WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Containerschiffe Schwimmende Bomben

Den internationalen Containerverkehr sehen US-Sicherheitsexperten zunehmend als unbeherrschbares Terrorrisiko an. Seit im vergangenen Jahr bei einer zufälligen Ladungskontrolle im süditalienischen Hafen Gioia Tauro in einem Container ein Ägypter mit Waffen, Munition, Karten von US-Flughäfen und Proviant gefunden wurde, befürchten Polizeiberater, dass Terroristen sich auf dem Seeweg in die USA einschleusen. Der amerikanische Sicherheitsexperte Louis Wonderly von der Beratungsfirma Paladin Associates: „In den US-Containerhäfen herrscht höchste Alarmstufe.“ Jährlich werden etwa 244 Millionen Container über See, Straße oder Gleise bewegt. Beim Hauptzollamt Hamburg arbeiten fünf Beamte vom US Customs Service und ziehen mit-hilfe einer Röntgenanlage Stichproben. US-Sicherheitsberater Wonderly: „Das Problem ist, dass Spürhunde zwar Sprengstoffe finden können, es aber viel schwieriger ist, sie auf bestimmte chemisch-bakterielle Kampfstoffe zu trainieren.“ WIL 

Den internationalen Containerverkehr sehen US-Sicherheitsexperten zunehmend als unbeherrschbares Terrorrisiko an. Seit im vergangenen Jahr bei einer zufälligen Ladungskontrolle im süditalienischen Hafen Gioia Tauro in einem Container ein Ägypter mit Waffen, Munition, Karten von US-Flughäfen und Proviant gefunden wurde, befürchten Polizeiberater, dass Terroristen sich auf dem Seeweg in die USA einschleusen. Der amerikanische Sicherheitsexperte Louis Wonderly von der Beratungsfirma Paladin Associates: „In den US-Containerhäfen herrscht höchste Alarmstufe.“ Jährlich werden etwa 244 Millionen Container über See, Straße oder Gleise bewegt. Beim Hauptzollamt Hamburg arbeiten fünf Beamte vom US Customs Service und ziehen mit-hilfe einer Röntgenanlage Stichproben. US-Sicherheitsberater Wonderly: „Das Problem ist, dass Spürhunde zwar Sprengstoffe finden können, es aber viel schwieriger ist, sie auf bestimmte chemisch-bakterielle Kampfstoffe zu trainieren.“ WIL 

Den internationalen Containerverkehr sehen US-Sicherheitsexperten zunehmend als unbeherrschbares Terrorrisiko an. Seit im vergangenen Jahr bei einer zufälligen Ladungskontrolle im süditalienischen Hafen Gioia Tauro in einem Container ein Ägypter mit Waffen, Munition, Karten von US-Flughäfen und Proviant gefunden wurde, befürchten Polizeiberater, dass Terroristen sich auf dem Seeweg in die USA einschleusen. Der amerikanische Sicherheitsexperte Louis Wonderly von der Beratungsfirma Paladin Associates: „In den US-Containerhäfen herrscht höchste Alarmstufe.“ Jährlich werden etwa 244 Millionen Container über See, Straße oder Gleise bewegt. Beim Hauptzollamt Hamburg arbeiten fünf Beamte vom US Customs Service und ziehen mit-hilfe einer Röntgenanlage Stichproben. US-Sicherheitsberater Wonderly: „Das Problem ist, dass Spürhunde zwar Sprengstoffe finden können, es aber viel schwieriger ist, sie auf bestimmte chemisch-bakterielle Kampfstoffe zu trainieren.“ WIL 

Den internationalen Containerverkehr sehen US-Sicherheitsexperten zunehmend als unbeherrschbares Terrorrisiko an. Seit im vergangenen Jahr bei einer zufälligen Ladungskontrolle im süditalienischen Hafen Gioia Tauro in einem Container ein Ägypter mit Waffen, Munition, Karten von US-Flughäfen und Proviant gefunden wurde, befürchten Polizeiberater, dass Terroristen sich auf dem Seeweg in die USA einschleusen. Der amerikanische Sicherheitsexperte Louis Wonderly von der Beratungsfirma Paladin Associates: „In den US-Containerhäfen herrscht höchste Alarmstufe.“ Jährlich werden etwa 244 Millionen Container über See, Straße oder Gleise bewegt. Beim Hauptzollamt Hamburg arbeiten fünf Beamte vom US Customs Service und ziehen mit-hilfe einer Röntgenanlage Stichproben. US-Sicherheitsberater Wonderly: „Das Problem ist, dass Spürhunde zwar Sprengstoffe finden können, es aber viel schwieriger ist, sie auf bestimmte chemisch-bakterielle Kampfstoffe zu trainieren.“ WIL 

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%