WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Eilmeldung Der libyische Machthaber ist in Haft

Der Machthaber Gaddafi rief weiterhin zum Kampf um Tripolis auf. Und die Kämpfe waren heute besonders blutig. Die Rebellen hatten ein Angebot Gaddafis zu Verhandlungen abgelehnt. Aber nun endet seine Rolle.

Der libyische Machthaber Muammar al-Gaddafi Quelle: handelsblatt.com

Der libysche Machthaber Muammar Gaddafi ist nach Angaben des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC) festgenommen worden. Eine entsprechende Bestätigung liege in Den Haag vor, sagte eine Sprecherin des Gerichts am Montag. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Ein Sohn vpm Gaddafi ist nach Angaben des InternationalenStrafgerichtshofs (ICC) festgenommen worden. Eine entsprechende Bestätigung für die Festnahme von Saif al-Islam liege in Den Haag vor, sagte eine Sprecherin des Gerichts.

Indessen melden die libyschen Rebellen sie hätten die Hauptstadt Tripolis fast vollständig erobert. Bis auf Bab al-Asisija, die Hochburg von Machthaber Muammar Gaddafi, sei die Metropole unter der Kontrolle der Aufständischen, sagte ein Sprecher des Nationalen Übergangsrats am frühen Montagmorgen dem Sender Al Dschasira.

Der Sender Sky zeigte Bilder vom Grünen Platz im Zentrum der Hauptstadt, wo Rebellen Flaggen der Opposition schwenkten und ihren Triumph feierten. In zwei Audio-Ansprachen hatte Gaddafi die Bevölkerung aufgerufen, Tripolis zu verteidigen und die Rebellen zu bekämpfen. Die Aufständischen teilten mit, dass sich Gaddafis ältester Sohn Mohammed gestellt habe. Zudem sei Gaddafis Sohn Saif al-Islam festgenommen worden. Eine Sprecherin des Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag sagte, es liege eine Bestätigung für die Festnahme von Saif al-Islam vor.

Die libyschen Rebellen hatten zuvor ein Angebot von Gaddafi zu Verhandlungen abgelehnt. Die Aufständischen würden ihre Offensive erst dann beenden, wenn Gaddafi seinen Rücktritt erklärt habe, sagte der Chef des Nationalen Übergangsrats der Rebellen, Mustafa Abd El Dschalil, am Sonntag dem Sender Al Arabija. Sollten sich Gaddafi und seine Söhne ergeben, würden die Aufständischen ihnen sicheres Geleit ins Ausland garantieren.

Ein libyscher Regierungssprecher hatte die Rebellen zum Stopp ihrer Offensive aufgefordert und den Aufständischen sofortige Verhandlungen angeboten. Gaddafi sei bereit, direkt mit dem Chef des Übergangsrates der Aufständischen zu verhandeln. Die Rebellen waren zuvor in die Hauptstadt eingerückt. Nach Angaben der libyschen Regierung starben bei den Kämpfen in Tripolis allein am Sonntag 1300 Menschen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%