WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

GlaxoSmithKline Milliardendeal: Pharmakonzern GSK verkauft Anteile am Indien-Geschäft von Unilever

Die Briten steigen bei Hindustan Unilever aus. Mit 2,9 Milliarden Pfund ist der Erlös höher als erwartet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Konzern hat sich im großen Stil von Aktien getrennt. Quelle: Reuters

Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) hat seine Anteile am Indien-Geschäft von Unilever verkauft. Die rund 134 Millionen Hindustan Unilever-Aktien seien zu einem durchschnittlichen Preis von 1905 Rupien (23,26 Euro) pro Anteilsschein veräußert worden, teilte GSK mit.

Der Nettoerlös aus der Transaktion liege mit 2,9 Milliarden Pfund (3,32 Milliarden Euro) über den ursprünglichen Erwartungen von 2,4 Milliarden Pfund. GSK will mit den Einnahmen seine Arzneimittelpipeline erneuern.

Mehr: Auch bei Corona darf die Pharma-Forschung nicht überstürzt werden, meint Handelsblatt-Reporter Sigfried Hofmann.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%