WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

08.04.2020 | 16:30 Uhr Handelsblatt Experten-Call: Wem kann die KfW helfen - und wie?

Die staatliche Förderbank KfW ist für die Verteilung eines großen Teils der staatlichen Corona-Hilfen verantwortlich. Doch helfen die Sonderkredite wirklich? Und kommen sie schnell genug an? Darüber spricht Handelsblatt-Redakteurin Yasmin Osman mit Manuela Mohr, Leiterin der KfW Online Akademie und Marcus Thiel, Leiter des Fördergeschäfts der Deutschen Bank, im Handelsblatt Experten-Call.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die staatliche Förderbank KfW ist für die Verteilung eines großen Teils der staatlichen Corona-Hilfen verantwortlich. Dazu zählt auch der frisch aufgelegte KfW-Schnellkredit, der schnellstmöglich abrufbar sein soll. Bislang geht die KfW davon aus, dass sie die Wirtschaft in den nächsten Monaten mit Förderkrediten im Umfang von mindestens 50 Milliarden Euro unterstützen wird. Aber auch weitaus höhere Summen sind möglich. An den Hilfen gibt es allerdings Kritik. Denn nicht jeder Antragsteller qualifiziert sich für ein Darlehen.

  • Wem helfen die Sonderkredite eigentlich? Und kommen sie schnell genug an?
  • Wie schwer ist es wirklich, an ein KfW-Darlehen zu kommen?
  • Welche Voraussetzungen müssen die Unternehmen dafür erfüllen? Und sind die Banken zu zögerlich?
  • Kann der KfW-Schnellkredit dort helfen, wo die bisherigen Programme nicht gegriffen haben?

Darüber diskutiert Handelsblatt-Bankenkorrespondentin Yasmin Osman mit der Leiterin der KfW Online Akademie Manuela Mohr und Marcus Thiel, Leiter des Fördergeschäfts der Deutschen Bank, im Handelsblatt Experten-Call.

Ihr Club-Vorteil: Direkter Austausch mit unseren Expertinnen und Experten per Konferenzcall.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%