WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Emmanuel Macron

Seit Mai 2017 ist Emmanuel Macron Staatspräsident von Frankreich. Mit der von ihm gegründeten Partei En Marche vertritt er liberale und europafreundliche Positionen.

Mehr anzeigen

Aachener Vertrag Wer in den deutsch-französischen Wirtschaftsrat soll

Premium
Deutschland und Frankreich wollen mit dem Aachener Vertrag ihre ökonomische Kooperation vertiefen – und ein gemeinsames Gremium von Wirtschaftsexperten installieren. Ist das mehr als Symbolpolitik?
von Sven Böll, Karin Finkenzeller, Christian Ramthun und Silke Wettach

Shutdown US-Delegation sagt Reise zu WEF-Treffen in Davos ab

Dutzende Staats- und Regierungschefs reisen in der kommenden Woche nach Davos. Doch auf einige Spitzenpolitiker muss das Weltwirtschaftsforum verzichten. Und aus den USA kommen nun nicht einmal Minister.

Weltrisikobericht des WEF „Schlafwandelt die Welt in eine Krise?“

Der aktuelle Risikobericht des Weltwirtschaftsforums erkennt zunehmende globale Gefahren, vor allem ökologische – aber keinen gemeinsamen Willen, sie zu meistern.

Weltwirtschaftsforum Nach Trump sagt auch Macron Davos-Teilnahme ab

Mit Emmanuel Macron hat nach US-Präsident Donald Trump ein weiterer Staatschef seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos abgesagt.

FDP-Dreikönigstreffen Lindner warnt vor steigender Belastung der Bürger

FDP-Chef Lindner wünscht sich für das neue Jahr etwas weniger Alarmismus in den politischen Debatten und einen etwas kühleren Kopf. Es täte dem Land gut. Er lässt aber offen, wen er meint: Politik, Medien, Bürger?

Reform-Ideen So kann sich Europa aus seiner digitalen Ohnmacht befreien

Premium
Deutschland tritt in Europa meist als Blockierer auf und verhindert so Impulse für eine europäische Digitalpolitik, die diesen Namen verdient. Dabei könnten bereits zwei kleine Reformen für große Veränderungen sorgen.
Gastbeitrag von Andreas Barthelmess

Kishore Mahbubani „Der Westen hat die Vernunft verlernt“

Premium
Kishore Mahbubani ist einer der führenden Intellektuellen in der asiatischen Welt. Im Interview spricht er über Chinas Aufstieg, den Handelsstreit zwischen Washington und Peking und die Krise des Westens.
Interview von Matthias Kamp

Europa und Japan EU will 2019 weltweit größte Freihandelszone schaffen

Zum 1. Februar des neuen Jahres schaffen die EU und Japan die weltweit größte Freihandelszone. Doch der Superlativ könnte schon bald überholt sein. Denn die EU arbeitet mit Hochdruck an einem weiteren Riesenprojekt.

Auslandskonjunktur So steht es um Deutschlands wichtigste Exportkunden

Premium
Wie gut es der deutschen Wirtschaft geht, hängt entscheidend von der Auslandskonjunktur ab. Zeit für einen Blick nach China, in die USA, nach Frankreich und Großbritannien.
von Julian Heißler, Jörn Petring, Karin Finkenzeller und Yvonne Esterházy

Gelbwesten-Bewegung Frankreich muss sich Rekordsumme leihen

Macron will die Demonstranten der Gelbwesten-Bewegung etwa mit einem höheren Mindestlohn und Steuererleichterungen beruhigen. Das kostet Frankreich viel Geld – das sich das Land am Kapitalmarkt leihen muss.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 18.01.2019

Das Ende des Jahrhundertbooms

Die fetten Konjunkturjahre sind vorbei. Worauf sich Unternehmen, Arbeitnehmer und Anleger jetzt einstellen müssen.

Folgen Sie uns