WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Einfuhr Plus 30,6 Prozent im Mai: Importpreise steigen langsamer

Besonders ein Segment bleibt Preistreiber bei den Einfuhren. Das wird die Verbraucherpreise wohl weiter stark nach oben klettern lassen – nicht nur bei der Energie.

Konjunktur Chinas Industrie und Dienstleister wachsen wieder

Chinas Regierung strikte Null-Covid-Strategie belastet die Wirtschaft stark. Nun lockert das Land aber die Eindämmungsmaßnahmen – und das entspannt die Industrie.

BIP US-Wirtschaft schrumpft Anfang 2022 stärker als gedacht

Das Bruttoinlandsprodukt in den USA sank im ersten Quartal dieses Jahres stärker als prognostiziert. Daran können auch die Ausgaben der US-Verbraucher nichts ändern.

Konjunktur Geschäftsklima im Euro-Raum trübt sich ein – Haushalte erwarten Einbußen

Die hohe Inflation, Engpässe und der Krieg in der Ukraine lasten noch immer auf der Wirtschaft im Euro-Raum. Ein Land ist dabei besonders betroffen.

Geldpolitik Russlands Zentralbank sieht Spielraum für weitere Zinssenkung

Sobald die Teuerung sinkt, will die Notenbank des Landes die Geldpolitik ein weiteres Mal lockern. Zudem werde sie an ihrer Politik des freien Wechselkurses festhalten.

Geldpolitik Regierung will Aktien, Startups, Börsengänge und Spacs attraktiver machen

Eine Gesetzesnovelle soll den deutschen Kapitalmarkt unterstützen. Angedacht sind zum Beispiel ein steuerlicher Freibetrag für Aktiengewinne und eine stärkere Digitalisierung.

Teuerung Länderdaten – Inflationsrate im Juni unerwartet gesunken

Ökonomen hatten bundesweit einen Inflationsanstieg auf 8,0 Prozent vorhergesagt. Doch Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket haben den Preisanstieg gebremst.

Inflation Studie: Deutsche mit weniger Einkommen schränken Lebensmittel-Käufe ein

Rund 52 Prozent der Haushalte mit einem Nettoeinkommen bis 2000 Euro im Monat wollen wegen der gestiegenen Preise künftig weniger Nahrungsmittel kaufen. Die Autoren der Studie fordern weitere Entlastungspakete.

Denkfabrik Inflation und ihre Folgen: Die Angst vor dem Abstieg

Die aktuellen Preisschübe zeigen Wirkung: Eine Mehrheit der Bürger befürchtet mittel- und langfristig einen sinkenden Wohlstand in Deutschland.
Gastbeitrag von Renate Köcher

Konjunktur Ifo: Ost-Wirtschaft wächst 2022 schneller als in ganz Deutschland

Die Forscher prognostizieren für die ostdeutschen Länder eine bessere wirtschaftliche Entwicklung als für den Westen. Allerdings profitieren nicht alle Branchen.

Arbeitsmarkt IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt im Juni wegen Ukraine-Effekts

Das Arbeitsmarktbarometer ist im Juni fast so stark gefallen wie in der ersten Corona-Welle. Grund zur Sorge sehen die IAB-Forscher aber nicht.

Geldpolitik EZB will angeblich bei neuem Programm Geld aus Bankensystem abziehen

Hoch verschuldete Euro-Staaten sollen so ihre Anleihekäufe ausgleichen können. Das Verfahren wäre nicht neu.

Freihandel „Ineffizienz wird zum treuen Begleiter“

Wird der Freihandel in einer geopolitisch fragmentierten Welt zum Auslaufmodell? Der Ökonom Gabriel Felbermayr über die Tücken der neuen Doktrin des Friendshoring und das Siechtum der WTO.
Interview von Bert Losse

Konjunktur Material- und Fachkräftemangel belastet Maschinenbauer

Der deutschen Schlüsselindustrie machen Engpässe und fehlendes Personal zu schaffen. Dass sich die Situation in nächster Zeit entspannt, schein unwahrscheinlich.

Konjunktur Ifo: Exporteure starten mit weniger Optimismus ins zweite Halbjahr

Logistikprobleme und hohe Unsicherheit dämpfen den Ausblick der Exportwirtschaft in Deutschland. Allerdings geht die Entwicklung in den einzelnen Branchen auseinander.

Essay Narrative regieren auch heute die Welt

Politiker, Manager und Journalisten brauchen gute Storys. Vor allem in Krisenzeiten. Warum? Weil wir in kollektiven Narrativen Halt finden, uns Wege aus der Krise weisen – und uns neue Handlungshorizonte eröffnen.
Gastbeitrag von Fritz Breithaupt

Geldpolitik EZB-Vize rechnet ab dem Schlussquartal mit sinkender Inflation

Die Inflation wird sich wohl auch weiterhin auf einem hohen Niveau bewegen, sagt Luis de Guindos. Die Europäische Zentralbank habe noch schwierige Monate vor sich.

Chef der Fed-Filiale von St. Louis Bullard: Müssen Zinsen jetzt aggressiv anheben

Die Inflation in den USA liegt derzeit auf dem höchsten Stand seit 40 Jahren. Laut dem Chef der Fed-Filiale von St. Louis gelte es jetzt kräftig zu handeln.
Seite 1 von 7
Seite 1 von 7

Recovery Monitor

WirtschaftsWoche

Nr. 26 vom 24.06.2022

Das Gespenst der Euro-Krise

Aus Rücksicht auf Schuldenstaaten und Rezessionsgefahr versagt die EZB bei der Inflationsbekämpfung – und entwertet die Gemeinschaftswährung.

Folgen Sie uns