WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Asien-Börsen zeigen sich kaum bewegt

Nach den letzten Rekordhochs stagnieren die asiatischen Märkte nun. Die Börsen in China und anderen südostasiatischen Länder bleiben feiertagsbedingt weiter geschlossen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Märkte in China und den meisten südostasiatischen Ländern blieben wegen der Feiertage zum chinesischen Neujahrsfest geschlossen. Quelle: dpa

Die asiatischen Börsen haben sich am Freitag knapp unter ihren Rekordständen bewegt. Der 225 Werte umfassende japanische Nikkei-Index fiel um 0,32 Prozent, nachdem er in dieser Woche ein 30-Jahres Hoch erreicht hatte. Der breit angelegte MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans gab um 0,03 Prozent nach, nachdem erst am Vortag ein Rekordstand markiert wurde. In Australien verlor der Aktienindex 0,31 Prozent.

„Die Märkte befinden sich in einer Art Warteschleife“, sagte Analyst Tom Piotrowski vom Finanzhaus CommSec in Sydney. Die Märkte in China und den meisten südostasiatischen Ländern blieben wegen der Feiertage zum chinesischen Neujahrsfest geschlossen.

Die Krypto-Währung Bitcoin stieg auf ein Rekordhoch von 49.000 Dollar. Zuvor hatte der Finanzanbieter BNY Mellon mitgeteilt, Depotdienstleistungen für Kryptowährungen anzubieten. Im asiatischen Devisenhandel verlor der Euro geringfügig und notierte bei 1,2124 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%