Sony, Thalia, Amazon Die besten E-Book-Anbieter im Überblick

Auf dem E-Book-Markt tummeln sich inzwischen eine ganze Reihe von Online-Shops. Wir stellen Ihnen die die attraktivsten Anbieter vor – und zeigen, wo es kostenlose Bücher gibt.

E-InkPanels mit der Pearl-Technik von E-Ink kommen bei vielen E-Book-Readern zum Einsatz. Die Displays mit 16 Graustufen verbinden sehr gute Lesbarkeit mit niedrigem Energieverbrauch. Quelle: Presse
HugendubelDie Buchhandelskette Hugendubel beteiligt sich auch am E-Book-Reader-Projekt Tolino und bietet auf ihrer Website mehr als 500.000 Bücher als E-Book an. Quelle: dpa
ThaliaDie Buchhandelskette Thalia hat auch den Tolino Shine im Angebot. Thalia hat ein umfangreiches Sortiment an Belletristik und Fachbüchern. Aber auch Literatur-Klassiker wie Brecht, Dante oder Goethe gibt es als E-Book. Quelle: dpa
ReadboxDas Unternehmen Readbox hat sich auf
Feedbooks Feedbooks gehört zu den Anbietern, die man ansteuert, wenn man ein Lesegerät mit dem gängigen EPUB-Format nutzt. Sitz des Anbieters ist in Frankreich. Quelle: Presse
Project Gutenberg Das Project Gutenberg hat nach eigenen Angaben etwa 42.000 Titel als E-Book im Angebot. Alle Werke, zumeist Klassiker der Weltliteratur sind kostenlos. Neben dem EPUB-Format wird bei vielen Titeln auch Amazons Kindle-Format unterstützt. Quelle: Presse
IDPFDas International Digital Publishing Forum ist zuständig für die Pflege und Weiterentwicklung des E-Book-Standards EPUB. Quelle: Presse
KoboDer Shop von Kobo bietet die Bücher nicht nur im EPUB-Format an. Bemerkenswert ist die breite Unterstützung verschiedenster Plattformen. Es gibt Apps für Apples iOS, Blackberry und Android sowie eine Version der Lesesoftware für PC oder Mac. Nach eigenen Angaben sind im Kobo-Shop 3,5 Millionen Titel erhältlich. Kobo ist ein Tochterunternehmen des japanischen E-Commerce-Unternehmens Rakuten. Hauptsitz von Kobo ist im kanadischen Toronto. Die Kobo-Reader sind kompatibel zu allen gängigen E-Book-Standards, darunter EPUB, TXT, PDF und HTML. Quelle: Presse
TxtrTxtr gehört zu den Online-Buchläden, die alle möglichen Plattformen und Geräte akzeptieren, egal, ob E-Book-Reader, Tablet, Smartphone, PC oder Notebook. Unterstützt werden neben dem typische Reader mit EPUB auch die Betriebssysteme iOS, Mac OS X, Windows und Android. Für alle Betriebssysteme steht passende Software zum Download bereit. Quelle: Presse
Sony Reader StoreNach Angaben von Sony sind mehr als 500.000 Titel verfügbar. Nicht nur Bestseller wie Andreas Eschbach oder Tom Clancy auch Literaten wie Peter Handke oder der Lyriker Paul Celan sind erhältlich. Daneben viel internationale Literatur in Englisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und anderen. Mit dem Sony Reader erhält der Nutzer direkten Zugriff auf den Online-Buchladen. Quelle: Presse
SkoobeWenn man sich keine schönen Bücher mehr ins Regal stellen kann, dann kann man sie ja gleich leihen statt kaufen. Das ist die Devise von Skoobe. Der Kunde darf so viele Bücher ausleihen, wie er will, im Basic-Angebot für monatlich 9,99 Euro aber nur drei Titel gleichzeitig. Das Angebot ist für Android-Geräte, iPhones oder iPads sowie Amazons Kindle Fire konzipiert. E-Book-Reader werden nicht unterstützt. Quelle: Presse
Ebook.deDer Anbieter hieß früher Libri.de und vertreibt E-Books aus allen Sparten. Ebook.de setzt dabei auf die offenen Standards PDF und EPUB. Daneben hat Ebook.de auch die Lesegeräte Sony Reader PRS-T3S Special Edition sowie Pocketbook Basic im Angebot. Den Sony-Reader gibt es preisgünstig für 99 statt 139 Euro. Quelle: Presse
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%