dpa Nachrichtenagentur

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist ein unabhängiger Dienstleister für die Sammlung, Bearbeitung, Bereitstellung, Verbreitung und Verwertung von multimedialen Inhalten. Die Nachrichtenagentur versorgt tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland.

Mehr anzeigen
dpa - Nachrichtenagentur

Streamingdienst Netflix feuert Sprecher wegen rassistischer Äußerungen

Am Arbeitsplatz soll Jonathan Friedland Kollegen rassistisch beleidigt haben. Das Unternehmen setzt seinen Kommunikationschef vor die Tür.

Zug-Gastronomie Das Bordbistro ist für die Bahn ein Zuschussgeschäft

Auf Bahnfahrten, Busreisen und Flügen verkaufen Unternehmen eigene Speisen. Das Geschäft ist vor allem ein Service für die Kunden.

Streik beim Autozulieferer Beschäftigte bei Neue Halberg-Guss blockieren Auslieferung

In der Auseinandersetzung um die Zukunft der Neuen Halberg-Guss verschärft sich der Ton. Der Arbeitgeber warnt vor Jobverlust wegen des Streiks.

CSU Markus Söders erste 100 Tage – Bayerns Wahlkampf und Berlins Ärger

Seit dem 16. März ist Söder Regierungschef im Freistaat Bayern. Seither ist er unermüdlich im Einsatz – auch im Bund. Und nicht zur Freude aller.

Migration Macron fordert finanzielle Strafen für EU-Länder, die nicht kooperieren

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron will EU-Mitgliedsstaaten, die in der Migrationspolitik nicht kooperieren, finanziell bestrafen.

Rohstoffe „Opec+“ beschließt höhere Ölproduktion – Förderlimit bleibt bestehen

Die Runde der „Opec+“-Staaten hat sich auf eine Ausweitung der Ölproduktion geeinigt. Insgesamt solle eine Million Barrel pro Tag mehr gefördert werden.

Abgasskandal Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen

Fahrzeuge mit einem Diesel-Motor nach der Norm 6b wurden kürzlich zurückgerufen. Autohersteller Daimler reagiert nun mit einem Auslieferungsstopp.

Santa Teresa Rumhersteller aus Venezuela trotzt der Krise

Venezuelas Wirtschaft ist in einer tiefen Krise. Der Nachfahre eines Hamburger Kaufmanns ist mit seinem Rum-Imperium trotzdem erfolgreich.

Erneuerbaren Energien Kohleausstieg ist laut RWE bis 2030 als unrealistisch ein

Bis Ende diesen Jahres soll das Datum für den Ausstieg aus der Stromgewinnung aus Kohle feststehen. RWE warnt nun vor zu hoch gesteckten Zielen.

Diesel-Krise VW-Aufsichtsrat Weil prognostiziert jahrelange Belastung

Nach der Milliardenstrafe hoffte man in Wolfsburg, die Diesel-Affäre nähere sich dem Ende. VW-Aufsichtsratsmitglied Weil rechnet jedoch mit einer jahrelangen Belastung.