WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Möglichkeiten der Geldpolitik Notenbankpolitik kurz vor der Wirkungslosigkeit

Die Notenbanken waren im letzten Jahrzehnt gezwungen, die Möglichkeiten der Geldpolitik mehr als auszureizen, um das Wachstum zu unterstützen. Nun stößt dieser Prozess an seine Grenzen: Zeit, über neue Wege nachzudenken.
Kolumne von Mark Haefele

Bankenbarometer Jede fünfte Bank in Deutschland will Stellen streichen

Trotz schwächelnder Gewinne setzt einer Studie zufolge im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen. Allerdings ist Jobabbau bei jedem fünften Geldhaus ein Thema.

Teure Bad Bank Zehn Jahre nach der Verstaatlichung ist die HRE eine Geisterbank

Vor zehn Jahren wurde die Immobilienbank HRE verstaatlicht – der größte Schadenfall der Finanzkrise in Deutschland. Die Bürger kostete das eine zweistellige Milliardensumme. Die Schlussrechnung lässt auf sich warten.

Commerzbank Harte Einschnitte in Privat- und Geschäftskundensparte

Die Commerzbank hat den Abbau von 4300 Stellen angekündigt – allein durch Filialschließungen werden Hunderte Jobs wegfallen. Weitere Details sollen in den nächsten Wochen folgen.

Deutsche Bank Konzernumbau könnte tausende Jobs in Deutschland kosten

Der radikale Konzernumbau bei der Deutschen Bank wird Tausende Jobs Kosten. Die Hälfte der Stellenstreichungen könnte in Deutschland drohen, die Deutsche Bank will das aber noch nicht bestätigen.

Steiniger Weg Sparkasse, Deka und Helaba verfolgen Fusionspläne

Die Dekabank, Helaba und Sparkassen-Finanzgruppe wollen eine mögliche Fusion prüfen. Am Ende soll ein Sparkassen-Zentralinstitut entstehen. Auf dem Weg dahin sind aber noch einige Widerstände zu überwinden.

Geldwäsche-Skandal Danske Bank zieht sich aus Estland zurück

Nach einem Geldwäsche-Skandal, der hunderte Milliarden Euro umfasst, wird die Geschäftstätigkeit des dänischen Geldhauses Danske Bank in Estland eingestellt.

Sparen, schrumpfen, stutzen Wie geht es Deutschlands Banken?

Deutschlands Banken sind auf Schrumpfkurs. Niedrigzinsen, harter Wettbewerb und die Digitalisierung machen der Branche zu schaffen. Mit günstigeren Bedingungen ist nicht zu rechnen. Braucht es noch radikalere Schritte?

Commerzbank baut radikal um Kunden drohen höhere Gebühren

Die Commerzbank rüstet sich mit tiefen Einschnitten und Investitionen in die Digitalisierung für die Zukunft. Tabus gibt es keine – weder bei Jobs, noch bei Filialen. Kunden stellt das Geldhaus auf höhere Gebühren ein.

Übernahme durch die Commerzbank Die Comdirect ist eine Perle, die matt funkelt

Die Commerzbank soll ihr Tochterunternehmen Comdirect nun komplett übernehmen und enger an das Angebot der Zentrale binden. Branchenkenner halten das schon lange für überfällig.
von Cornelius Welp

Sparer kosten Geld Sparkasse München kündigt 28.000 Sparverträge

Das war einmal: „Wenn's ums Geld geht – Sparkasse“. Heute sind Sparer für Sparkassen eine Belastung – immer mehr Geldhäuser wollen teure Kunden loswerden. Grund dafür ist die Niedrigzinspolitik der EZB.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 42 vom 11.10.2019

Lohnt sich Leistung noch?

Hohe Steuern, falsche Abgaben und ein überbordender Sozialstaat frustrieren die arbeitende Mittelschicht. Wie die Politik das ändern könnte.

Folgen Sie uns