WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Thyssenkrupp Warum eine Stiftung ins Aufzuggeschäft drängt

Premium
Die RAG-Stiftung soll sich um die Folgeschäden des Bergbaus an der Ruhr kümmern. Jetzt bietet sie um die Aufzugsparte von Thyssenkrupp mit. Wie passt das zusammen?
von Jürgen Salz

Rezeptfreie Medikamente Stada übernimmt 15 Markenprodukte von GSK

Der Arzneimittelhersteller erwirbt Mittel wie Cetebe und Coldrex von den Briten. Dafür zahlt Stada angeblich mehr als 300 Millionen Euro.

Airbus Einladung an Kläger

Premium
Nach einer Rekordstrafe will Airbus die Affäre um Bestechungen beim Verkauf von Flugzeugen endlich abhaken. Doch dem Konzern könnten weitere hohe Belastungen drohen.
von Rüdiger Kiani-Kreß

Automobilwirtschaft Audi-Einkaufschef Martens geht vorzeitig

Im Rahmen eines größeren Vorstandsumbaus sollte Bernd Martens ohnehin Ende März ausscheiden – doch nun verlässt er den Konzern mit sofortiger Wirkung.

Autovermietung Sixt verkauft Leasing-Tochter an Hyundai-Bank

Der Konzern verkauft seine Anteile von knapp 42 Prozent für bis zu 163,4 Millionen Euro. CEO Erich Sixt spricht von einem „konsequenten Schritt“.

Maschinenbauer KraussMaffei streicht Arbeitsplätze im In- und Ausland

Alleine in Deutschland will das Unternehmen 430 Stellen streichen. Ein Grund für den Abbau sind die Handelsstreitigkeiten zwischen China und den USA.

Industriekonzern Thyssen-Krupp favorisiert Vollverkauf der Aufzugsparte

Thyssen-Krupp strebt Insidern zufolge einen Vollverkauf seiner Aufzugsparte an. Dadurch lasse sich der höchste Kaufpreis erzielen.

Dieselskandal Volkswagen und Verbraucherschützer verhandeln wieder über Vergleich

VW und Verbraucherschützer nehmen die Verhandlungen über die Entschädigung von Diesel-Kunden wieder auf. VW hatte sie am Freitag für gescheitert erklärt.

Sparprogramm Wacker Chemie will mehr als tausend Stellen streichen

Der Chemiekonzern spart vor allem beim Personal in der Verwaltung. In Deutschland soll bis Ende 2022 mehr als jeder zwölfte Job wegfallen.

Flugzeugbauer Betriebsrat lehnt Stellenabbau bei Airbus ab

Der Betriebsrat äußert sich in einem Schreiben an die Belegschaft über den geplanten Stellenabbau – von dem gerade deutsche Standorte betroffen wären.

Triebwerksbauer MTU Aero Engines will auf Rekordkurs bleiben

Der Triebwerksbauer hat 2019 mit dem operativen Gewinn die eigene Prognose übertroffen. Der optimistische Ausblick steht allerdings unter Vorbehalt.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 09 vom 21.02.2020

Mittelstandsfalle Nullzins

Die Politik der Europäischen Zentralbank und eine damit verbundene absurde Besteuerung durch den Bund gefährden deutsche Unternehmen. Es geht um 500 Milliarden Euro – und die Altersvorsorge von Millionen Beschäftigten.

Folgen Sie uns