WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

WiWo Supermaster Pitches und Preisgeld – das war das Supermaster-Finale

Die Jury des WiWo-Supermaster hat zehn Finalistinnen und Finalisten ausgewählt, die live vor Publikum noch einmal alles geben mussten. Gewonnen hat nur einer, brillant waren alle.

Wer kann die kritische Jury des WiWo-Supermaster überzeugen? Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Zu Beginn richtete WiWo-Chefredakteur Beat Balzli noch ein paar Worte an alle Gäste und Finalisten. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
In einer lockeren Atmosphäre nutzten die Finalistinnen, Finalisten und Gäste die Gelegenheit, sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Wiebke Hagedorn von der Bergischen Universität Wuppertal präsentierte ihre Masterarbeit in Sustainability Management über Lebensmittelverschwendung. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Georg Kobiela stellt seine Masterthesis der Jury vor. Der Ökonom hat verschiedene Reboundeffekte auf ihre Wirksamkeit und Komplexität hin untersucht. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Kandidat drei, Andre Große Kamphake, hat seine Masterarbeit zum Thema Digitalisierung im Controlling an der Universität zu Köln geschrieben. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Ann-Christin Heilig hat ihren Master in Business Administration an der Universität zu Köln gemacht. Ihr Thema: Die weibliche Selektion in Führungspositionen. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Gespannt hören die Gäste den Vorträgen der Finalisten zu, unter ihnen Gerrit Schumann, Geschäftsführer der Handelsblatt Media Group. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Auch Starinvestor Frank Thelen ließ es sich nicht nehmen, ein paar Worte an die Gäste und Finalisten zu richten. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Volle Überzeugungskraft auf der Bühne: Franziska Gütle von der Donau-Universität Krems erklärt, wie sich bei einem mittelständischen Anlagehersteller die Betriebs- und Geschäftsprozess optimiert hat. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Überzeugt Fabien Rozzi die Supermaster-Jury mit seinem Pitch? Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Jasmin Kaufmann hat ihren Master in Marketing Science an der HTW Saar gemacht. Ihr Thema: Der Nutzen von Robotern im Einzelhandel – und ihre Akzeptanz bei den Kunden. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Luise Ortloff hat in ihrer Arbeit nachgewiesen, dass sich die Möglichkeiten der Digitalisierung positiv auf das Commitment von Angestellten auswirken können. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Keesiu Wong fragt in seiner Manager-Masterarbeit an der TU München: Was zeichnet heutzutage einen guten Data Scientist aus – und wie lässt sich „gut“ in dem Bereich objektiv bewerten? Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Florian Molder hat mit seinem Pitch die Jury überzeugt. Er will mit Algorithmen und Robotertechnik helfen, drängende Probleme der Paketbranche auf der „letzten Meile“ zu lösen. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Die Supermaster-Finalisten gemeinsam mit WiWo-Chefredakteur Beat Balzli und der Jury. Quelle: Frank Beer/WirtschaftsWoche
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%