Börsen Asien In Tokio fallen die Aktienkurse

Das Fed-Protokoll aus den USA hat den Anlegern an der Börse in Tokio den Vormittag verhagelt. Auch Konjunkturnachrichten aus dem Inland trüben die Stimmung. Zum Handelsauftakt gehen Nikkei und Topix in den Keller.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. Quelle: dpa

TokioDie japanische Börse ist am Donnerstag zeitweise auf den niedrigsten Stand seit mehr als einer Woche gefallen. Marktteilnehmer machten dafür vor allem den starken Yen verantwortlich. Er verteuert die Produkte vieler Exporteure auf dem Weltmarkt. So brachen die japanischen Ausfuhren im Juli um 14 Prozent ein.

Der Tokioter Leitindex Nikkei der 225 führenden Werte notierte im Mittagshandel 0,5 Prozent tiefer bei 16.665 Punkten. Der breiter gefasste Topix verlor ebenfalls 0,5 Prozent auf 1304 Zähler. Vor allem exportorientierte Aktien gaben nach - etwa von den Autobauern Nissan mit 1,4 Prozent und Toyota mit 0,6 Prozent.

Am Devisenmarkt kostete ein Euro 1,1303 Dollar. Ein Dollar wurde mit 100,04 Yen bewertet. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0862 und zum Dollar mit 0,9608.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%