WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Tokioter Börse nach Trumps Handelsdrohungen schwächer

Der US-Präsident hat China im Handelsstreit mit noch mehr Strafzöllen gedroht – und verdarb damit den Anlegern am Mittwoch in Asien die Laune.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Gebäude der Tokyo Stock Exchange in der japanischen Hauptstadt Tokio. Quelle: dpa

Tokio Der Aktienmarkt in Japan hat am Mittwoch schwächer tendiert. Neue Drohungen von US-Präsident Donald Trump im Handelsstreit mit China verdarben den Händlern die Laune, während Technologie-Werte im Einklang mit der Entwicklung in den USA niedriger notierten. Der japanische Leitindex Nikkei fiel bis zum Mittag um 0,3 Prozent auf 21.470 Punkte. Der breiter gefasste Topix gewann 0,1 Prozent auf 1570 Zähler. Der Euro lag im fernöstlichen Devisenhandel nach einem Vortagsverlust bei 1,1210 Dollar. Zur japanischen Währung lag die US-Devise bei 108,18 Yen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%