WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Raumfahrt Die spektakulären Mars-Bilder

Schon frühere Roboterfahrzeuge haben beeindruckende Bilder vom roten Planeten geliefert. Nun gibt es durch Curiosity Nachschub.

Mars-Ansicht Quelle: AP
NASA-Chef Charles Bolden glaubt fest an die Existenz außerirdischen Lebens. „Wir hoffen wirklich, Leben auf dem Mars zu entdecken“, sagte der Administrator der US-Luft- und Raumfahrtbehörde der „Berliner Zeitung“. Immerhin sei belegt, dass es die Voraussetzungen für Leben, zum Beispiel Wasser, auf dem Mars gebe. Er habe zwar als Astronaut noch nie einen Alien gesehen. „Trotzdem glaube ich fest daran, dass es außerirdisches Leben gibt - vor allem angesichts der unendlichen Größe des Universums, in dessen Tiefe wir nicht ansatzweise vorgedrungen sind“, sagte Bolden. Erkenntnisse darüber soll vor allem der Rover "Curiosity" bringen, der am 6. August auf dem Mars landete. Dies ist eine der ersten Aufnahmen des Rovers. Quelle: dpa
Dieses Bild hat die Sonde Mars Reconnaissance Orbiter aufgenommen, es zeigt "Curiosity" am Landefallschirm etwa 16 Meter vor der Oberfläche. Quelle: REUTERS
Hier sieht man sein wesentliches Ziel: den Mount Sharp, wo das Fahrzeug nach Spuren von Leben suchen soll. Quelle: REUTERS
„Curiosity“ hat auch deutsche Technik an Bord: Das Messgerät „Made in Kiel“ ist etwas kleiner als ein Schuhkarton und nur gut anderthalb Kilo schwer. Der sogenannte Radiation Assessment Detector verbraucht weniger Strom als eine Energiesparlampe, seine Aufgabe: Verschiedene Arten von Strahlen zu messen. Die Kieler Universität habe nun eine Außenstelle auf dem Mars, freute sich der Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Wolfgang J. Duschl. Quelle: REUTERS
NASA-Testfahrzeug Quelle: rtr
Panoramabild Mars Opportunity Quelle: NASA
DVD auf einem Mars-Fahrzeug Quelle: dapd
Marsbilder von Opportunity Quelle: dpa
Eisen-Nickel-Meteorit auf dem Mars Quelle: rtr
Hier sind im Vordergrund Teile von "Opportunity" zu sehen, sowie der Blick nach Osten zum Endeavour Krater. Quelle: dapd
Mars-Bodenstruktur in der Nahaufnahme Quelle: rtr
Bild Rover Spirit Goethit Quelle: AP
Mars-Aufnahme von 2012 Quelle: AP
Auf diesen Fotos, die Spirit 2006 aufgenommen hat sind viele Steine zu sehen, die eindeutig vulkanischen Ursprungs sind. Quelle: AP
Eine Kamera des Mars Rover und deren Schatten, davor befindet sich der "Route 66" genannte Stein. Quelle: AP
Spirit fährt über steiniges Gelände am Fuß der "Columbia Hills." Der Rover fuhr rückwärts auf fünf Rädern, um das alternde sechste Rad zu schonen. Quelle: dpa/dpaweb
Mars-Rover Opportunity "Burns Cliff" Quelle: REUTERS
Panormabild mit Wolken Mars Quelle: REUTERS
Landepunkt der Nasa-Mars-Missionen Quelle: Nasa Mars Science Laboratory Launch Press Kit
Nicht nur die NASA liefert Bilder vom Mars. Die bis zu 5000 Meter tiefen Ophir-Schluchten auf diesem Bild stammen vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Auf den Aufnahmen sind gewaltige Bergrutsche zu sehen, die durch Instabilitäten am Hang verursacht wurden. Diese Hangrutschmassen hätten sich im südlichen Talgrund bis zu 70 Kilometer in die so genannte Ophir-Schlucht hineingeschoben. Sie ist Teil des großen Grabensystems des Valles Marineris. Quelle: dpa
Die europäische Raumsonde "Mars Express" hat noch weitere spektakuläre Bilder vom Roten Planeten zur Erde gefunkt. Hier einen Tafelberg in den Valles Marineris, den größten bekannten canyons im Sonnensystem. Der große Krater im Hintergrund hat einen Durchmesser von 7.6 Kilometern und ist 800 Meter tief. Quelle: dpa/dpaweb
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%