett, zu böse? Wie der größte Lebensmittelhersteller der Welt mit Investoren, Kunden und Politikern um sein Geschäftsmodell ringt.

Mit dem Karriere-Portal von WiWo Ihren Traumjob finden
Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns