WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

FDP-Chef Christian Lindner fordert hohen Freibetrag bei Grunderwerbssteuer

Exklusiv

FPD-Parteichef Christian Lindner fordert, dass die Grunderwerbssteuer künftig erst ab einem Betrag von 500.000 Euro fällig werden soll.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Christian Lindner Quelle: dpa

Die Liberalen wollen mehr Menschen in Deutschland den Kauf eines Eigenheims ermöglichen. FPD-Parteichef Christian Lindner fordert, dass die Grunderwerbssteuer künftig erst ab einem Betrag von 500.000 Euro fällig werden soll. „Eigentum darf kein Luxus für wenige sein“, sagte Lindner im Interview mit der WirtschaftsWoche. Schwarze, rote und grüne Landesregierungen hätten die Grunderwerbsteuer massiv erhöht, weshalb ein hoher Freibetrag dringend notwendig sei. „Denn die beste Altersvorsorge ist, später mietfrei wohnen zu können. Wir wollen ein Volk von Eigentümern statt Volkseigentum“, sagte Lindner.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%