WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Flexibler und gut bezahlt Corona-Arbeitsmarkt beschert Studenten bessere Nebenjobs

Corona hat den Arbeitsmarkt für Studenten auf den Kopf gestellt. Während einige mit finanziellen Sorgen kämpfen, profitieren andere von der Krise – und die Durchschnittslöhne sind sogar gestiegen.
von Sina Osterholt

Bildsprache auf Karriereseiten Frauen bei Dax-Konzernen: Am liebsten unterwürfig lächelnd

Dax-Unternehmen versuchen sich als tolle Arbeitgeber junger, diverser Teams zu präsentieren. Das Frauenbild auf ihren Karrierewebseiten zeigt allerdings das Gegenteil.
von Nora Schareika

Karriere So machen Sie sich den Zufall zunutze

Premium
Viele Voraussetzungen, die den beruflichen Aufstieg leichter machen, scheinen reine Glückssache zu sein. Mit diesen Tipps gelingt die Karriere trotzdem.
von Jan Guldner

Ausbildungsmarkt Azubis kommen besser durch die Krise

Exklusiv
Vor allem junge Leute, glaubten Experten bislang, leiden unter der Coronakrise. Nun zeigt sich: Der Ausbildungsmarkt bricht nicht so stark ein wie der restliche Arbeitsmarkt.
von Nora Schareika

Corona-Auswirkungen Bei Jobportalen bricht die Nachfrage ein

Während viele Internetdienste in Zeiten von Corona florieren, stecken StepStone, Indeed und Google for Jobs in der Krise. Viele Menschen haben ihre Jobsuche vorerst eingestellt, zeigen aktuelle Suchdaten.
von Thomas Stölzel

Ist der Ruf erst ruiniert ... Lieber eine Lücke im Lebenslauf als Wirecard

Frühere Mitarbeiter von Wirecard erleben es gerade am eigenen Leib: Eine Skandalfirma im Lebenslauf ist Gift für die Karriere. Arbeitnehmer müssen lernen, wie sie ihr Image pflegen können.
von Jan Guldner und Melanie Bergermann

Studium Bachelor oder Master: Was ist besser für die Karriere?

Viele Studenten überlegen, noch länger zu studieren, statt sich auf dem Arbeitsmarkt zu versuchen. Denn der Master entscheidet über Gehalt und Beförderungen. Auch der Bachelor bringt Vorteile, selbst in der Coronakrise.
von Nina Jerzy

Coronakrise Die Angst der Azubis

Premium
Schulabgänger fürchten, in der Coronakrise keinen geeigneten Ausbildungsplatz zu bekommen. Doch ganz so aussichtslos ist die Situation nicht. Was Arbeitgeber und Bewerber jetzt beachten müssen.
von Kristin Rau

Auftraggeber finden Fiverr in Deutschland: Zwischen Akquise und Ein-Euro-Job

Fiverr will eine Art Amazon für Freelancer-Dienstleistungen sein. Stundenlöhne von teils unter zwei Euro sorgen aber für Kritik. Ein Experte rät auch bei anderen Jobbörsen für Selbstständige zur Vorsicht.
von Nina Jerzy

Neue Studie Wie die Personalsuche über Social Media gelingt

Potenzielle Mitarbeiter tummeln sich in sozialen Netzwerken – das haben deutsche Unternehmen erkannt und gehen hier auf Personalsuche. Eine neue Studie zeigt nun, welche Firmen das besonders erfolgreich tun.
von Dominik Reintjes

Jobsuche In die Bewerbung gehört ein Foto – oder?

Bei der Jobsuche haben es junge Frauen und Menschen mit Migrationsgeschichte besonders schwer – wegen Vorurteilen hat ihre Bewerbung oft weniger Chancen. Dieses Problem könnte man lösen. Aber nicht alle sind dafür.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 44 vom 23.10.2020

Notfall Gewerbeimmobilien

Leere Büros, geschlossene Hotels, verödete Einkaufszentren: Der Markt steht wegen Corona vor einem massiven Preiseinbruch – und viele Fondsanleger könnten Geld verlieren.

Folgen Sie uns