WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Der Rat der Weisen Wie bringe ich Kontinuität in meinen Arbeitsalltag?

Quelle: PR

Die Arbeit auf den letzten Drücker zu erledigen ist für viele verführerisch, Kontinuität aber meist für den beruflichen Erfolg förderlicher. Wie Sie diese erreichen, verrät Coach Lothar Seiwert mittels sieben Tipps.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Mal eben auf dem Handy die neuesten Nachrichten checken, dann klingelt das Telefon und die Abgabefrist für das Projekt rückt zwar immer näher, aber noch können Sie sich nicht dazu motivieren, es zu bearbeiten. Wie sehr beneidet man die Kollegen und Kolleginnen, die systematisch ihre Aufgaben erledigen und gefühlt den ganzen Tag konzentriert arbeiten können. „Wie kann ich Kontinuität in den Arbeitsalltag bringen“, fragte uns daher ein Leser.

Antwort: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Was er einmal gelernt hat, macht er gern immer wieder genauso. Eine viel verbreitete, aber ungute Angewohnheit, Arbeiten erst auf den letzten Drücker zu erledigen („Deadline-Action Pacing Style“), ist deshalb so schwer zu bekämpfen, um mehr Kontinuität in den Arbeitsalltag zu bringen. Kontinuität und Verlässlichkeit werden allgemein sehr geschätzt und sind daher für Ihren beruflichen Erfolg förderlich, wenn nicht unerlässlich.

Fokussieren, reduzieren, priorisieren, entschleunigen und selbst bestimmen helfen, den Überblick über Ihre täglichen Aufgaben zu behalten und zu wissen, was wichtig ist und was Sie vernachlässigen können. So arbeiten Sie konsequenter und kontinuierlicher. Achtsamkeits- und Konzentrationstechniken können sehr gut helfen, sich nicht abzulenken, nicht zu verzetteln und an (s)einer Sache willentlich dranzubleiben. So gewinnen Sie zudem mehr Gelassenheit. Es geht darum, entspannt zu bleiben und dadurch zielstrebiger zu werden. Wer nicht weiß, was er oder sie will und warum, kann sich nicht fokussieren und kontinuierlich arbeiten.

Erstellen Sie abends einen Tagesplan und bringen Sie damit mehr Struktur in Ihren Arbeitstag:

Schreiben Sie auf, was Sie auf jeden Fall erreichen wollen und beginnen dann konsequent mit der wichtigsten Aufgabe („First Things First“). Bleiben Sie solange dran, bis Sie diese A1-Aufgabe erledigt oder zumindest ein Zwischenergebnis erreicht haben. Machen Sie das konsequent und reservieren Sie genügend Pufferzeit für unerwartete Ereignisse, fällt es Ihnen sehr viel leichter, Disziplin zu halten und Kontinuität in Ihren Arbeitsalltag reinzubringen.

Praktischer Tipp: Die App und Website „freedom.to“ erkennt schlechte Angewohnheiten auf Smartphone und PC und hilft, gute Angewohnheiten und damit Kontinuität zu entwickeln. Sie blockiert für Sie sabotierende Webseiten und Apps, denn Social Media, Shopping, Youtube-Videos und Spiele lenken uns nur allzu gern ab und machen uns „süchtig“, damit wir unbedingt dort bleiben. Diese Störer werden daher zeitweise auf allen Ihren Geräten gesperrt. So werden Sie bei der Stange gehalten und aufs Wesentliche fokussiert: „Stay focused on what matters“. Das Ergebnis: Produktives, kreatives und konzentriertes Arbeiten, ohne dabei vom Internet oder von Apps abgehalten zu werden. So gibt uns eine zeitweise Selbstbeschränkung die Kontrolle und Kontinuität in unserem Leben wieder zurück.

Das interessiert WiWo-Leser heute besonders


 Was heute wichtig ist, lesen Sie hier


7 Zeitmanagement-Tipps für mehr Kontinuität im Arbeitsalltag:

  • Beenden Sie angefangene Aufgaben, bevor Sie etwas Neues beginnen.
  • Nehmen Sie Unterbrechungen nicht zum Anlass, sich Tagträumereien hinzugeben.
  • Fahren Sie nach Unterbrechungen sofort mit der begonnenen Aufgabe fort.
  • Arbeiten Sie konsequent daran, Terminaufgaben pünktlich, besser frühzeitig abzugeben.
  • Rennen Sie unwichtigen Dingen nicht hinterher, vergeuden Sie Ihre Energie nicht unnötig.
  • Listen Sie alle zu erledigenden Aufgaben auf, erstellen Sie eine To-do-Liste mit Prioritäten, und halten Sie sich daran.
  • Erstellen Sie bereits am Abend vorher einen Tagesplan, und bringen Sie mehr Struktur in Ihren Arbeitstag.

Lothar Seiwert ist Coach, Keynote-Speaker und Autor zahlreicher Ratgeber für Zeitmanagement („Simplify your Life“ und „Die Intervall-Woche“). Er trägt außerdem den Titel Certified Speaking Professional (CSP) und Global Speaking Fellow (GSF) und ist Ehrenpräsident der German Speakers Association (GSA).

Wenn Sie eine Frage zu Gehalt, Miteinander im Büro, Führung, Karriereplanung, Etikette, Lifestyle oder Work-Life-Balance haben, senden Sie uns diese bitte an erfolg@wiwo.de oder via FacebookInstagram und LinkedIn. Schildern Sie uns dabei auch gerne, warum Sie diese Frage beschäftigt.

Alle Folgen unserer Serie „Rat der Weisen“ finden Sie hier.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%