dpa Nachrichtenagentur

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist ein unabhängiger Dienstleister für die Sammlung, Bearbeitung, Bereitstellung, Verbreitung und Verwertung von multimedialen Inhalten. Die Nachrichtenagentur versorgt tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland.

Mehr anzeigen
dpa - Nachrichtenagentur

China Hongkong will Unabhängigkeitspartei verbieten

Befürchtungen werden laut, Peking könnte seinen Einfluss auf die Sonderverwaltungszone ausweiten und die Freiheiten der Bürger einschränken wollen.

Volkswagen Staatsanwaltschaft verschickt Akten zum Abgasskandal an Anwälte

Neue Bewegung im Dieselskandal: Die Staatsanwaltschaft Braunschweig schickt ihre Akten an die Anwälte der Beschuldigten – Anklagen könnten folgen.

Ausgaben überschritten Führende Brexit-Kampagne muss Strafe zahlen

Die Kampagne „Vote Leave“ soll ihr Ausgabenlimit um eine halbe Million Pfund überschritten haben. Auch strafrechtliche Ermittlungen werden geprüft.

Absatzzahlen VW-Konzern erzielt bestes Halbjahr der Unternehmensgeschichte

VW hat weltweit über 5,5 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Für das zweite Halbjahr fallen die Prognosen allerdings weniger optimistisch aus.

Baustellen und Gewitter Fernzüge der Bahn waren im Juni häufiger verspätet

Unwetter, Baustellen und Fahrzeugstörungen haben für häufige Verspätungen gesorgt. Die Bahn entfernt sich damit weiter von ihrem Jahresziel.

Katalonien Puigdemont gründet neue Separatistenbewegung

Trotz seiner drohenden Auslieferung an Spanien will der katalanische Ex-Regionalpräsident weiter an den Plänen für eine souveräne Republik festhalten.

Einzelhandel Frankfurter Zeil ist Deutschlands meistbesuchte Einkaufsstraße

Die Immobiliengesellschaft JLL hat für ihre Studie an einem Samstag im April 14.390 Passanten auf der Zeil gezählt – und das in einer Stunde.

Naher Osten Hamas attackiert Israel – Treibstofflieferungen nach Gaza gestoppt

Die radikalislamische Terrorgruppe lässt den Konflikt mit Israel weiter eskalieren und droht ihrerseits mit „gefährlichen Auswirkungen“ für Israel.

Öl Ölpreise nach Vortagesverlusten stabilisiert

Der globale Handelsstreit belastet die Ölpreise insgesamt. Nach Verlusten konnten sich die Preise am Dienstagmorgen aber wieder stabilisieren.

Euro/Dollar Euro hält sich weiter über 1,17 US-Dollar

Die Gemeinschaftswährung konnte leicht vom Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Trump und Russlands Präsident Putin in Helsinki profitieren.