WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ralf Drescher Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)

Geboren 1975 in Köln und vom Vater früh zum 1.FC Köln geführt, kämpft Ralf Drescher bis heute mit den Folgen. Das Leid der vielen Auf- und Abstiege ist es wahrscheinlich Schuld, dass er von seinem früheren Traumberuf Sportjournalist Abstand nahm und stattdessen im Wirtschaftsjournalismus anheuerte.
2002 kam der Diplom-Volkswirt als Volontär der Georg-von-Holtzbrinck-Schule zur Telebörse und wechselte einige Monate später zum Handelsblatt. Über eine Station als Editor am Planungsdesk der Finanzzeitung kam er 2006 zurück nach Frankfurt und schrieb dort über Geldanlage mit Schwerpunkten bei Zertifikaten und innovativen Investments. Am 1. Oktober 2008 wechselte er als Teamleiter Finanzen zu Handelsblatt Online, wo er bis zu seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen bis zum 29. Februar 2012 tätig war.

Mehr anzeigen
Ralf Drescher - Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)

Chartgespräch mit Jörg Scherer Der Bund-Future zeigt Schwäche

Im letzten Jahr kletterte der Bund Future von einem Hoch zum anderen. Das hat sich auch Anfang 2012 nur wenig geändert - bis jetzt. Jörg Scherer, technischer Analyst bei HSBC Trinkaus, erwartet eine stärkere Korrektur.
von Ralf Drescher

Börse Frankfurt Dax-Anleger hoffen auf Schub in Griechenland

Die Entwicklung in Griechenland dürfte heute die Richtung an der deutschen Börse bestimmen. Erste Dax-Indikationen deuten darauf hin, dass die Kurse weiter nach oben gehen könnten.

Dax in Rekordlaune Deutschlands kleines Börsenwunder

Gute Wirtschaftsdaten und Milliardenhilfen der EZB treiben den Dax. Seit Jahresanfang haben die Bullen das Heft fest in der Hand, alle Sorgen scheinen vergessen. Doch wie weit kann die Rally noch führen?
von Ralf Drescher und Ulf Sommer

Internet-IPO Facebook-Aktien – muss ich dabei sein?

Selten wurde ein Börsengang so herbeigesehnt wie der von Facebook. In den nächsten Monaten soll es so weit sein. Aber wie stehen die Chancen für Anleger? Ein Blick in den Börsenprospekt liefert erste Eindrücke.
von Ralf Drescher

Interview mit Jim O'Neill „Europa wird die Welt nicht in den Abgrund ziehen“

Goldman-Sachs-Starökonom Jim O'Neill sieht in Europa Anzeichen für Hoffnung. Im Interview erklärt er Deutschlands Rolle in der Krise und warum der Fiskalpakt der Euro-Staaten eine noch aktivere Rolle der EZB erfordert.
von Ralf Drescher

Goldman Sachs Jim O'Neill hofft auf Deutschland

Der renommierte Ökonom Jim O'Neill sieht Chancen, dass sich die europäische Konjunktur besser hält als von vielen Experten erwartet.
von Ralf Drescher

Anlagestratege im Interview „Aktien sind günstig“

Es wird eine Generation dauern, bis der Euro richtig funktioniert, sagt der Vermögensverwalter Marco Herrmann. Chancen für die Aktien sieht er trotzdem viele - nur von Banken sollten Anleger die Finger lassen.
von Ralf Drescher

Börse Frankfurt Dax strebt weiter nach oben

Schuldenkrise und sinkende Ratings können den Börsen zurzeit nichts anhaben. Die Anleger schauen lieber auf positive Nachrichten aus den USA und kaufen Aktien. Den Dax treibt das auf den höchsten Stand seit dem Sommer.
von Ralf Drescher

DAX-Bericht Der Rating-Schock bleibt aus

Die Herabstufung zahlreicher Euro-Staaten durch Standard & Poor’s erhitzt die Gemüter. An der Börse bleiben die Anleger allerdings besonnen. Ein Kurseinbruch im Dax ist zu Wochenbeginn nicht zu erwarten.

Dax-Ausblick Woche der Wahrheit

Für den Dax wird es eine aufregende Woche. Die Herabstufung der Bonität einiger Euro-Staaten drückt auf den Kurs. Die Bilanzen mehrerer amerikanischer Unternehmen und US-Konjunkturdaten könnten ihn hingegen anschieben.
Seite 1 von 5
Seite 1 von 5