WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Berufseinstieg nach Studium Wo junge Akademiker besonders gut verdienen

Mathematiker und Ingenieure verdienen schnell am meisten. Quelle: imago images

Wer studiert, hat trotz längerer Ausbildungszeit Chancen auf ein hohes Gehalt. Dabei kommt es nicht nur auf Fach und Branche an, sondern auch auf das Bundesland. Eine Auswertung zeigt, wo Akademiker am meisten verdienen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Junge Menschen studieren aus verschiedenen Gründen – mit Muße akademisches Fachwissen aneignen gehört dazu ebenso wie die Hoffnung auf einen lukrativen Job in der Zukunft. Aus der Erwartung eines späteren guten Gehalts rechtfertigt sich die Investition in eine längere Ausbildungszeit, während der Studenten in der Regel kein Einkommen haben, auf Bafög, Nebenjobs oder die Eltern angewiesen sind.

Ein wie hohes Jahresgehalt können junge Akademiker in ihren ersten Berufsjahren aber konkret erwarten? Und wie sind die weiteren Aussichten im Falle eines Aufstiegs? Die Karriereplattform gehalt.de hat knapp 50.000 Gehaltsdaten ausgewertet, die Berufstätige mit drei bis sechs Jahren Erfahrung in den vergangenen zwölf Monaten angegeben haben. Dabei zeigten sich Unterschiede je nach Studienrichtung und Branche sowie der Region.

Am besten verdienen akademische Berufseinsteiger in Baden-Württemberg, wenn sie dort in die Automobilindustrie einsteigen: Dann können sie schon in den ersten drei Jahren auf ein Jahresgehalt von fast 52.000 Euro kommen – und dies ist nur der Medianwert. Gute Verdienstmöglichkeiten haben auch Mathematiker, die in die Softwareentwicklung oder IT-Beratung gehen – sie können schon am Anfang mehr als 47.000 Euro verdienen und als Führungskraft nach drei bis sechs Jahren sogar mit dem Anderthalbfachen rechnen.

Unangefochtene Top-Branche in Sachen Einstiegsgehalt ist aber die Automobilindustrie, gefolgt von Maschinenbau, Software, Elektrotechnik und dem Banken- beziehungsweise Finanzdienstleistungswesen. Bei den vier letztgenannten liegen die Einstiegsgehälter im Schnitt ebenfalls knapp über 50.000 Euro.

Deutlich weniger verdienen Absolventen von Gesellschafts- und Sozialwissenschaften. Den ausgewerteten Daten zufolge liegen die Median-Einstiegsgehälter in allen Bundesländern bei plus/minus 35.000 Euro – in Sachsen sogar unter 30.000 Euro. In Bayern, Hessen und dem Saarland sind es dagegen mehr als 37.000 Euro. Die beliebtesten Berufe dieser Fachrichtungen sind Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Medienberufe in Redaktionen sowie Online-Marketing Management.

Wirtschaftswissenschaftler finden in Deutschland weit auseinanderliegende Gehaltsangebote vor. Neben weniger als 30.000 Euro in Sachsen können es mehr als 44.000 Euro in Hessen sein. Hier hat ein Standort wie Hessen mit der Finanzmetropole Frankfurt natürlich auch mehr Unternehmen zu bieten, die großzügig zahlen. Berufsfavoriten von Wirtschaftswissenschaftlern sind Controlling, Unternehmensberatung und – wie bei den Sozialwissenschaftlern – Online-Marketing Management.

Unabhängig von der Branche sind Baden-Württemberg, Bayern und Hessen die Bundesländer mit den höchsten Einstiegsgehältern für junge Akademiker. Auch Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen haben noch mehr als 43.000 Euro als Median-Einstiegsgehalt zu bieten. In den östlichen Bundesländern liegen die Jahresgehälter im Median unter 40.000 Euro, in Mecklenburg-Vorpommern sind es sogar nur knapp 35.400 Euro.

Akademiker/-innen nach Bundesländern

Median

Mittelwert

Baden-Württemberg

47.957 €

49.812 €

Bayern

46.500 €

49.578 €

Hessen

45.406 €

48.375 €

Nordrhein-Westfalen

43.409 €

46.222 €

Niedersachsen

43.258 €

45.430 €

Hamburg

43.007 €

46.016 €

Rheinland Pfalz

42.701 €

45.495 €

Bremen

41.989 €

44.356 €

Schleswig-Holstein

41.443 €

43.991 €

Saarland

41.168 €

44.111 €

Berlin

39.768 €

41.915 €

Thüringen

38.043 €

39.276 €

Brandenburg

37.994 €

39.557 €

Sachsen

37.018 €

39.123 €

Sachsen-Anhalt

36.627 €

39.820 €

Mecklenburg-Vorpommern

35.367 €

38.006 €

Quelle: Gehalt.de

Führungspositionen schon in jungen Jahren? Tatsächlich ist das den Daten zufolge gar nicht einmal so unwahrscheinlich: Ab dem 30. Lebensjahr wechseln die meisten angehenden Führungskräfte in die höhere Position, nach durchschnittlich fünfeinhalb Jahren Berufstätigkeit. In diesem Alter ist die Zunahme des Anteils von Führungskräften unter den Beschäftigten am größten. Die meisten Führungskräfte finden sich jedoch in der Altersgruppe 45plus.



Lohnend ist ein Blick auf die Gehälter von jungen Führungskräften mit drei- bis sechsjähriger Berufserfahrung nach Branchen: Mathematiker und Informatiker liegen hier vorne mit einem Median-Jahresgehalt von rund 75.700 Euro, gefolgt von Ingenieuren (75.000) und Wirtschaftswissenschaftlern (72.000). Gesellschafts- und Sozialwissenschaftler erhalten knapp 62.000 Euro pro Jahr. Hinzu kommt eine jährliche Prämie von rund 8000 Euro im Schnitt; 28,5 Prozent der jungen Führungskräfte fahren außerdem einen Firmenwagen.

Gehälter von Führungskräften nach Studienfach

Führungskräfte 3-6 Jahre Berufserfahrung

Median

Mittelwert

Allgemein

77.693 €

80.932 €

Studienfach

Mathematik und Informatik

75.673 €

82.087 €

Wirtschaftswissenschaften

71.787 €

78.960 €

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

61.672 €

64.356 €

Ingenieurswissenschaften

75.071 €

81.064 €

Quelle: Gehalt.de

Mehr zum Thema: Junge Berufstätige in Deutschland legen mehr Wert auf ein hohes Gehalt als auf Weiterbildung und Work-Life-Balance. Deshalb zieht es sie zu großen Industrie- und Technologiekonzernen, wie das aktuelle Young Professional Ranking von Universum zeigt. Doch auch diesen Firmen fällt es mitunter schwer, sie zu halten.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%