WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Asiatische Börsen halten Kursgewinne

Anleger in Asien beschäftigt weiterhin die Sorge vor dem Durchgreifen chinesischer Behörden, vor allem im Technologiesektor. Trotzdem liegen die wichtigsten Indizes am Vormittag in der Gewinnzone.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Stimmung an den asiatischen Börsen hat sich leicht gebessert. Quelle: dpa

Die asiatischen Aktien können am Donnerstag im Vormittagshandel ihre jüngsten Kursgewinne halten. Vor allem die chinesischen Aktien waren in dieser Woche ruhiger, abgesehen von starken Schwankungen beim Tech-Giganten Tencent, nachdem staatliche Medien die Glücksspielindustrie ins Visier genommen hatten. Erneut machte sich auch die Sorge wegen des Durchgreifens der chinesischen Behörden im Bildungs-, Immobilien- und Technologiesektor breit. „Kurzfristig könnte sich der Aufschwung fortsetzen, aber die Unsicherheit über die politische Kontrolle wird die langfristigen Anleger von chinesischen Technologietiteln abhalten“, sagte Edison Pun, Analyst bei Saxo Markets.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,3 Prozent höher bei 27.679 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,3 Prozent und lag bei 1926 Punkten. Die Börse in Shanghai lag unverändert. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 0,2 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,2 Prozent auf 109,65 Yen und stagnierte bei 6,4635 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent höher bei 0,9072 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1834 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0738 Franken an. Das Pfund Sterling stagnierte bei 1,3886 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%