WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wirtschaft von oben Die Wirtschaft vom All aus betrachtet

Lithiumabbau in der Salzwüste Salar de Uyuni Quelle: LiveEO

Die neue Reihe „Wirtschaft von oben“ zeigt beeindruckende Satellitenbilder von Wirtschaftsphänomenen weltweit. Sehen Sie selbst, wie Bolivien seine Lithium-Produktion hochfährt und Chinas Autoindustrie weiter wächst.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Betrachten Sie die Wirtschaft vom Weltall aus. In Kooperation mit LiveEO veröffentlicht die WirtschaftsWoche wöchentlich neue Satellitenbilder zu einem aktuellen Wirtschaftsereignis. Alle Teile der Bilderreihe „Wirtschaft von oben" im Überblick:

Wirtschaft von oben Teil 1: Plastikmüll in Malaysia

Wie die WirtschaftsWoche Anfang des Jahres berichtete, landet auch deutscher Plastikmüll auf illegalen Mülldeponien in Malaysia. Doch damit ist jetzt Schluss, die Regierung geht aktiv gegen den Müll-Schmuggel vor und lässt Deponien räumen. Diese Satellitenbilder belegen, dass der Müll verschwunden ist.

Wirtschaft von oben Teil 2: Irans Ölexporte

Iran spürt die Folgen der US-Sanktionen, die Präsident Donald Trump gegen Ölexporte verhängt hat. Am wichtigen Ölverlade-Terminal Khad nimmt der Schiffsverkehr deutlich ab, an manchen Tagen wird überhaupt kein Tanker mehr beladen. Bilder aus dem All zeigen die Folgen des Ölembargos.

Wirtschaft von oben Teil 3: Die Folgen des Ölembargos für den Iran

Der Iran besitzt die größten Ölreserven der Welt, das Ölembargo der USA sorgt jedoch dafür, dass am größten Ölhafen des Landes an vielen Tagen kein einziger Öltanker andockt.

Wirtschaft von oben Teil 4: Chinas Autoindustrie

Wo einst noch Land war, ist über die Jahre eine riesige Fabrik des Autobauers Geely entstanden. China investiert weiter in den Ausbau von Autofabriken, obwohl die Autoindustrie in einer tiefen Krise steckt. Verfolgen Sie die Entstehung des Volvo-Werks im chinesischen Chengdu aus der Vogelperspektive.

Wirtschaft von oben Teil 5: Boliviens Lithiumproduktion

Bolivien besitzt ein Viertel der weltweiten Lithiumreserven. In der Salzwüste Salar de Uyuni wird derzeit eine gigantische Anlage zur Lithium-Produktion gebaut. Damit bereitet sich das südamerikanische Land auf den zukünftigen Nachfrage-Boom nach dem Batterierohstoff vor, der für den Bau von Elektroautos notwendig ist. Sehen Sie sich die Entwicklung der Lithium-Anlage von oben an.

Wirtschaft von oben Teil 6: Verschwundene VW-Diesel in den USA

Nach Bekanntwerden des Diesel-Skandals in den USA muss Volkswagen hunderttausende Diesel-Autos zurückkaufen, die an diversen Standorten abgestellt sind. Doch nach und nach verschwinden immer mehr Autos von den Halden. Die Satellitenaufnahmen zeigen die sich leerenden Stellplätze der zurückgekauften VW-Diesel.

Wirtschaft von oben Teil 7: Saudi-Arabien baut Flughafen für Pilger

Jedes Jahr kommen Millionen Muslime zur Pilgerreise nach Saudi-Arabien, 2030 sollen es bereits 30 Millionen Pilger sein. Der Wüstenstaat bereitet sich auf einen Boom vor. Wirtschaft von oben zeigt die Entstehung des neuen Terminals in Dschidda, zwei weitere Terminals sind geplant.

Wirtschaft von oben Teil 8: In Sibirien entstehen riesige Terminals für Erdgas

Die Halbinsel Yamal soll trotz der widrigen Bedingungen von bis zu minus 25 Grad Celsius zum wichtigsten Energiestandort Russlands werden. Die Aufnahmen zeigen die Entstehung der gigantischen Anlage unter den extremen Bedingungen im Eis.

Wirtschaft von oben Teil 9: Das neue Herz der Seidenstraße

Am Fluss Khorgos bauen China und Kasachstan einen gigantischen Güterbahnhof, bei dem nicht nicht klar ist, ob er in dieser Größe jemals gebraucht wird. Die Satellitenbilder zeigen den Fortschritt auf der gewaltigen Baustelle.

Wirtschaft von oben Teil 10: Vom Tagebau zum Freizeitparadies

Auf dem ehemaligen Tagebau Cottbus-Nord entsteht derzeit ein riesiges Freizeitparadies. Wirtschaft von oben zeigt die Entstehung von Deutschlands größtem Binnengewässer.

Wirtschaft von oben Teil 11: Entstehung des größten Solarkraftwerks der Welt

In Abu-Dhabi wird ein Solarkraftwerk gebaut, welches Strom für ca. 90.000 Menschen produzieren soll. Beim Bau des Kraftwerks waren etwa 2900 Arbeitskräfte beteiligt.

Wirtschaft von oben Teil 12: Deutschlands größter Geldspeicher

Die Bundesbank in Dortmund nimmt einen neuen Geldspeicher in Betrieb. Bei dem Gebäude handelt es sich um einen Hochsicherheitstrakt, der Dagobert Duck zu Ehre gereichen würde.

Wirtschaft von oben Teil 13: Das Ende einer deutschen Industrieruine

Das einzige Kernkraftwerk in Rheinland-Pfalz, das Atomkraftwerk Mühlheim-Kärlich von RWE, wurde abgeschaltet. Tausend Tonnen Beton krachten bei dem Abriss des Reaktors zu Boden.

Wirtschaft von oben Teil 14: Radioaktives Wasser soll ins Meer geleitet werden

Nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima ein japanische Gericht die drei Top-Manager des Energiekonzerns Tepco freigesprochen. Der Energiekonzern möchte jetzt das radioaktive Wasser ins Meer leiten.

Wirtschaft von oben Teil 15: Kreative Bau-Ideen von deutschen Discountern

Lidl und Aldi wollen auf den Dächern ihrer Länder Wohnungen bauen. Wirtschaft von oben zeigt den aktuellen Stand der Projekte.

Wirtschaft von oben Teil 16: Premium Wohnen zum Discounterpreis

An vielen Standorten in deutschen Metropolen baut Lidl Wohnungen und Geschäftszentren. Am Tegernsee in Stuttgart entsteht ein besonders spektakulärer Wohnkomplex.

Wirtschaft von oben Teil 17: Recyclinganlage für Flugzeuge von Airbus

Gerade einmal zehn Jahre gleitet der durchschnittliche Airbus durch die Lüfte. Wirtschaft von oben zeigt, wo es für sie danach hingeht.

Wirtschaft von oben Teil 18: Europa wird amerikanisches Rindfleisch zollfrei importieren

US-Präsident Donald Trump hat den Rinderzüchtern von Nordtexas einen neuen Absatzmarkt beschert. Die Satellitenbilder zeigen, wo das künftige Rindfleisch herkommt.

Wirtschaft von oben Teil 19: Der Krombacher-Regenwald wächst

Seit 2001 lautet das Krombacher-Motto: Mit Biertrinken den Regenwald retten! Und das mit Erfolg. Satellitenbilder zeigen, wie sich der Wald in Borneo entwickelt hat.

Wirtschaft von oben Teil 20: Elon Musks Shuttle zum Mars

Der Gründer des Raumfahrt-Start-ups SpaceX Elon Musk will Tausende Menschen zum Nachbarplaneten fliegen – und testen im Süden von Texas das größte Raumschiff aller Zeiten.

Wirtschaft von oben Teil 21: Die Westfalenhütte in China

Vor 18 Jahren verkaufte Thyssenkrupp die Westfalenhütte an China. Die Chinesen haben die Hütte eins zu eins im Reich der Mitte wieder aufgebaut. Wirtschaft von oben zeigt eins der größten Wiederaufbauprojekte.

Wirtschaft von oben Teil 22: Wärmeverlust in Berlin

Gebäude verlieren Wärme. Je weniger Wärme aus einem Haus entweicht, desto besser auch fürs Klima. Satellitenbilder von Berlin zeigen, das Gebäude im Osten weniger Wärme verlieren, aber warum?

Wirtschaft von oben Teil 23: Skifahren auf der Müllhalde

Dänemark ist nicht gerade für seine Berge bekannt, denn das Land hat keine. Bis jetzt... Seit Oktober können dänische Skifahrer eine Piste im eigenen Land herunterdüsen: Mitten in Kopenhagen auf dem Dach einer Müllverbrennungsanlage.

Wirtschaft von oben Teil 24: Venovia baut mehr und mehr Miethäuser

Der Bochumer Mietkonzern Venovia ist der mit Abstand größte Wohnungseigentümer in Deutschland. Wirtschaft von oben zeigt exklusive Bilder von der Venovia-Verdichtung bereits bestehender Wohnanlagen.

Wirtschaft von oben Teil 25: Versmold - Die Wursthauptstadt Deutschlands

Über Jahrzehnte hat sich rund um die Gemeinde Versmolds alles angesiedelt, was für die Wurstproduktion benötigt wird. Satellitenbilder zeigen den Stadtkern von Versmold, auch Fettfleck Ostwestfalens genannt.

Wirtschaft von oben Teil 26: Auswirkungen des Brexits auf den Eurotunnel

Kurz vor den Neuwahlen ringt Großbritannien noch immer mit dem Brexit. Auch hier, am französischen Ende des Eurotunnels, kann noch niemand sagen, wie stark die Folgen des Brexits sein werden. Nur eins wissen sie: Vor dem Eurotunnel werden Sie die Folgen als Erste spüren.

Wirtschaft von oben Teil 27: Abbau von Seltenen Erden

E-Autos, Smartphones und sogar Windräder: Alle brauchen Bauteile, in denen sich Metalle der Seltenen Erde befinden. Westliche Industrieländer planen nun den eigenen Abbau von Seltenen Erden. Satellitenbilder zeigen die wichtigsten Tagesbaustätten für Seltene Erden.

Wirtschaft von oben Teil 28: Das höchste Gebäude der Welt

Der Jeddah Tower in Saudi Arabien soll das höchste Gebäude der Welt werden. Geplant sind 167 Etagen mit einer Grundfläche von insgesamt 258.000 Quadratmetern, die vorgesehen sind für Büros, Wohnungen, Luxushotels und unterschiedlichen Touristenattraktionen.

Wirtschaft von oben Teil 29: Der größte Schiffsfriedhof der Welt

Am Strand von Alang in Indien ist der größte Friedhof für Schiffe. Dort Enden Containerschiffe und Tanker, deren Betrieb sich nicht mehr lohnt. Exklusive Bilder aus dem All zeigen die Schiffe, die in Alang stranden.

Wirtschaft von oben Teil 30: Teslas China-Fabrik

In weniger als ein Jahr hat der E-Autohersteller Tesla in Shanghai seine erste chinesische Autofabrik gezogen. Elon Musk will mit seiner neuen Gigafactory in China den größten Automarkt der Welt erobern.

Wirtschaft von oben Teil 31: Auswirkungen des Iran-Konflikts

Wirtschaft von oben Teil 32: Australiens schwarzes Gold

Während Deutschland aus der klimaschädlichen Kohle aussteigt, plant Australien neue Kohlebergwerke und baut seine Seehäfen zum Export des Rohstoffes aus. Exklusive Satellitenbilder zeigen das rasante Wachstum der Häfen.

Wirtschaft von oben Teil 33: Fußball WM in der Wüste

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 soll in Katar stattfinden: Acht Stadien sind als Spielorte geplant. Satellitenbilder zeigen, wie in Katar die Stadien in hohem Tempo aus dem Boden sprießen.

Wirtschaft von oben Teil 34: Europas größter CO2- Schleuder

Während die meisten Länder versuchen, ihre Treibhausgasemissionen zu senken, verstromen andere Länder noch weiter Kohle. Eines dieser Länder ist Polen. Die 300 Meter hohen Schlote des Braunkohlekraftwerks in Bełchatów qualmen immer weiter.

Wirtschaft von oben Teil 35: X-Flughafen in Mexico City

Noch chaotischer als beim BER? Das geht! Nämlich in Mexico City. In einigen Tagen soll endlicher der Bau eines neuen Flughafens starten. Wirtschaft von oben zeigt exklusive Satellitenbilder des x-förmigen Terminals des Texcoco Flughafens, der sinnbildlich für ein noch größeres Bau-Hickhack steht als beim Berliner Flughafen.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%