Videospiele GameStop-Finanzchef geht – Aktie fällt nachbörslich

Der Videospiele-Händler muss sich einem Medienbericht zufolge einen neuen Finanzchef suchen. Nach dem gerade angekündigten Aktiensplit waren die Papiere zunächst höher aus dem Handel gegangen, dann jedoch eingebrochen.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Die Aktie des Unternehmens brach nach Börsenschluss ein. Quelle: Reuters

Mike Recupero habe das US-Unternehmen verlassen, berichtet die Politik- und Nachrichtenwebsite Axios unter Berufung auf ein Firmenmemorandum am Donnerstag. Recupero solle durch die Leiterin des Rechnungswesens, Diana Jajeh, ersetzt werden, schrieb ein Axios-Reporter auf Twitter. Außerdem entlasse GameStop Mitarbeiter.

Die GameStop-Aktie fiel im nachbörslichen Handel um acht Prozent. Bei GameStop war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Zuvor waren die Anteilsscheine nach Ankündigung eines Aktiensplits 15 Prozent höher aus dem regulären Handel an der Wall Street gegangen.

GameStop gehört zu den sogenannten "Meme-Aktien", zu deren Kauf sich Kleinanleger in einschlägigen Internet-Foren etwa auf Reddit gegenseitig aufrufen. Dies hat in der Vergangenheit Hedgefonds in Mitleidenschaft gezogen, die über Leerverkäufe auf einen Kursverfall spekuliert hatten.

Mehr: Neue Risiken für die Märkte: Star-Ökonom Mohamed El-Erian fürchtet drei Szenarien

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%