WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Autozulieferer Bosch-Betriebsrat geht von weiteren Stellenstreichungen aus

Möglicherweise will Bosch in den kommenden Jahren mehr Stellen streichen als bisher bekannt. Der Betriebsrat kritisierte die Kommunikation innerhalb des Unternehmens.

Bayer Kein schneller Glyphosat-Vergleich

Exklusiv
Ken Feinberg dämpft die Hoffnungen auf ein schnelles Ende im Vergleichsverfahren zwischen Bayer und den Klägeranwälten. „Die Mediation geht langsam, aber stetig weiter“, sagt der US-Mediator.
von Jürgen Salz und Julian Heißler

VW-Tochter Audi streicht die Nachtschicht in Neckarsulm

Der Standort der VW-Tochter ist schlecht ausgelastet. Deshalb fällt die Nachtschicht nun komplett weg. Betroffen sind Hunderte Mitarbeiter.

Lichtkonzern Osram-Betriebsrat bangt um Firmenstandort mit 670 Mitarbeitern

2008 arbeiteten am Berliner Standort noch 2200 Beschäftigte. Bis Ende 2021 dürften es unter 500 sein. CEO Berlien verteidigte die Sparpläne zuletzt.

Autoindustrie Volkswagen verkauft im Oktober deutlich mehr Autos

Für das Absatzplus sind vor allem die Märkte Europa und China verantwortlich. Für Markenvertriebschef Stackmann sind die Zahlen ein „toller Erfolg“.

Industriegasekonzern Air Liquide prüft den Verkauf von deutscher Tochter Schülke

Der Industriegasekonzern aus Frankreich hält die Trennung von dem Desinfektionsmittelhersteller für eine Option. Entschieden sei das aber noch nicht.

Speedfactories wandern ab Was der Fall Adidas über die Zukunft des Welthandels verrät

Premium
Mit dem 3D-Druck kommen Produktion und Jobs aus Asien zurück. Soweit die Theorie. Jetzt macht Adidas seine Hightech-Werke in Bayern und den USA dicht. Und nun?
von Stefan Reccius und Peter Steinkirchner

Autozulieferer US-Finanzinvestor steigt bei Schaeffler ein – Aktie drei Prozent im Plus

BDT Capital Partners hat ein Viertel der Vorzugsaktien des Autozulieferers erworben. An der Börse kommt die Nachricht gut an.

Industriegasekonzern Linde schraubt Gewinnprognose erneut nach oben

Das Ergebnis pro Aktie soll in diesem Jahr zwischen 7,25 und 7,30 Dollar liegen. Das wären bis zu 18 Prozent mehr als im Vorjahr.

Autobauer Nissan kassiert Prognose nach Gewinneinbruch

Betrugsskandal und Branchenkrise vermiesen den Gewinn des japanischen Autokonzerns. Nissan erwartet nun das schwächste Ergebnis seit elf Jahren.

Lichtkonzern Osram-Vorstand empfiehlt nun doch die Übernahme durch AMS

Vorstand und Aufsichtsrat des Lichtkonzerns sind nun für das Übernahmeangebot aus Österreich. Im abgelaufenen Geschäftsjahr schrieb Osram rote Zahlen.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 47 vom 08.11.2019

Die Karrieren der letzten DDR-Genies

Die Akademie der Wissenschaften war die sozialistische Eliteschmiede. Doch die Absolventen von 1989 mussten sich plötzlich im Kapitalismus behaupten. Einigen gelang das erstaunlich gut.

Folgen Sie uns