WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Immobilien Deutsche Wohnen bekräftigt Prognose – Keine Mieterhöhungen

In diesem Jahr erwartet der Konzern ein stagnierendes operatives Ergebnis von rund 540 Millionen Euro. Er verzichtet auf Kündigungen infolge von Zahlungsschwierigkeiten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Rund 1100 Mieter haben wegen der Coronakrise bereits um Hilfe gefragt. Quelle: dpa

Der Immobilienkonzern hat nach einem Ergebnisrückgang im ersten Quartal seine Ziele für das Gesamtjahr bekräftigt. „Das Unternehmen ist und bleibt stabil aufgestellt“, sagte Firmenchef Michael Zahn. „Insoweit können wir auch unsere Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigen.“ Von Januar bis März ging der FFO – die maßgebliche Ergebniskennziffer für Immobilienunternehmen – um vier Prozent auf 141 Millionen Euro zurück.

2020 erwartet der Konzern ein stagnierendes operatives Ergebnis (FFO) von rund 540 Millionen Euro. Deutsche Wohnen verzichtet wegen der Coronakrise auf Kündigungen infolge von Zahlungsschwierigkeiten der Mieter und pausiert derzeit mit Mieterhöhungen. Rund 1100 Mieter hätten bereits um Hilfe gefragt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%