WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Großbritannien Universität Oxford begibt erstmals Anleihe

Die Universität Oxford begibt erstmals eine Anleihe. Damit will die Akademie mindestens 250 Millionen Pfund einnehmen. Platziert werden soll die Anleihe in dieser Woche in Edinburgh und London.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Einzelne Colleges in Oxford haben in der Vergangenheit bereits Anleihen begeben. Quelle: AP

London Die Universität Oxford wird in den kommenden Tagen erstmals eine Anleihe begeben. Die Ratingagentur Moody's stattete am Dienstag den Bond der ältesten Universität in der englischsprachigen Welt im Voraus mit der Bestnote „AAA“ aus. Einnehmen will die Universität mindestens 250 Millionen Pfund (rund 278 Millionen Euro).

Die Laufzeit soll 100 Jahre betragen und wäre damit extrem lang – als Langläufer gelten sonst Anleihen mit einer Laufzeit von 30 Jahren. Platziert werden soll die Anleihe in dieser Woche in Edinburgh und London. Geht sie wie geplant an den Markt, wäre sie die mit der längsten Laufzeit ihrer Art.

Einzelne Colleges in Oxford haben in der Vergangenheit bereits Anleihen begeben. Doch es ist das erste Mal, dass die altehrwürdige Universität, an der immerhin seit dem Jahre 1096 gelehrt wird, als Ganzes sich auf diese Weise Geld am Kapitalmarkt beschaffen will. Staatliche Zuschüsse wurden zuletzt weniger. Zudem haben einige Universitäten in Großbritannien davor gewarnt, nach dem Austritt des Landes aus der Europäischen Union von lukrativen europäischen Forschungsprojekten ausgeschlossen zu sein.

Moody's erklärte, die Bonitätsnote spiegele die „Stellung Oxfords als eine weltweit führende Forschungseinrichtung wider, die bedeutende Finanzierung und führende Akademiker anzieht“. Oxford zieht nun mit Cambridge, dem ewigen Rivalen in Großbritannien, sowie mit führenden US-Universitäten wie Harvard und Stanford gleich.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%