WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Volkswagen VW bekommt ein neues Logo

Exklusiv
E-Marketing: Designstudie zeigt die Grundzüge des noch geheimen VW-Markenzeichens. Quelle: Presse

Volkswagen hat das VW-Logo grundlegend überarbeitet. Auf den künftigen Elektromodellen soll es für die digitale und elektrische Zukunft stehen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Volkswagen hat nach Informationen der WirtschaftsWoche das VW-Logo grundlegend überarbeitet. Das neue Emblem kommt ohne den bisherigen 3-D-Effekt aus und lehnt sich an das schlankere Markenzeichen an, das VW in der Nachkriegszeit nutzte. „Das neue Logo funktioniert mit seiner Schlichtheit auf Bildschirmen viel besser, steht also für den Aufbruch in die digitale und elektrische Zukunft“, sagt ein beteiligter Insider. Zugleich besinne sich VW damit auf „die großartige Ära des VW Käfers“.

Das Logo ist noch geheim und soll erst im Laufe des Jahres vorgestellt werden. Bei Dutzenden Elektromodellen, die VW für die kommenden Jahre angekündigt hat, soll das neue Emblem seine Stärken ausspielen können: Statt dreidimensional und in Chrom prangt das Logo auf den E-Modellen zweidimensional und mit Hintergrundbeleuchtung: „Licht ist das neue Chrom“, sagt ein beteiligter Designer.

Das erste Elektroauto, das das Logo tragen wird, soll ab Jahresende im Werk Zwickau vom Band laufen. Aus Kreisen beteiligter Marketingexperten erfuhr die WirtschaftsWoche, dass das Auto ID.3 heißen soll.

Das neue VW-Emblem kommt ohne den bisherigen 3-D-Effekt aus und lehnt sich an das schlankere Markenzeichen an, das VW in der Nachkriegszeit nutzte, hier auf einem alten VW Käfer. Quelle: dpa

Die finale Entscheidung über den Namen soll im März fallen, heißt es im Konzern. Bislang trägt das Modell die vorläufige Bezeichnung ID Neo. Das Batterieauto ist für Volkswagen enorm wichtig. Elektromobilität-Vorstand Thomas Ulbrich verspricht „eine Ikone, wie etwa der VW Käfer oder der VW Golf“.

Auf den Mittelklassewagen sollen Konzerninsidern zufolge kleinere E-Autos mit den Namen ID.1 und ID.2 folgen und größere Modelle mit den Bezeichnungen ID.4 bis ID.9. Für jedes ID-Modell soll es auch eine Geländewagen-Variante geben, die dann den zusätzlichen Buchstaben X tragen soll. Im November hat VW in der Europäischen Union Markenschutz für diesen Namen beantragt. Die Anmeldungen liegen der WirtschaftsWoche vor.

Sie lesen eine Exklusivmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%