WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kongresse Messe Frankfurt erzielt Rekordzahlen

Die Geschäfte laufen gut und die Gewinne steigen bei der Messegesellschaft. Sie will das Geschäft erweitern und baut auf dem Gelände um.

Deutsche Bahn Jeden Tag entfallen drei Prozent der Fernverkehrshalte

Exklusiv
Mehrere hundert ICE- und Intercity-Halte entfallen täglich. Reisende müssen dann häufig einen späteren Zug nehmen oder umsteigen, um ihr Ziel zu erreichen. Ein Ersatzzug wird nur selten bereitgestellt.
von Christian Schlesiger

Gerichtsurteil Easyjet muss Gebühren und Steuern nicht erstatten

Die Wettbewerbszentrale hatte gegen Easyjet geklagt, weil die Fluggesellschaft ihren Kunden keine Steuern und Gebühren erstattet, wenn sie ihren Flug stornieren. Ein Gericht hat nun der Fluglinie recht gegeben.

Das Wolfsburg-Syndrom Probleme der Deutschen Bahn sind größer als gedacht

Premium
Viele ICE-Züge sind unpünktlich. Zugdaten zeigen nun, wie fragil der Fernverkehr der Deutschen Bahn wirklich ist. Wenn Halte entfallen, hat das statistisch bislang keine Relevanz. Dabei ist das Ausmaß enorm.
von Christian Schlesiger

Reimer direkt Bahn-Bashing macht es sich zu einfach

Das ganze Land drischt verbal auf die Deutsche Bahn ein. So schlecht ist sie nun auch wieder nicht. Und fast immer komfortabler als Auto und Flugzeug.
Kolumne von Hauke Reimer

Reisekonzern Tui hat heißen Sommer gut verkraftet

Während Thomas Cook in die roten Zahlen gerutscht ist, kann Tui sich freuen: Das Unternehmen hat 14 Prozent mehr verdient als im Vorjahr.

Landgericht München Flixbus darf keine Paypal-Gebühren erheben

Wer bei Flixbus per Paypal zahlen wollte, musste lange eine Gebühr berappen. Zu Unrecht fand die Wettbewerbszentrale und klagte vor dem Münchner Landgericht.

Bundesgerichtshof Modell von „Uber Black“ war rechtswidrig

Ein Limousinenservice darf laut BGH keine taxiähnlichen Fahrten anbieten. Der inzwischen so nicht mehr angebotene Service „Black“ von Uber war damit unzulässig.

Urteil Airbnb muss München Daten illegaler Ferienwohnungen nennen

München ist die Vermietung von Wohnungen über Airbnb ein Dorn im Auge und beklagt Zweckentfremdungen. Die Stadt hat nun einen Sieg gegen die Plattform erstritten. Das Urteil könnte wegweisend sein.

BGH verbietet Uber Black Das steckt hinter dem neuen Uber-Verbot

Der Bundesgerichtshof verbietet einen weiteren Dienst des Taxi-Schrecks Uber. Was das Urteil für den Konzern, die Taxibranche und die Kunden bedeutet.
von Stefan Reccius

BGH-Urteil Limousinen-Service „Uber Black“ war rechtswidrig

Auch der Bundesgerichtshof hält den Limousinen-Dienst „Uber Black“ für unzulässig. Grund: Mietwagen-Chauffeure dürfen keine direkten Aufträge annehmen.

Schweizer Fondsanbieter GAM streicht 10 Prozent der Stellen

Beim schlingernden Schweizer Fondsanbieter stehen umfangreiche Sanierungen an. Die Personal- und Sachkosten sollen um mindestens 40 Millionen Franken gesenkt werden.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10

Meistgelesen

Motivation So werden Sie mit dem Montags-Blues fertig

Der erste Tag der Woche ist für viele arbeitende Menschen ein Grund zum Fluchen und Jammern. Ist ihre negative Einstellung Teil des Problems? Wer sich ein wenig Zeit nimmt, erleichtert sich den Abschied vom Wochenende.

Impostorsyndrom im Management „Ständige Angst vor dem Auffliegen“

Jede zweite Führungskraft fürchtet, sie werde von anderen überschätzt. Wo die Ursachen dafür liegen, wen es trifft und was sich dagegen unternehmen lässt, verrät Psychologieprofessorin Sonja Rohrmann.

Karriereleiter Wenn die Weihnachtsfeier zum Karriere-Killer wird

Die Firmenweihnachtsfeier sehen viele als Chance, sich Chef und Kollegen einmal von ihrer privaten Seite zu zeigen. Ein Fehler, wie diese Anekdoten zeigen.

Werner knallhart Vapiano: Früher schickimicki, heute irgendwie von gestern

Die Pizza- und Pastakette Vapiano schreibt rote Zahlen. Das mag irgendwie betriebswirtschaftliche Gründe haben. Unser Kolumnist aber glaubt: Die Vapiano-Idee hat sich einfach überlebt. Manche Kantine bietet heute mehr.

Einfach mehr Rente Die Zehn-Cent-Vorsorge

Jeder zweite Deutsche legt gar nichts oder zu wenig fürs Alter zurück. Dabei kann Vorsorge einfach sein. So viel bringt es, von jedem Euro zehn Cent zurückzulegen – und das in Zeiten der Niedrigzinsen.
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 07.12.2018

Der Fall Nestlé

Zu süß, zu fett, zu böse? Wie der größte Lebensmittelhersteller der Welt mit Investoren, Kunden und Politikern um sein Geschäftsmodell ringt.

Mit dem Karriere-Portal von WiWo Ihren Traumjob finden
Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns