WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Musterdepots Geduldig bleiben

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Nach Ansicht des Strategen Ulf Sommers hat der Macron-Effekt die Börse noch nicht erreicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Depot-Strategien: Individuelle Einschätzungen der Markt-Experten

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Mit einem Indexfonds (ETF) auf den CAC 40, der die 40 größten börsennotierten Konzerne Frankreichs abbildet, spekulieren wir auf den politischen Gestaltungswillen Emmanuel Macrons. Der neue Präsident will mit Reformen bei den Sozial- und Arbeitsmarktgesetzen die Unternehmen wettbewerbsfähiger machen. Bislang entwickelt sich der ETF nahezu deckungsgleich zum deutschen Dax. Der Macron-Effekt hat die Börse also noch nicht wirklich erreicht. Wir bleiben geduldig und setzen auf Macron und das wirtschaftliche Potenzial unseres Nachbarlands und großen Handelspartners.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Positive Konjunkturnachrichten ließen die Preise für Industriemetalle und damit die Aktienkurse der Rohstoffkonzerne steigen. Unser Exposure im Rohstoffbereich bilden die Minenbetreiber Anglo American und BHP Billiton sowie die Öl- und Gaskonzerne Eni und OMV. Deren Wertentwicklung war in den letzten Jahren sehr volatil. Bei unserem Investmentprozess steht jedoch nicht die Volatilität, sondern die Bewertung stark im Vordergrund. Wir haben alle genannten Positionen gehalten und konnten bisher vor allem mit BHP Billiton und OMV, aber auch mit Anglo American signifikante Wertsteigerungen verzeichnen.

Das Privatbank-Depot: Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank

Der Dax ist aus seiner Seitwärtsspanne ausgebrochen. In den letzten sieben Börsentagen 2017 kann es damit doch noch zu der langersehnten Jahresendrally kommen. Die Hoffnung auf ein baldiges Zustandekommen der US-Steuerreform hat die Kurse an den europäischen Aktienmärkten getrieben. Die von US-Präsident Donald Trump versprochene Steuerreform könnte schon am Dienstag vom US-Kongress verabschiedet und noch vor Weihnachten unterzeichnet werden. Zudem wird die Stimmung am Aktienmarkt gestützt von den positiven Übernahmeaktivitäten des Dax-Konzerns Vonovia.  

Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%