WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Musterdepots Zuversicht trotz sinkender Kurse

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Heute erklärt Ulf Sommer, warum die Kurse trotz starkem Wirtschaftswachstum aktuell fallen.

Depot-Strategien: Individuelle Einschätzungen der Markt-Experten

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Das starke Wachstum Deutschlands und der Euro-Zone treibt die Weltwirtschaft und macht Anlagen in Europa attraktiv. Nebeneffekt ist, dass der Euro-Kurs steigt und im Gegenzug der Dollar schwächer wird. Das wiederum verteuert europäische Waren und Dienstleistungen im Dollar-Raum und mindert die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Diese weisen zudem niedrigere Gewinne aus, wenn sie ihre im Dollar-Raum erzielten Erträge Quartal für Quartal bilanzieren. Auch deshalb sinken derzeit die Aktienkurse in Europa trotz bester Wirtschaftsdaten und Aussichten.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Unser Aktienkernportfolio mit 15 Einzeltiteln macht rund 70 Prozent unseres Musterdepots aus. Es weist im Vergleich zum umfassenderen Index Stoxx Europe 600 eine Unterbewertung auf. Das gewichtete Kurs-Umsatz-Verhältnis liegt bei 0,87, das gewichtete Kurs-Buchwert-Verhältnis bei 1,4 und das gewichtete Kurs-Cashflow-Verhältnis bei 5,1. Die gewichtete Dividendenrendite beträgt 3,7 Prozent. 13 der 15 Aktien zählen zu den günstigsten 25 Prozent aller Titel des Anlageuniversums. Die relative Unterbewertung des Portfolios bleibt intakt – trotz Outperformance gegenüber Vergleichsindex.

Das Privatbank-Depot: Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

Unser Anlageziel besteht darin, in nachhaltige Anlagen zu investieren und dabei einen langfristigen, kontinuierlichen Vermögenszuwachs zu erzielen. Neben Anleihen, einer Position in Gold und dem nachhaltigen Wandelanleihen-Fonds halten wir daher die Aktien Allianz, Apple, BMW, BYD, Cisco Systems, Deutsche Post, Infineon, Roche und Viscom. Alle Aktien weisen eine hohe Nachhaltigkeitsbewertung sowie eine gute Dividendenrendite (durchschnittlich 2,87 Prozent) auf. Zusätzlich gab es bei diesen Werten in diesem Jahr eine durchschnittliche Kurswertsteigerung von 12,52 Prozent.

Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%