WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro knapp über 1,18 Dollar

Devisenhändler blicken am Freitag auf Konjunkturdaten aus den USA. Vor allem Indikatoren zur Stärke des privaten Konsums interessieren die Investoren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Euro hat sich am Freitag im frühen Handel über der Marke von 1,18 Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1810 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1809 Dollar festgesetzt.

Zum Wochenausklang dürften Analysten und Anleger vor allem auf neue Konjunkturdaten aus den USA blicken. Veröffentlicht werden Umsatzzahlen aus dem Einzelhandel, die als Indikator für die Stärke des privaten Konsums gelten. Außerdem veröffentlicht die Uni Michigan ihre Umfrage unter Verbrauchern. Sie gibt Auskunft über die Konsumstimmung. In der Euro-Zone werden Inflationsdaten erwartet.

Mehr: EZB startet Großprojekt: Der digitale Euro soll kommen

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%