Helden des Mittelstands Warum ein Onlinehändler in Vietnam programmieren lässt

Programmierer sind rar auf dem deutschen Markt. Stefan Grimm, Geschäftsführer von GKS Handelssysteme, fand eine kreative Lösung für den Mangel an IT-Fachleuten für seinen Onlinemarktplatz.

Helden des Mittelstands Wurstfabrikant will ohne Antibiotika auskommen

Durch Antibiotika in der Massentierhaltung gibt es mehr multiresistente Keime. Das gefährdet Menschenleben – und bringt Wurst und Fleisch in Verruf. Hans-Ewald Reinert will Wurst aus antibiotikafreier Aufzucht anbieten.

EY-Studie Deutsche Startups sammeln weniger Geld bei Investoren ein

Die Investitionen sind um sieben Prozent auf 2,4 Milliarden Euro gesunken. Trotzdem sprechen Experten von einem erfolgreichen Halbjahr.

Helden des Mittelstands Wie ein Pharmaunternehmen Ärzte überzeugt

Viele Ärzte weigern sich, Pharmareferenten zu empfangen. Ihnen sind die Gespräche zu nervig und zeitaufwendig. Riemser hat den Kontakt zu Ärzten ausgegliedert – an eine Agentur mit promovierten Fachkräften.

Unternehmenspleiten Mehr Mittelständler melden Insolvenz an

Die Gesamtzahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist rückläufig. Doch Mittelständler sind stärker betroffen als zuvor.

Helden des Mittelstands - Im Nahkampf mit der Disruption Teil 4 Wie ein Pinselhersteller sein Geschäft auf Premium ausweitet

Zahn lieferte Pinsel als Massenware an Handelsriesen, die immer mehr Marktmacht gewannen. Der Preisdruck war massiv, die kleine Gewinnmarge schrumpfte bedrohlich. Dann steuerte Zahn von der Masse zur Nische um.

Fachkräftemangel Handwerkspräsident warnt vor längeren Wartezeiten

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks warnt vor noch längeren Wartezeiten auf Handwerker. Grund ist der Fachkräfte- und damit Nachwuchsmangel.

Handelsstreit Schiffsbauer und Schweinezüchter – die Opfer der Strafzölle

Die Welt überzieht sich gegenseitig mit Strafzöllen. Verlierer sind aber nicht die Staaten oder die Großunternehmen. Es trifft vor allem kleine Unternehmen.

Helden des Mittelstands - Im Nahkampf mit der Disruption Teil 3 Wie ein Maschinenbauer digitale Warenannahme einsetzt

Zemmler montiert Siebanlagen für Sand und Kies. Welche Stahlteile in welchem Zustand geliefert werden, hielten Mitarbeiter auf Papier fest – das war ineffizient. Seit März ist die digitale Warenannahme im Einsatz.

Gewerbeanmeldungen Deutsche gründen weniger Firmen

Der Trend zur Selbständigkeit geht weiter zurück – auch wegen der guten Konjunktur. Die niedrige Arbeitslosigkeit zwingt weniger Menschen zu Gründungen.

Anti-Terror-Training Mittelständler mit Kalaschnikow

Bei einem Anti-Terror-Training lernen Unternehmer, in Krisenregionen zu überleben. In Zeiten des Terrors boomt das Geschäft.
von Andreas Macho

Proben für den Ernstfall So läuft das Anti-Terror-Training ab

Alles nur gespielt? Mittelständler trainieren unter Anleitung das Überleben in Krisenregionen. Dass es dabei alles andere als zimperlich zugeht, zeigen Bilder vom Trainingsgelände.

Meistgelesen

China, Rentner und Instagram Drei Gründe für Übertourismus

Immer mehr Reiseziele laufen über. Entscheidend dafür ist nicht die höhere Anzahl der Alleinreisenden, sondern ein verändertes Reiseverhalten von uns allen. Die bisherigen Marktführer haben das unterschätzt.

Immobilien-Boom Preise für Eigentumswohnungen kennen kein Halten

Seit Jahren gehen die Immobilienpreise nur in eine Richtung: Nach oben. Beobachter könnten sich inzwischen an die „Preisblasen“ erinnert fühlen, die vor zehn Jahren eine globale Finanzkrise auslösten.

Magnetschwebebahn Deutscher Mittelständler will den Transrapid wiederbeleben

Das deutsche Bauunternehmen Max Bögl will die tot geglaubte Antriebstechnik des Transrapid zu einem Exportschlager wiederbeleben. Der Prototyp steht. Experten sehen dafür durchaus Chancen.

Wissenschaftler Joachim Schwalbach „Vorstände profitieren übermäßig vom Unternehmenserfolg”

Wirtschaftswissenschaftler Joachim Schwalbach hat Vorstandsgehälter aus 30 Jahren analysiert. Er erklärt, warum Chefs so viel mehr verdienen als ihre Belegschaft und wie ein besseres Vergütungssystem aussähe.

Deutsche Bahn und Co. Lokführermangel ist ein hausgemachtes Problem

Ex-Bahnchef Grube erklärte vor zwei Jahren den Beruf des Lokführers wohl verfrüht zum Auslaufmodell. Nun sind Lokführer gefragt wie nie, mehr als 1000 Stellen unbesetzt. Ein Problem für die DB und die Konkurrenz.
WirtschaftsWoche

Nr. 29 vom 13.07.2018

Feindbild Tourist

Rund um den Globus wächst der Widerstand gegen die Touristenflut. Die klassischen Reisekonzerne fürchten um ihr Geschäft – und geben Plattformen wie Airbnb die Schuld.

Stellenmarkt

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.

Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns