WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Lebensversicherungen Zurich verkauft deutsche Leben-Altbestände an Viridium

Der Versicherungsriese Zurich trennt sich von einem Teil seines Leben-Geschäfts in Deutschland. Der Käufer gehört mehrheitlich dem Finanzinvestor Cinven.

Miami-Gate des Dax-Konzerns Hedgefondsskandal der Allianz: Jetzt gibt es auch ein deutsches Opfer

Der Kollaps von mutmaßlich betrügerischen Hedgefonds ist der größte Skandal der Allianz-Historie. Jetzt hat die WirtschaftsWoche weitere US-Dokumente ausgewertet: Demnach ist auch ein deutscher Investor betroffen.
von Lukas Zdrzalek

Helvetia-Chef Gmür „Wenn der Strom einfach abgestellt wird, springen wir nicht ein“

Überflutungen, Pandemie, Energieknappheit – die Versicherungsbranche ist mit immer größeren Risiken konfrontiert. Der Chef der Schweizer Helvetia über eine Gebäude-Pflichtversicherung und anspruchsvolle deutsche Kunden.
von Cornelius Welp

Versicherer Hätte die Allianz den Milliardenbetrug verhindern können?

Der mutmaßliche Hauptschuldige im Allianz-Fondsskandal hat vor einem New Yorker Gericht ausgesagt. Derweil belegen kaum bekannte US-Dokumente, welche haarsträubenden Fehler der Versicherungskonzern beging. 
von Lukas Zdrzalek

Allianz-Skandal Angeklagter Ex-Allianz-Fondsmanager plädiert auf nicht schuldig

Gregoire Tournant soll Anleger gezielt in die Irre geführt und der Allianz Milliardenverluste beschert haben. Laut seines Anwalts könnten Verfahrensfehler nun zur Prozesseinstellung führen.

Balzli direkt Oliver Bäte unterschätzt sein Miami-Gate

Der Allianz-Chef sollte gewarnt sein. Prozesse in den USA produzieren mitunter heftige Imageschäden. Angeklagte Exmanager haben wenig zu verlieren.
Kolumne von Beat Balzli

Nach Fondsskandal in den USA Structured what? Die Allianz und ihr Führungsproblem

Mit einer Milliardenstrafe legt die Allianz ein Verfahren in den USA bei. Abgehakt ist der Fondsskandal damit noch nicht. Er offenbart Kompetenzdefizite im von Oliver Bäte geführten Konzern – womöglich auch ganz oben.
von Karin Finkenzeller, Heike Schwerdtfeger und Lukas Zdrzalek

Versicherer Zweitgrößter Aktionär von Generali verlässt den Verwaltungsrat

Die Gründe sind unklar. Bereits in den kommenden Tagen soll über die Nachfolge von Francesco Gaetano Caltagirone entschieden werden.

Rückversicherer Münchener Rück begibt erste grüne Anleihe in den USA

Der Schritt zeigt laut dem Rückversicherer dessen Attraktivität für neue Investoren. Das Emissionsvolumen beträgt mehr als eine Milliarde Dollar.

Zurich Insurance Group Versicherer Zurich verkauft Russland-Geschäft

Das Geschäft geht an elf Mitarbeiter und agiert künftig unter einer anderen Marke. Zurich nannte weder einen Grund für den Verkauf noch einen Preis.

Ex-Allianz-Manager Tournant Allianz: Wer ist der Mann hinter dem Hedgefonds-Debakel?

Er war Chef-Investor für mehrere „Structured Alpha"-Fonds: Greg Tournant. Im Hedgefonds-Skandal der Allianz hätte ihn seine Schlüsselrolle nun fast die Freiheit gekostet.

Betrugsvorwürfe Milliardenstrafe in den USA: Wie sich der Skandal um Allianz-Hedgefonds zum Kriminalfall entwickelte

Im Frühjahr 2020 reichten große Kunden der Allianz in den USA wegen hoher Fondsverluste Milliardenklagen ein. Jetzt hat die Regierung dem Konzern eine Milliardenstrafe auferlegt.

Insolvenzen Allianz-Studie erwartet mehr Großpleiten: „Wenn es kracht, dann richtig“

Nach Einschätzung des Kreditversicherers Allianz Trade wird die Zahl der Firmenpleiten steigen. Die wirtschaftlichen Herausforderungen für die Firmen nehmen zu.

Hedgefonds-Streit US-Justizministerium: Allianz-Fondsmanager haben Anleger betrogen

Anleger hatten mit sogenannten „Structured Alpha“-Fonds sieben Milliarden Dollar verloren. Der Chef-Investor wird nun unter anderem des Wertpapier- und Anlagebetrugs beschuldigt.

Hauptversammlung Hedgefonds-Debakel kostet Allianz mehr als vier Milliarden Euro

Bei der Hauptversammlung in München muss die Allianz Milliarden-Verluste im Zuge des Hedgefonds-Skandals bekanntgeben. Das schmerzt – auch, weil es noch bitterer werden könnte.

Ylenia, Zeynep und Antonia Sturmserie kostet Versicherer 1,6 Milliarden Euro

Die Sturmserie brachte starke Winde und verwüstete vor allem Norddeutschland. Allein „Zeynep“ ist mit rund einer Milliarde der zweiteuerste Sturm für die Versicherer, direkt nach dem Orkan „Kyrill“ im Jahr 2007.

Versicherungsverband GDV: Deutschland nicht ausreichend auf Blackout vorbereitet

Ein flächendeckender Stromausfall wäre für Deutschland katastrophal, so der Versicherungsverband. Auch fehle es an Sensibilität in der Gesellschaft für das Thema.

Gerichtsurteil Versicherung muss bei Betriebsschließung wegen Lockdown nicht zahlen

Vor dem Bundesgerichtshof unterliegt ein Gastwirt seinem Versicherer. Dieser muss nicht für die Ausfälle durch die Schließung während des Lockdowns aufkommen.
Seite 1 von 7
Seite 1 von 7
WirtschaftsWoche

Nr. 26 vom 24.06.2022

Das Gespenst der Euro-Krise

Aus Rücksicht auf Schuldenstaaten und Rezessionsgefahr versagt die EZB bei der Inflationsbekämpfung – und entwertet die Gemeinschaftswährung.

Folgen Sie uns