WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kia Stinger Kias Spaßauto kann jetzt auch driften

Nach gut 18 Monaten hat Kia den Stinger behutsam aufgerüstet. Die Sportlimousine gilt als das Vorzeigeobjekt von Kia schlechthin und räumt reihenweise Preise ab.

Nach gut 18 Monaten hat Kia sein Flaggschiff behutsam aufgerüstet. Quelle: Kia
 An der Hinterachse des Kia Stinger greift jetzt ein mechanisches Sperrdifferential ein, wenn in flotten Kurven mehr Haftung von Nöten ist. Quelle: Kia
Der Stinger kann jetzt „driften“. Quelle: Kia
Wirklich gebraucht wird die neue Eigenschaft nicht. Quelle: Kia
Für rund 56.000 Euro bekommt man bärenstarke Leistung inklusive Allradantrieb. Quelle: Kia
Viel Platz für die Passagiere. Quelle: Kia
Nappaleder, ein allerdings etwas betagtes Navigationssystem, Head-Up-Display, LED-Scheinwerfer, Abstandsradar und eine nahezu komplette weitere Palette an Assistenzsystemen sind Serie . Quelle: Kia
Reichlich Platz fürs Gepäck. Quelle: Kia
Diese Bilder teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%