Buchauszug: „Warum wir wollen, dass Sie reich werden“ Der Unterschied zwischen Sparern und Investoren

Robert T. Kiyosakis und Donald J. Trumps „Warum wir wollen, dass Sie reich werden. Zwei Männer - eine Botschaft.“ wird voraussichtlich im Juli 2018 im Finanzbuch Verlag erscheinen. Die englische Originalausgabe erschien unter dem Titel „Why We Want You To Be Rich“ zuerst 2007 bei Rich Press, 2013 erschien eine Ausgabe bei Plata Publishing. Quelle: Presse

„Wie man Brot backt, wird am besten von einem Bäcker beantwortet; die Frage, wie man Geld macht, am besten von einem Milliardär“: Trump gibt Tipps, wie man reich wird. Ein exklusiver Buchauszug.

Der folgende Text ist ein Buchauszug aus dem Kapitel „Der Unterschied zwischen Sparern und Investoren“ aus Robert T. Kiyosakis und Donald J. Trumps „Warum wir wollen, dass Sie reich werden. Zwei Männer - eine Botschaft.“, S. 121-123. Das Buch ist am 9. Juli 2018 im Finanzbuch Verlag erschienen.

„Was ist der Unterschied zwischen Sparern und Anlegern? Vor Jahren sagte mir ein guter Freund, er war Jude, die Antwort auf diese Frage: "Moses investiert, Jesus rettet/spart." Ich weiß nicht, ob uns das helfen wird, aber es könnte eine Antwort sein, um auf mehreren Ebenen zu denken. Ich sehe Investoren als aktive Sparer. Investieren ist ein Weg, um Geld zu verdienen und es kann nicht über Nacht geschehen, aber Sparen braucht definitiv Zeit, bis es sich auszahlt. Die Rendite ist viel höher, wenn du dein Geld investierst, anstatt es zu sparen. Viele Menschen fürchten sich vor dem Risiko oder der Lernzeit, die mit dem Lernen über das Investieren verbunden ist.

Robert macht gute Arbeit, wenn er die verschiedenen Ansätze erklärt, bei denen es darum geht, über den Umgang mit Geld nachzudenken. Rich Dad Poor Dad war kein zufälliger Erfolg. Es gibt einen Grund, warum es weltweit monumental erfolgreich war. Das liegt daran, dass er sich in seinem Buch die Zeit nimmt, diese Dinge zu erklären.

Ein Investor macht große Schritte in die Bank und große Schritte aus der Bank. Ein Sparer macht große Schritte rein und kleine Schritte raus. Das ist ein Bild, das ich schon immer hatte, wenn es um den Unterschied zwischen Sparen und Investieren geht. Die Macht des durch den Sparer gesparten Geldes wurde verringert. Investoren sind in mancher Hinsicht Visionäre – sie schauen über den Tellerrand hinaus. Sie schauen in die Zukunft.

Wenn du so vorausschauend bist, werden diese Schritte – in die Bank und auch aus der Bank wieder heraus – nicht so beängstigend sein. Sie basieren auf der Überzeugung, dass das beinhaltete Risiko für alle gut sein wird. Du wirst jeden als Gewinner sehen. Ich habe selten das Bedürfnis, die Leute davon zu überzeugen, dass meine Ideen gut sind, weil ich würde nicht mit ihnen reden, wenn ich das Gefühl hätte, ich müsste sie überzeugen. Ich lasse sie wissen, ohne sie zu überzeugen, dass ich etwas vorschlage, was allen zugutekommen wird. Ich gehe, ohne das diese Grundlagen abgedeckt sind, auf keine Deals ein. Schon als ich anfing, konnte ich die Ergebnisse so deutlich sehen, dass das Gefühl eines »vollbrachten Deals« meine Gedanken und Handlungen durchdrang.

Geld ist wie Talent. Es nützt nichts, wenn du es für dich behältst. Es muss entwickelt werden. Es muss gepflegt werden. Es muss richtig verwendet werden. Es braucht Zeit, Arbeit und Geduld. Es gibt viele begabte Menschen, die nie entdeckt wurden, weil sie sich nie entwickelt haben. Es ist wie mit einer vielversprechenden großartigen Idee, die nie eine Chance bekommt, weil der Inhaber der Idee nicht genug darüber nachdenkt – oder schlimmer noch, sich überhaupt keine Gedanken macht. Investieren erfordert Verantwortung, eine ständige Verantwortung. Sparen nicht. Investieren ist nicht für jedermann, aber es ist wie ein Geschick. Wenn du es einmal ausprobiert hast, lernst du über die Ergebnisse und das kann überraschend spannend sein. Ich kann es schon hören, »Investieren ist riskant «. Wenn ich diese Reaktion höre, weiß ich, dass diese Person es noch nicht ausprobiert hat. Die meisten von euch kennen mich inzwischen gut genug, um zu wissen, dass ich Abenteuer mag. Aber ich suche keinen Nervenkitzel, wenn es um Finanzen geht. Und es ist das Beste, wenn du das auch nicht suchst.

Wie auch immer, Dinge zu vermeiden, welche dein Leben auf einem wohltuenden Weg radikal verändern könnten, ist nicht die beste Wahl. Wir haben schon ein wenig über Angst gesprochen und darüber, wie man sie reduzieren kann. Das ist einer der Unterschiede zwischen einem Sparer und einem Anleger: Die Sparer leben immer noch innerhalb eines Reiches der Angst. Investoren haben diese Angst überwunden und ernten die Belohnungen. Konzentriere dich darauf, mit welchen Ängsten du es zu tun hast und dann gehe mit ihnen um!

Als ich anfing und gerade nach Manhattan gezogen war, war der Immobilien- Markt in dem Maße abgekühlt, dass – und das war das erste Mal – die Leute schon darüber redeten, dass die Stadt bankrottgeht. Diese Angst führte zu mehr Angst und die Bürger begannen das Vertrauen in die Stadt zu verlieren. Es war keine gute Umgebung, in der man sein sollte, wenn man ein aufstrebender Immobilienentwickler war. Aber ich sah das Problem als eine große Chance, denn für mich war Manhattan das Zentrum der Welt und ich sollte ein Teil dieser Welt sein, egal was die gegenwärtige (und meiner Meinung nach vorübergehende) Finanzkrise auch sein mag. Also hat diese besondere Angst meinen Ehrgeiz und Mut beflügelt, es nicht zu untergraben. Zu dieser Zeit begann ich über ein riesiges Stück Land nachzudenken, ein Grundstück am Hudson River – hundert Hektar eines unerschlossenen Flussufergrundstücks. Eine Finanzkrise hatte meine Träume nicht zerstört und ich habe meine Ideen nicht für eine bessere Zeit oder einen weniger regnerischen Tag aufgespart.

Ich war entschlossen Immobilienentwickler zu werden, egal wie das Klima war. Der Punkt ist, dass ich trotz der Situation Zeit investiert und meine Ideen entwickelt habe. Ich habe meinen Plan nicht aufgeschoben oder abgewartet, bis die Bedingungen perfekt waren. Die Sparer warten lange, was oft bedeutet, dass sie Gelegenheiten verpassen. Du hast das Geld im Moment nicht, und die Bedingungen sind nicht ideal, aber das bedeutet nicht, dass dein Verstand nicht an deinen Ideen arbeiten kann und den Weg in eine bessere Zukunft ebnet. Selten sind die Dinge perfekt und mit einem Aktiven-Investor-Geist werden sich auch die Chancen zeigen. Gib dem Investieren eine Chance, so umfassend wie möglich, in jedem Klima nach Möglichkeiten zu suchen. Das ist ein Hebel.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%