Crowdinnovation So nutzen Sie das Wissen Ihrer Kunden

Schwarmintelligenz machte nicht nur Wikipedia groß. Sie kann auch Unternehmen bei der Prozess- und Produktoptimierung helfen. Schließlich weiß niemand besser, welches Produkt er sich wünscht, als der Kunde.

So nutzen Sie das Wissen der Masse für Ihr Unternehmen Quelle: dpa

Als Lego 1998 sein Produkt Mindstorms einführte, hackten sich drei Wochen später Legofans in die Software und entwickelten sie weiter. Viele ihrer Änderungen und neuen Funktionen waren originell und gingen über die Vorstellungskraft der internen Entwickler hinaus. Aus dem ungewollten Hackerangriff wurde so ein gewünschter Austausch: Der Erfolg von Mindstorm Open Innovation Experiments bescherte Lego eine enorme Imagesteigerung und Kundenbindung.
Was damals ein Zufallstreffer war, ist heute ein Trend: Crowdinnovation heißt das Phänomen.

Innovation durch Austausch

Damit eröffnen sich Unternehmen völlig neue Wege der Prozess- und Produktoptimierung. Längst ist nicht mehr für jede komplexe Fragestellung eine kostspielige Beraterfirma nötig. Etliche Fragen lassen sich auch genauso gut, ja besser, dem weltweiten Kundenstamm stellen. Crowd Ideation, wie das Phänomen auch genannt wird, bedeutet für ein Unternehmen im Klartext: Das Wissen und die Einschätzung Externer nutzen, um intern davon zu profitieren. Innovationsprozesse finden immer seltener hinter geschlossenen Türen statt, sondern im fließenden Austausch - auch mit externen Impulsgebern.

Über den Autor

Völlig herkunfts-, zeit- und ortsunabhängig können Hersteller oder Dienstleister ebenso mit Brancheninternen wie –fremden kommunizieren, mit Anwendern wie Interessenten, mit Visionären wie Verbrauchern. Dabei unterstützen neue Online-Anwendungen wie User Design Tools, internetbasierte Test- und Analysewerkzeuge oder Ideation-Plattformen die gemeinsame Ideenentwicklung. Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner, externe Kreative, Studenten, Querdenker oder branchenfremde Experten mit verschiedenem Background lassen sich aktiv in die Ideenentwicklung einbinden.

Was nach „Viele Köche verderben den Brei“ klingt, ist tatsächlich der Weg zur Feinschmecker-Essenz. Die Erfahrung liefert nämlich eine erstaunliche wie verlässliche Gewissheit: Das Mittel aus dem Wissen vieler ergibt das optimale Ergebnis. Wer die goldene Mitte der Schwarmintelligenz zu nutzen weiß, landet Volltreffer. Das zeigen die Erfolge verschiedener Big Player.

Die bekanntesten Crowdinnovation-Erfolge

Damit das Projekt Crowdinnovation erfolgreich ist, muss das Wissen des Einzelnen unabhängig von den anderen übermittelt wird. Zu groß ist sonst die Gefahr, dass sich die Crowd untereinander beeinflusst und Meinungsmacher einen Trend vorgeben. Das Wissen mit gezielten Fragen, attraktiven Prämien und kompetenter Auswertung zu generieren, bleibt Aufgabe des Unternehmens.

Gemäß der „Crowd-Studie 2014“des Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft möchte eine Mehrheit der befragten 200 deutschen Unternehmen die Crowd künftig in verschiedenen Funktionen nutzen. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass bis 2018 mehr als die Hälfte aller Hersteller von Konsumgütern Crowd Ideation einsetzen werden. Das ist gut. Denn nur, wer sich neuen Ideen öffnet, kann auch in Zukunft innovativ sein.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%