Großbritannien Fratzscher: "Neuwahl wird die Wirtschaft schwächen"

Die britische Premierministerin Theresa May plant für den 8. Juni eine vorgezogene Neuwahl. Sie begründete den Schritt mit politischen Streitigkeiten über den Brexit. Internationale Reaktionen im Überblick.

Großbritanniens Premierministerin Theresa May Quelle: REUTERS
Außenminister Sigmar Gabriel sagte im Interview der Funke Mediengruppe: „Berechenbarkeit und Verlässlichkeit sind nach dem Brexit-Votum der Briten wichtiger denn je. Jede längere Ungewissheit tut den politischen und den wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Europa und Großbritannien sicher nicht gut.“ Quelle: dpa
EU-Ratspräsident Donald Tusk Quelle: AP
David Cameron Quelle: AP
Marcel Fratzscher Quelle: dpa
Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon Quelle: AP
Der Chef der oppositionellen britischen Labour Partei, Jeremy Corbyn Quelle: REUTERS
SPD-Generalsekretärin Katarina Barley Quelle: dpa
EU-Kommission Quelle: dpa
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%