WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Thyssenkrupp und Tata Die Stahlfusion verzögert sich

Exklusiv
Quelle: dpa

Der Start des neuen Stahlunternehmens Thyssenkrupp Tata Steel verzögert sich auf mindestens Anfang 2019.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Start des neuen Stahlunternehmens Thyssenkrupp Tata Steel verzögert sich auf mindestens Anfang 2019. Grund sind umfangreiche Kontrollen der EU-Kommission und Einwände von Wettbewerbern gegen den geplanten neuen Stahlriesen in Europa.

„Die Genehmigung einer Fusion solchen Umfangs dauert Monate, nicht Wochen“, sagt ein Kartellexperte der WirtschaftsWoche. Außerdem sei mit „Querschlägern“ von Mitbewerbern zu rechnen, die sich benachteiligt fühlten. Geprüft werden müsse auch, welche Länder außerhalb der EU die Fusion genehmigen müssten.

Noch ist die Fusion bei der EU-Kommission nicht einmal angemeldet. Zunächst muss das Stahlgeschäft aus Thyssenkrupp bilanziell und organisatorisch herausgelöst werden.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%