WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Euro/Dollar Euro stabil unter 1,18 Dollar

Am frühen Mittwochmorgen bewegte sich der Eurokurs kaum. Interessant wird heute vor allem die amerikanische Geldpolitik. Hebt die Fed die Zinsen, könnte sich das auch auf den Euro-Kurs auswirken.

In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt. Quelle: Reuters

Frankfurt am MainDer Euro hat sich am Mittwoch zunächst kaum verändert. Im frühen Handel kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1750 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Dienstagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1788 Dollar festgesetzt.

Zur Wochenmitte steht die amerikanische Geldpolitik im Mittelpunkt des Interesses. Am Abend wird die US-Notenbank Fed ihre Zinsentscheidung bekanntgeben. Eine weitere Erhöhung des Leitzinses wird an den Finanzmärkten erwartet. Es wäre die insgesamt siebte Anhebung seit Beginn der Zinswende im Dezember 2015.

Das Augenmerk der Marktteilnehmer liegt auf dem geldpolitischen Ausblick: In diesem Jahr hat die Fed bislang einmal ihre Zinsen angehoben. Folgt heute die zweite Straffung, bliebe der Notenbank für das zweite Halbjahr 2018 gemäß aktueller Prognosen nur noch eine weitere Anhebung. Angesichts der robusten Konjunktur und der steigenden Inflation könnte es daher sein, dass die Fed heute eine zusätzliche Anhebung in Aussicht stellt.

Hier geht es zur Seite mit dem Euro-Dollar-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%