WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Lira in der Krise Leitzins in Türkei bleibt trotz hoher Inflation unverändert

Die Inflation in der Türkei liegt auf einem Rekordniveau von rund 36 Prozent. Experten fordern Zinserhöhungen, die Erdogan ablehnt. Die Notenbank lässt den Leitzins nun unverändert.

Wegen Energiepreisen Inflation in Euro-Zone klettert auf Rekordhoch von 5,0 Prozent

Die Inflationsrate im Euro-Raum ist im Dezember auf ein Rekordhoch von fünf Prozent gestiegen. Das liegt vor allem an der teuren Energie. EZB-Präsidentin Christine Lagarde denkt dennoch nicht an eine Zinswende.

Plus 24,2 Prozent Energie treibt Erzeugerpreise auf Rekordniveau

Die explodierenden Energiekosten haben die Erzeugerpreise durch die Decke gehen lassen. Das Statistische Bundesamt vermeldet einen Anstieg von 24,2 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Denkfabrik Die Demografie ist kein Problem, sondern eine Ausrede

Die Politik hat die Wirtschaft zombifiziert. Das drückt die Produktivität und die Reallöhne. Immer mehr Fachkräfte zieht es ins Ausland.
Gastbeitrag von Alexander Horn

Ifo-Umfrage Stärkste Teuerung seit 1992: Viele Unternehmen wollen Preise erhöhen

Die Inflation wird 2022 laut einer Umfrage nur langsam zurückgehen – und somit Auswirkungen auf die Verbraucherpreise haben. Besonders eine Warengruppe ist davon betroffen.

Stabile Preise Japan und Schweiz: Gallische Dörfer gegen die Inflation

Die Inflation breitet sich aus wie ein Virus – weltweit. Nur zwei Länder scheinen immun. In der Schweiz und in Japan freuen sich die Bürger über weitgehend stabile Preise. Was steckt hinter dem kleinen Stabilitätswunder?
von Malte Fischer und Martin Fritz

Geldpolitik Japans Notenbank erhöht Inflationsausblick

Die Bank of Japan hat ihren Inflationsausblick auf 1,1 Prozent hochgesetzt. Woran das liegt – und was in japan jetzt zur Debatte steht

Weltwirtschaft Die drei geopolitischen Bedrohungen des Westens

Das Jahr 2022 wird uns in Atem halten. Die Welt muss nicht nur gegen Corona, Inflation und Schuldenberge kämpfen. Zu einem immer unkalkulierbareren Risiko entwickelt sich auch die Geopolitik.
Gastbeitrag von Nouriel Roubini

Deutsche Konjunktur „Bald könnten auch die Löhne zum Inflationstreiber werden“

Der Wirtschaftsweise Volker Wieland rügt die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank, hält Zinserhöhungen 2022 für geboten – und rechnet ab der zweiten Jahreshälfte mit spürbar steigenden Löhnen.
Interview von Bert Losse

Essay Der Homo oeconomicus ist nicht tot – und das ist auch gut so!

Angeblich huldigen Ökonomen einer nutzenmaximierenden Kunstfigur. Aber das ist ein Missverständnis. Der Homo oeconomicus soll helfen, die Summe individueller Entscheidungen als kollektives Verhalten zu verstehen.
von Tobias Kohlstruck

Konjunktur Deutsche Wirtschaft wächst 2021 um 2,7 Prozent – aber hohes Staatsdefizit

Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenen Jahr trotz der Pandemie gewachsen. Vor allem Lieferprobleme verhinderten eine stärkere Erholung. Das zweite Corona-Jahr sorgte aber erneut für Defizit in Staatskasse.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10

Recovery Monitor

WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 21.01.2022

Deutschlands Dealer

Mitten in der Ukrainekrise steckt Berlin in der Putin-Falle fest. Die gewaltige Abhängigkeit von Russlands Öl und Gas zwingt zu fragwürdigen Zugeständnissen.

Folgen Sie uns