WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Lebensmittelkonzern Nestlé will durch Zukäufe und höhere Preise Wachstumsziel erreichen

Das weltgrößte Nahrungsmittelunternehmen setzt für zusätzliches Wachstum auf einen Umbau. Dabei sollen auch neue Marken eingekauft werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Schweizer Konzern plant Zu- und Verkäufe, um die eigenen Wachstumsziele zu erreichen. Quelle: dpa

Nestlé setzt weiterhin auf Zu- und Verkäufe von Geschäftsteilen, um seine Wachstumsziele zu erreichen. „Der Portfolio-Umbau wird hier eine Rolle spielen“, sagte Finanzchef François-Xavier Roger am Mittwoch auf einer Konferenz. Allerdings wolle Nestlé das Wachstum auch mit Preiserhöhungen, neuen Produkten und der Sanierung schwächelnder Bereich ankurbeln.

Das alles soll helfen, damit der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern im kommenden Jahr die angepeilten mittleren einstelligen Wachstumsraten erreicht. Im laufenden Jahr geht das Unternehmen von einem organischen Wachstum von rund 3,5 Prozent aus.

Bei Zukäufen gehe Nestlé weiterhin sehr diszipliniert vor, sagte Roger. In den vergangenen Jahren habe das Unternehmen etliche Zukaufsgelegenheiten nicht wahrgenommen, weil der Preis zu hoch war. Zur Zukunft der Beteiligung am Kosmetikkonzern L'Oreal hielt sich Roger bedeckt. „Wir haben gesagt, dass wir uns alle Optionen offen halten wollen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%