WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Deutsche Börse Dax wächst auf 40 Werte

Die Zahl der Dax-Werte steigt von 30 auf 40, der MDax reduziert sich um zehn Titel. Zudem gelten künftig strengere Regeln für die Index-Mitgliedschaft.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Künftig werden im Dax 40 Werte gehandelt. Quelle: obs

Die Deutsche Börse vergrößert den Leitindex Dax. Künftig werden dem Dax 40 statt 30 Unternehmen angehören, wie der Betreiber der Frankfurter Börse am Dienstag mitteilte. Im Gegenzug schrumpft der Nebenwerteindex MDax wieder auf 50 von 60 Unternehmen. Die Größe des Kleinwerteindex SDax bleibt unverändert.

„Die umfassenden Änderungen im Indexregelwerk wurden beschlossen, um die Qualität der Dax-Indizes zu erhöhen und diese an internationale Standards anzugleichen“, erklärte die Deutsche Börse am Dienstag. Davon würden alle Marktteilnehmer profitieren.

Zudem gelten als Konsequenz des Wirecard-Bilanzskandals künftig strengere Regeln für die Index-Mitgliedschaft. Firmen werden aus den Auswahlindizes Dax, MDax, TecDax und SDax verbannt, wenn sie ihre Zahlenwerke nicht fristgerecht vorlegen. Künftig sollen nur noch nachweislich profitable Unternehmen in den Dax aufsteigen können.

Für eine Mitgliedschaft in der ersten Börsenliga müssen Unternehmen zudem in den zwei Jahren vor dem Dax-Aufstieg einen operativen Gewinn (Ebitda) ausgewiesen haben. Die vorgeschlagene Verbannung von Firmen, die an umstrittenen Waffen („controversial weapons“) beteiligt sind, findet sich nicht in den Regeländerungen. Das hätte den Flugzeugbauer Airbus getroffen, da eine Tochterfirma die Trägerraketen für französische Atomwaffen wartet.

Des Weiteren überprüft die Deutsche Börse ihre Indizes künftig zwei Mal im Jahr, jeweils im März und September. Derzeit gibt es eine derartige Überprüfung nur im September. Bei dieser Überprüfung ist künftig nur noch die Marktkapitalisierung relevant. Der Börsenumsatz wird bei der Rangliste nicht mehr berücksichtigt.

Kontroverse Diskussion

Eine mögliche Aufstockung war im Vorfeld kontrovers diskutiert worden. Die Befürworter argumentierten unter anderem, dass nicht nur in den USA, sondern auch in europäischen Ländern wie Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien mehr Unternehmen in den Leitindizes vertreten sind. Außerdem sehen sie die Chance, den Index inhaltlich breiter und damit stabiler aufzustellen.

Viele institutionelle Investoren, aber auch namhafte MDax-Unternehmen wie Evonik, die Commerzbank und der Düngemittelhersteller K+S sprachen sich zuvor gegen eine Dax-Vergrößerung aus. Durch die Aufstockung würde sich am Kräfteverhältnis im Leitindex wenig ändern, argumentierten sie. Der MDax würde dagegen massiv an Marktkapitalisierung und Bedeutung verlieren.

Der Ansatz, den Dax zu erweitern, ist nicht neu. Die Deutsche Börse hatte sich mit dem Thema schließlich schon mehrfach beschäftigt – und am Ende stets an einem Leitindex mit 30 Werten festgehalten. Schon wenige Monate nach seinem Amtsantritt machte sich Börsenchef Theodor Weimer für eine Erweiterung stark.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%