WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co Tokioter Börse im Minus – Ölpreis im Blick

Noch immer belastet die schwierige Lage in der chinesischen Immobilienbranche auf den Anlegern. Die wichtigsten Indizes notieren im frühen Handel im Minus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Stimmung an den asiatischen Börsen bleibt angespannt. Quelle: imago images/ZUMA Wire

Die Börse in Tokio hat sich am Mittwoch zunächst schwächer gezeigt. Neben den anhaltenden Sorgen um die chinesische Immobilienbranche lastete auch ein vergleichsweise hoher Ölpreis auf die Stimmung der Händler. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,9 Prozent tiefer bei 27.586 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,3 Prozent und lag bei 1942 Punkten. In China blieben die Börsen wegen eines Feiertages geschlossen.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 111,58 Yen und gab 0,4 Prozent auf 6,4452 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent höher bei 0,9286 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1594 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0766 Franken an. Das Pfund Sterling verlor dagegen 0,1 Prozent auf 1,3621 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%