WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co US-Konjunkturabsturz setzt asiatischen Börsen zu

Die Auswirkungen der Coronakrise finden auch keinen Weg um die asiatischen Börsen. Doch nicht nur der Konjunkturabsturz setzt den Börsen zu.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index fiel um 1,87 Prozent auf 21.921 Punkte. Quelle: AP

Der Tokioter Börse hat der starke Yen infolge des Einbruchs der US-Wirtschaft in der Coronakrise zu schaffen gemacht. Die Suche nach sicheren Anlagen ließ den Kurs der japanischen Währung steigen, was die heimischen Exportwerte zusätzlich belastete. Zudem drückten am Freitag schwache Gewinne des Halbleiterherstellers Advantest auf die Stimmung der Investoren. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index fiel um 1,87 Prozent auf 21.921 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 1,8 Prozent und lag bei 1512 Punkten.

Ähnlich verlief der Handel an anderen asiatischen Börsen. Trotz eines positiven Auftakts zu Handelsbeginn drehte der MSCI-Index für Aktien außerhalb Japans am späten Morgen ins Minus und gab 0,2 Prozent nach. Auch in China gaben die Kurse nach.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%