WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Energiekonzern Eon baut Kundenplattform in Großbritannien auf

Zusammen mit Kraken Technologies hat der Energiekonzern eine strategische Vereinbarung geschlossen. Dazu ist auch eine Tochtergesellschaft entstanden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Energiekonzern will sein schwächelndes Vertriebsgeschäft in Großbritannien auf Vordermann bringen. Quelle: dpa

Der Energiekonzern Eon will mit einer neuen Plattform für Strom- und Gaskunden sein schwächelndes Vertriebsgeschäft in Großbritannien auf Vordermann bringen. Mit dem Partner Kraken Technologies habe Eon hierzu eine strategische Vereinbarung über das Privat- und Gewerbekundengeschäft von Eon in Großbritannien geschlossen, teilte der Versorger am Montag mit.

Im Zuge der Partnerschaft werde Eon die Tochtergesellschaft E.ONnext gründen. E.ONnext werde die Kundenplattform von Kraken Technologies nutzen und mit dem Partner weiterentwickeln. In einem ersten Schritt würden die ehemaligen Privat- und Gewerbekunden von der übernommenen Innogy-Tochter npower ab dem Frühjahr 2020 eingebunden, die Privat - und Gewerbekunden von Eon UK folgten ab 2021.

Eon erwartet ein weiterhin kombiniertes Ebit von mindestens 100 Millionen britischen Pfund im Jahr 2022, hieß es ferner. Im Jahr 2023 werde eine Verbesserung um mehr als 50 Millionen Pfund und nach 2023 um mehr als 100 Millionen im Vergleich zur vorherigen Planung erwartet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%