Bilfinger KKR hat gute Chancen auf die Übernahme der Bilfinger-Gebäudemanagement-Sparte

Exklusiv

Der Finanzinvestor KKR wird in gut unterrichteten Kreisen als Top-Kaufkandidat für die Gebäudemanagement-Sparte von Bilfinger gehandelt. Eine Exklusivmeldung.

Per Utnegaard Quelle: dpa

Beim Verkauf der florierenden Gebäudemanagement- und Bausparte des Mannheimer Bilfinger-Konzerns haben nach WirtschaftsWoche-Informationen Finanzinvestoren die besten Chancen. Vor allem die Londoner Dependance des amerikanischen Private-Equity-Unternehmens KKR wird in gut unterrichteten Kreisen als Top-Kaufkandidat genannt. KKR und Bilfinger haben auf Anfrage der WirtschaftsWoche dazu nicht Stellung genommen.

Bilfingers Kandidaten-Karussell

Für die Sparte mit 2,6 Milliarden Euro Umsatz wird nach Informationen des Magazins über einen Kaufpreis von rund einer Milliarde Euro verhandelt, ungefähr das 14-Fache des Jahresgewinns. Bilfinger-Vorstandschef Per Utnegaard hatte im Rahmen seiner im Oktober vorgestellten Pläne für den kriselnden Bilfinger-Konzerns das Gebäudemanagement- und Baugeschäft noch zum Kern einer Zwei-Säulen-Strategie zusammen mit dem Bereich Industrieservice  als unverkäuflich dargestellt.

Mehr lesen Sie in der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpasserhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%