Die neue WiWo App Jetzt kostenlos testen
Download Download

Researchgate-Chef Ijad Madisch „Da ist Peter Thiel aufgestanden und hat gesagt: I want to invest in this guy“

Wie der Gründer des Wissenschaftsnetzwerks Researchgate einst Starinvestor Peter Thiel zum Einstieg bewegte – und wo er die Gefahren in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation sieht.
von Michael Kroker

Smart Meter als Standard „Für Endverbraucher höhere Gebühren, aber kein Mehrwert“ 

Nach dem Willen der Regierung sollen intelligente Stromzähler Standard werden, viele Start-ups stehen schon parat. Noch aber bremsen die Innovationsskepsis der Energieversorger und Mängel in der Regulierung den Ausbau.
von Steffen Ermisch

Aerones Haniel investiert in Climatetech-Start-up: Alles für die Enkel

Der Duisburger Mischkonzern Haniel steigt zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres bei einem jungen Climatetech-Unternehmen ein. Das Investment zeigt, wie schwer sich große Konzerne mit ihrer Start-up-Strategie tun.
von Manuel Heckel

Unternehmen Finanzierungen für deutsche Start-ups brechen ein

Der Höhenflug der Gründerbranche ist erst einmal beendet. Bei Investoren sitzt das Geld für Start-ups nicht mehr so locker. Das trifft gerade Branchen, die in der Pandemie besonders angesagt waren.

Start-ups in Deutschland Personio: Deutsches Einhorn will an die Börse

Das Münchner Start-up Personio gehört mit einer Bewertung von 8,5 Milliarden Dollar zu den wertvollsten Start-ups in Deutschland. Nun bereitet das Einhorn seinen Börsengang vor –  und wechselt die Gesellschaftsform.
von Sonja Álvarez

Bauwirtschaft Jetzt erfasst die Baukrise die Start-ups

Der jahrelange Immobilienboom hat viele Start-ups entstehen lassen, die mit digitalen Tools für bessere Abläufe auf dem Bau sorgen. Nun schaltet die Branche in den Krisenmodus. Müssen die Gründer ihre Pläne eindampfen?
von Steffen Ermisch

Maschinenbau-Veteran Hundsdörfer „Ich halte nichts vom angeblichen Ausverkauf Deutschlands“

Rainer Hundsdörfer, einst Chef von Heidelberger Druckmaschinen, hilft jetzt einem Start-up. Ein Gespräch über die Zukunft des deutschen Standorts, skeptische Mittelständler und die Frage, was eine Karriere beschleunigt.
Interview von Manuel Heckel
Folgen Sie WiWo Gründer

Zuwanderung von Fachkräften „Wenn‘s mit dem Start-up nicht klappt, können wir in der Ausländerbehörde anfangen“

Ein Kölner Start-up müht sich seit Monaten, seine tunesischen Co-Gründer nach Deutschland zu holen. Das Beispiel zeigt: Der Staat bremst sich selbst auf dem Weg zum attraktiven Start-up-Standort.
von Manuel Heckel

Gründung Wer ein Unternehmen gründen will, braucht tiefe Taschen

Wer ein Start-up gründen möchte, braucht dafür Geld und im besten Falle einen Mentor, der ihn unterstützt. WiWo Coach und Investor Philipp Werner weiß, wie man an beides kommt.
von Philipp Werner

Start-up der Woche: Hintbox „Mit uns sind Whistleblower sicher“

Mit seinem digitalen Hinweisgebersystem schützt Hintbox Whistleblower. Was hält Investorin Shikha Ahluwalia davon?
von Dominik Reintjes

Start-up der Woche: CleanHub „Wir halten Plastikmüll aus dem Meer heraus“

CleanHub bewahrt die Meere vor Plastikmüll und will dessen Entsorgung effizienter machen. Das sagt Investment-Profi Daniela Bach zu der Idee.
von Michael Kroker

Erneuerbare Energien Wie ein Ex-Tesla-Manager Handwerker für den Klimaschutz einspannt

Philipp Schröder überzeugt mittelständische Betriebe, in seiner Holding 1komma5° unterzuschlüpfen, um Klimasysteme aus einer Hand anzubieten. Er vereint Start-up-Denke und klassisches Handwerk. Kann das funktionieren?
von Steffen Ermisch

Start-ups in der Kreislaufwirtschaft „Eine Art Ebay für industrielle Abfälle“

Mitten in Wuppertal tüfteln Start-ups aus aller Welt an einer Renaissance der Kreislaufwirtschaft. Denn das System kämpft mit einer Reihe von Problemen, die das Projekt Circular Valley angehen will.
Interview von Pauline Schinkels