WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Betriebsrat stellt sich gegen Traton-Chef Renschler „Setzen uns momentan nicht an den Tisch“

Beim Lkw-Bauer Traton gibt es offensichtlich Streit. Ursache ist unter anderem ein Interview, das Traton-Chef Andreas Renschler der WirtschaftsWoche gab.
von Hauke Reimer

Coronakrise Lufthansa verliert stündlich eine Million Euro

Laut Lufthansa-Chef Carsten Spohr verliert die Airline aktuell aufgrund des eingebrochenen Passagieraufkommens eine Million Euro pro Stunde.

Lieferando-Chef „Corona hat die Rituale unserer Kunden ausgehebelt“

Premium
Aggressiv und mit teurem Einsatz hat sich Lieferando in Deutschland das Monopol bei den Online-Essenslieferdiensten erkämpft. In diesem Jahr sollte die Milliardenwette endlich aufgehen. Dann kam Corona.
von Volker ter Haseborg und Henryk Hielscher

Rhön-Klinikum „Die Preise sind teilweise um den Faktor 50 gestiegen“

Premium
Stephan Holzinger, Vorstandschef bei der Rhön-Klinikum AG, über Preisexzesse bei der Schutzausrüstung, seine Vorbereitungen auf die Coronapandemie und eine mögliche Übernahme durch den Konkurrenten Asklepios.
Interview von Jürgen Salz

Infografik Verwaiste Hotelbetten

Schon Anfang März ist die Auslastung von Hotels in Großstädten weltweit eingebrochen.
von Sebastian Kirsch

Probleme mit KfW-Anträgen Bei jedem vierten Antrag drohen Rückforderungen

Premium
Den Unternehmen rennt die Zeit weg, ihnen drohen zunehmend Geldnot und Insolvenz. Ein Finanzierungsberater kennt die Probleme – und macht sich vor allem um Grenzfälle Sorgen. Unternehmen sollten zudem die Risiken kennen.
von Andreas Toller

Mehr Pakete, aber weniger Geschäft Jetzt hat es auch die Deutsche Post erwischt

Die Deutsche Post DHL hat ihre Gewinnprognose kassiert und will Kosten runterfahren. 4000 Mitarbeiter sollen in Kurzarbeit. Nur in einem Bereich profitiert der Konzern: Im Paketgeschäft herrscht Weihnachten.
von Jacqueline Goebel

Hilfe für Reisekonzern Tui bekommt staatlichen Milliardenkredit

Die von der Krise schwer getroffene Tui kann mit einem Staatskredit die nächste Zeit überbrücken. Aber das globale Reisegeschäft liegt am Boden, viele Beschäftigte sind in Kurzarbeit. Reicht die Unterstützung aus?

Logistikbranche Deutsche Post will Kurzarbeit für 4000 Beschäftigte anmelden

Exklusiv
Die Deutsche Post will Kurzarbeit für 4000 Mitarbeiter beantragen. Betroffen sind offenbar mehrere Unternehmensbereiche.
von Jacqueline Goebel

Lufthansa lässt Germanwings am Boden „Auf Dauer hätte diese Konstruktion keinen Sinn ergeben“

Mitten in der Coronakrise stellt die Lufthansa den Betrieb ihrer Tochter Germanwings ein. Für Luftfahrt-Experte Heinrich Großbongardt ist das ein notwendiger Schritt – zu einem schlechten Zeitpunkt.
Interview von Lucas Tenberg

Germanwings am Boden Lufthansa startet Schrumpfprozess

Vor der Entscheidung über staatliche Beihilfen legt die Lufthansa die ersten Flugzeuge still. Der Teilbetrieb Germanwings soll gar nicht mehr abheben, was für die Beschäftigten nicht zwingend ein Nachteil sein muss.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 16 vom 09.04.2020

Er ist wieder da

Die Pandemie rückt linke Positionen ins Zentrum der Debatte. Gesundheit, Wirtschaft, Umverteilung: Überall soll der Staat es richten. Wohin das führt, zeigt sich auf dem Berliner Wohnungsmarkt.

Folgen Sie uns